International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Tuesday, May 30, 2017, file photo, Tom Cruise poses during a photocall for the French premiere of

Ob er seinen missglückten Sprung ahnt? Tom Cruise an einer Premiere in Paris. Bild: AP/AP

Hier springt Tom Cruise für einen Stunt vom Dach und knallt in eine Hauswand



Im Gegensatz zu diversen seiner Berufskollegen ist sich Filmstar Tom Cruise selten zu schade, die Stunts in seinen Filmen selbst durchzuführen. Der Amerikaner liefert sich auch mal ein Strassenrennen oder springt aus einem Gebäude.

Nun zeigt aber ein Video, weshalb viele Spitzendarsteller auf Stunts verzichten. Bei den Dreharbeiten für seinen neusten Streifen «Mission: Impossible 6» sollte Cruise eine Häuserschlucht überspringen, was gründlich in die Hosen geht.

Der Aufprall am der Hauswand sieht ziemlich schmerzhaft aus, der Schauspieler lässt sich von seinen Arbeitskollegen auch sogleich behandeln. Ob und wie stark sich Cruise verletzt hat, ist nicht bekannt. Auch nicht, ob der 55-Jährige mit diesem verpatzten Sprung extra zeigen wollte, dass er seine halsbrecherischen Szenen eben noch selber darstellt. Ein wahrer PR-Stunt sozusagen.

Die mittlerweile sechste Folge der «Mission: Impossible»-Reihe soll im Juli 2018 in die Kinos kommen, neben Cruise sind Henry Cavill, Rebecca Ferguson, Angela Bassett und auch Alec Baldwin mit an Bord. (rst)

Papst ehrt George Clooney, Salma Hayek und Richard Gere

abspielen

Video: reuters

Grossverdiener in Hollywood

Das könnte dich auch interessieren:

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dirk Leinher 14.08.2017 17:36
    Highlight Highlight Einer der wenigen Schauspieler die auch wirklich waghalsige Stunts selbermachen, Chapeau und gute Besserung!
  • sven_meye 14.08.2017 03:25
    Highlight Highlight Cooler Typ :) Scheint hart im nehmen zu sein, wird ein paar blaue Flecken geben. Aber wenn was ernsthaftes passiert wäre, sähe es anderst aus. Er läuft ja noch und lässt sich zurückziehen.
  • User03 14.08.2017 00:23
    Highlight Highlight Harter Hund.

    Ich sehe in ihm immer den Schauspieler. Was er nebst den Filmen macht ist für mich Nebensache und Klatschpresse.
  • BigFudge28 13.08.2017 22:41
    Highlight Highlight Man kann ja vieles über ihn sagen, aber wenigstens macht er noch einige Stunts selbst. Respekt dafür!

Was Kate Winslet Freches tat, als sie von der Nacktszene in «Titanic» erfuhr

Heute gibt's ein fesches kleines Anekdötchen vom «Titanic»-Set. 22 Jahre ist es her, dass wir alle weinend im Kino sassen und dabei zusahen, wie Rose ihren Jack an den dunklen, eisig kalten Nordatlantik verlor.

Und wir alle erinnern uns an die Mutter aller Szenen.

Nein, nicht die.

Die andere. Die noch nacktere.

Nachdem nämlich Kate Winslet besagte Szene gelesen hatte und wusste, dass sie in diesem unsagbar teuren Film vollends enthüllt vor Leonardo DiCaprio wird herumliegen müssen, beschloss …

Artikel lesen
Link zum Artikel