Nordkorea

Erzürnt wegen US-Sanktionen: Nordkorea führt erneut einen Raketentest durch

09.07.16, 10:35 09.07.16, 11:31

Nordkorea hat südkoreanischen Angaben zufolge eine Rakete von einem U-Boot abgefeuert. Die ballistische Rakete startete am Samstag in den Gewässern vor der Hafenstadt Sinpo an der koreanischen Ostküste um 11:30 Uhr (Ortszeit).

Dies berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die südkoreanische Militärführung. Die USA bestätigten den Raketenstart. Unklar war zunächst, ob er erfolgreich verlief. Erste Erkenntnisse deuteten darauf hin, dass die Rakete über dem Meer abgestürzt sei, hiess es in einer Mitteilung des Pentagons.

Südkorea, Japan und die USA protestierten gegen den Test und erklärten, damit würden Resolutionen der Vereinten Nationen verletzt. Nordkorea hatte im Januar erneut einen Atomtest und in der Zeit danach mehrere Raketen getestet.

Erst am Freitag hatten sich Seoul und Washington auf die Stationierung eines gemeinsamen Raketenabwehrsystems (THAAD) auf südkoreanischem Boden geeinigt. Dies hatte aber den Protest Chinas zur Folge.

«Scharfe Antwort»

Der Konflikt um Nordkorea hatte sich bereits zugespitzt, als die USA am Mittwoch erstmals Sanktionen direkt gegen Machthaber Kim Jong Un verhängten. Unter Kim würden Millionen Nordkoreanern weiterhin unerträgliche Grausamkeiten zugefügt, hatte die US-Regierung erklärt. Dazu zählten Tötungen ohne Gerichtsurteil, Zwangsarbeit und Folter.

Die Sanktionen, die auch andere Spitzenvertreter des kommunistisch geführten Landes treffen, zielen auf Immobilienbesitz und andere Vermögenswerte ab, die sich in der US-Gerichtsbarkeit befinden. Nordkorea hatte das US-Vorgehen als «Kriegserklärung» bezeichnet und eine «scharfe Antwort» angekündigt. (sda/dpa)

Kim Jong Un

Nordkorea

Trump sitzt in der Nordkorea-Falle

So tönt es, wenn Kim angreift 😱 – Sirenengeheul versetzt Japaner in Angst und Schrecken

Japan liess Nordkoreas Rakete fliegen – aber warum?

Beängstigende Szenarien: Wenn die USA Krieg gegen den Iran, China oder Nordkorea führen

Wie die Kim-Dynastie mit Versicherungsbetrug und Drogenhandel zu Reichtum gelangt

Bericht: Kim Jong Uns Halbbruder mit vergifteten Nadeln ermordet

Das Tablet aus Nordkorea spioniert – und das nicht mal heimlich

Wo Nordkoreaner «gefüttert» werden: Absurde Reise an die Grenze von Kims Reich

Zündeln à la Nordkorea: «Atommacht zu werden, ist die Politik unseres Staates»

Hat Nordkorea diesen Amerikaner entführt – damit er Kim Jong-un Nachhilfe in Englisch gibt?

Warum niemand den irren Kim stoppen kann

Nordkorea hat alle sechs Wochen eine Atombombe mehr 

Ersatzmutter von Kim Jong Un aus Berner Tagen outet sich

Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

Was du dir am Wochenende so alles vornimmst – und was du tatsächlich tust

ETH-Professorin mobbte jahrelang Doktoranden

Die «Streit-Frage», die unsere Meisterschaft entscheiden kann

Kinder? Nöö! Warum sich  junge Frauen unterbinden lassen wollen

Zweistöckige Autobahn, Flüster-Asphalt und Tempo 85 – wilde Ideen in der Verkehrs-«Arena»

Der jüngste Goalie der CL-Geschichte weint nach Patzer – doch dann wird es herzerwärmend

Bevor geboxt wird, küsst die Herausforderin die verdutzte Weltmeisterin

Warum mein Freund R. erst glücklich wird, wenn er Tinder endlich gelöscht hat

Callcenter-Mitarbeiter erleidet Hörschaden – pfiff Aargauer Senior zu laut ins Telefon?

Schiesserei nahe Drehort von «House of Cards» fordert drei Tote ++ Täter verhaftet

Sterbender Schimpanse umarmt zum letzten Mal seinen Freund und sorgt für Hühnerhaut-Moment

Swisscom und UPC sperren hunderte Webseiten: Jetzt kannst du sehen welche

«In diesem Sinne Allahu Akbar!» – Polizei ist obskurem Postkarten-Verteiler auf der Spur

Zwei Drittel sind genervt von ihren Nachbarn – rate mal, was am meisten stört

«Steckt euch eure Schokolade sonst wo hin» – so schreiben die Nordiren über Gegner Schweiz

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
3Alle Kommentare anzeigen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • StealthPanda 09.07.2016 11:46
    Highlight USA VS Nord Korea. Im Falle eines offenes Konflikts wird wahrscheinlich genau das passieren.
    0 0 Melden
  • kleiner_Schurke 09.07.2016 11:37
    Highlight Das krasseste ist aber, dass alle um Kim immer einen Notizblock dabei haben. Die scheinen jedes einzelne der erlauchten Worte des leuchtenden Führers sofort niederzuschreiben und für die Nachwelt auf ewig zu konservieren.
    0 0 Melden
  • zombie woof 09.07.2016 11:27
    Highlight Dr chlii dick Luusbueb isch am täubbelle
    3 0 Melden

Nordkorea droht weiter: «Atomkrieg kann jeden Moment ausbrechen»

Nordkorea hat wieder so richtig gegen die USA ausgeteilt. Kims stellvertretender UN-Botschafter erklärte am Montag, die Situation auf der koreanischen Halbinsel sei sehr riskant. «Ein Atomkrieg kann jeden Moment ausbrechen», so der nordkoreanische Diplomat vor dem Abrüstungsausschuss der UN. 

Er sagte weiter, dass kein anderes Land auf der Welt so einer extremen nuklearen Bedrohung durch die USA ausgesetzt sei wie Nordkorea. Und das schon seit fast 50 Jahren. «Daher hat unser Land das …

Artikel lesen