International

Ob er seinen missglückten Sprung ahnt? Tom Cruise an einer Premiere in Paris. Bild: AP/AP

Hier springt Tom Cruise für einen Stunt vom Dach und knallt in eine Hauswand

13.08.17, 21:30 14.08.17, 06:17

Im Gegensatz zu diversen seiner Berufskollegen ist sich Filmstar Tom Cruise selten zu schade, die Stunts in seinen Filmen selbst durchzuführen. Der Amerikaner liefert sich auch mal ein Strassenrennen oder springt aus einem Gebäude.

Nun zeigt aber ein Video, weshalb viele Spitzendarsteller auf Stunts verzichten. Bei den Dreharbeiten für seinen neusten Streifen «Mission: Impossible 6» sollte Cruise eine Häuserschlucht überspringen, was gründlich in die Hosen geht.

Der Aufprall am der Hauswand sieht ziemlich schmerzhaft aus, der Schauspieler lässt sich von seinen Arbeitskollegen auch sogleich behandeln. Ob und wie stark sich Cruise verletzt hat, ist nicht bekannt. Auch nicht, ob der 55-Jährige mit diesem verpatzten Sprung extra zeigen wollte, dass er seine halsbrecherischen Szenen eben noch selber darstellt. Ein wahrer PR-Stunt sozusagen.

Die mittlerweile sechste Folge der «Mission: Impossible»-Reihe soll im Juli 2018 in die Kinos kommen, neben Cruise sind Henry Cavill, Rebecca Ferguson, Angela Bassett und auch Alec Baldwin mit an Bord. (rst)

Papst ehrt George Clooney, Salma Hayek und Richard Gere

21s

Papst ehrt George Clooney, Salma Hayek und Richard Gere

Video: reuters

Grossverdiener in Hollywood

Das könnte dich auch interessieren:

Zweistöckige Autobahn, Flüster-Asphalt und Tempo 85 – wilde Ideen in der Verkehrs-«Arena»

Kinder? Nöö! Warum sich  junge Frauen unterbinden lassen wollen

SBB dürfen ihr Monopol zwei weitere Jahre behalten

Swisscom und UPC sperren hunderte Webseiten: Jetzt kannst du sehen welche

Bub mit Down-Syndrom modelt für bekannte Kleidermarke 

Mehr Geschlechtskrankheiten

Coding soll für Gymeler ein Pflichtfach werden

Timberwolves crashen mit Buzzer Beater Oklahomas zu frühe Siegesparty

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5Alle Kommentare anzeigen
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Dirk Leinher 14.08.2017 17:36
    Highlight Einer der wenigen Schauspieler die auch wirklich waghalsige Stunts selbermachen, Chapeau und gute Besserung!
    0 0 Melden
  • sven_meye 14.08.2017 03:25
    Highlight Cooler Typ :) Scheint hart im nehmen zu sein, wird ein paar blaue Flecken geben. Aber wenn was ernsthaftes passiert wäre, sähe es anderst aus. Er läuft ja noch und lässt sich zurückziehen.
    7 2 Melden
    • E. Edward Grey 14.08.2017 07:24
      Highlight Wie ich mir mal die Fibula gebrochen hatte hinkte ich genau gleich. Tut nicht gross weh, im ersten Moment glaubt man an eine Prellung, bedeutet aber gleichwohl OP und danach 6 Wochen auf Krücken.
      3 2 Melden
  • User03 14.08.2017 00:23
    Highlight Harter Hund.

    Ich sehe in ihm immer den Schauspieler. Was er nebst den Filmen macht ist für mich Nebensache und Klatschpresse.
    8 3 Melden
  • a8976333 13.08.2017 22:41
    Highlight Man kann ja vieles über ihn sagen, aber wenigstens macht er noch einige Stunts selbst. Respekt dafür!
    35 6 Melden

Diese kalifornische Stadt war pleite – jetzt testet sie ein Grundeinkommen

Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise galt Stockton als «elendeste» Stadt der USA. Obwohl sie im erweiterten Einzugsgebiet von Bay Area und Silicon Valley liegt, sind die Lebensbedingungen schwierig. Das Einkommen in der mehrheitlich von Nichtweissen bewohnten Stadt ist deutlich tiefer und die Armutsquote höher als in San Francisco und selbst in Oakland.

Den Tiefpunkt erreichte Stockton mit seinen 300'000 Einwohnern vor fünf Jahren. Es musste Konkurs anmelden, als bislang grösste Stadt in der …

Artikel lesen