International

Informelles Treffen zwischen den USA und Nordkorea in Malaysia

Publiziert: 24.10.16, 10:01 Aktualisiert: 24.10.16, 10:13

In Malaysia haben sich Vertreter der USA und Nordkoreas zu informellen Gesprächen getroffen. Wie die Regierungen in Washington und in Südkoreas Hauptstadt Seoul am Montag bestätigten, fand das zweitägige Treffen am Wochenende in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur hinter verschlossenen Türen statt.

Han Song Ryol, Vize-Aussenminister von Nordkorea. bild: Wong Maye-E/AP/KEYSTONE

Auf US-Seite nahmen frühere Diplomaten teil, aus Nordkorea kamen Regierungsvertreter wie Vize-Aussenminister Han Song Ryol. Der Korea-Experte Leon Sigal, der ebenfalls an den Gesprächen beteiligt war, sagte der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap, es sei vor allem um das nordkoreanische Atomwaffenprogramm gegangen.

Pjöngjang hatte im September seinen fünften und bislang stärksten Atomwaffentest vorgenommen. Der UNO-Sicherheitsrat berät deshalb derzeit über weitere Sanktionen gegen das Land.

Die informellen Gespräche mit Nordkorea finden seit Jahren in unregelmässigen Abständen statt. In der Vergangenheit trafen sich die Unterhändler bereits unter anderem in Berlin, Singapur und Peking. (sda/afp)

Kim Jong Uns unglaubliche Frisur: Die KRASSEN BILDER

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Diese 23 Bilder aus Syrien beweisen, dass gerade was komplett falsch läuft

An der syrisch-türkischen Grenze sitzen zehntausende Flüchtlinge fest. Die folgenden Bilder vermitteln einen Eindruck, wie katastrophal die Lage für die Vertriebenen ist. 

Die Lage an der syrisch-türkischen Grenze ist prekär. Rund 40'000 Menschen warten darauf, das Bürgerkriegsland zu verlassen. 

Doch das geht nicht mehr, weil die Türkei die Grenze dicht gemacht hat. 

Nur wenige Schwerverletzte dürfen derzeit den Grenzposten passieren, für die anderen ist ein Übertritt ins Nachbarland nicht mehr möglich. Beim Grenzdorf Akinci hat die Türkei sogar mit dem Bau einer Mauer begonnen. 

Auf syrischer Seite wurden zwar Flüchtlingslager eingerichtet, doch …

Artikel lesen