Sport

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Colorado - Nashville (mit Fiala/1 Tor, Josi/2 Assists und Weber) 5:3
Chicago - Florida (mit Malgin) 2:1 n.P.
Philadelphia (mit Streit) - Boston 3:2 n.P.
Vancouver (mit Bärtschi/1 Tor und Sbisa/1 Assist) - Minnesota (mit Niederreiter/1 Assist) 5:4

Bärtschi sticht Niederreiter im Direktduell aus – Fiala trifft ebenfalls

Punktereicher Schweizer Abend in der NHL, gleich fünf «Eisgenossen» sind aktiv an Toren beteiligt: Roman Josi, Luca Sbisa und Nino Niederreiter glänzen als Vorbereiter, Sven Bärtschi und Kevin Fiala konnten sich gar je ihren dritten Saisontreffer gutschreiben lassen.

Publiziert: 30.11.16, 06:57 Aktualisiert: 30.11.16, 11:53

Die Vancouver Canucks und die Minnesota Wild lieferten sich einen unterhaltsamen Schlagabtausch. Grossen Anteil daran hatten auch die drei beteiligten Schweizer. Luca Sbisa lieferte mit seinem Abschluss die Vorarbeit zum 4:2 für die Kanadier. Bo Horvat lenkte vor dem Tor entscheidend ab, wo Sven Bärtschi ebenfalls (passiv) mitwirkte.

Video: streamable

Die Gäste, bei denen sich Nino Niederreiter einen Assist gutschreiben lassen konnte, kamen aber noch einmal auf 4:4 heran, ehe Bärtschi zweieinhalb Minuten vor Schluss mit dem Ablenker zum 5:4 für die Entscheidung sorgte.

Video: streamable

Bärtschi nach dem Spiel:

Bemerkung: Im Interview ist von zwei Toren die Rede, weil Horvats Treffer erst Bärtschi zugeschrieben wurde.

Bei Nashville scheint es aufwärts zu gehen. Im Auswärtsspiel in Colorado feierten die «Preds» den siebten Sieg in den letzten zehn Spielen. Eine Entscheidende Rolle dabei spielte erfreulicherweise Kevin Fiala, dem im zweiten Drittel mit dem 3:1 der dritte Treffer in der laufenden NHL-Saison gelang:

Video: streamable

Die Vorarbeit für dieses Tor lieferte Landsmann Roman Josi, der im Laufe des Spiels einen weiteren Assist realisierte. Yannick Weber blieb als einziger Nashville-Schweizer ohne Punkte, stand aber mit 15:57 Minuten genau 20 Sekunden länger auf dem Eis als Fiala.

Denis Malgin musste im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Tom Rowe als Verlierer aus dem Rink. Die Florida Panthers verloren gegen die Chicago Blackhawks mit 1:2 nach Penaltyschiessen. Das einzige Tor für die Gäste gelang der lebenden Legende Jaromir Jagr.

Jagrs Ausgleich zu Beginn des dritten Drittels. Video: streamable

Ein ähnliches Schicksal wie Malgin hätte auch Mark Streit ereilen können, aber weil Shayne Gostisbehere den 17. Versuch im Shootout gegen die Boston Bruins verwertete, freuten sich die Philadelphia Flyers am Schluss über einen Sieg. Der Schweizer Verteidiger wurde dabei 18:04 Minuten eingesetzt, blieb aber ohne Torbeteiligung.

Gostisbehere trifft mit etwas Glück. Video: streamable

(drd)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

7,6 Sekunden pures Glück – Hurricanes-Materialwart kommt unverhofft zum NHL-Debüt

Jorge Alves hat es als Eishockey-Torhüter nicht auf die grosse Bühne geschafft, also wurde er bei den Carolina Hurricanes halt Materialwart. Gestern ist sein Traum nun doch noch in Erfüllung gegangen: Er durfte für 7,6 Sekunden ein NHL-Tor hüten.

7,6 Sekunden vor Schluss ist es tatsächlich so weit: Hurricanes Headcoach Bill Peters nimmt seinen Nummer-1-Torhüter Cam Ward vom Eis und stellt für den Rest des Spiels Jorge Alves zwischen die Pfosten. 

Es ist keine gewöhnliche Torhüter-Rochade. Zwar liegen die Carolina Hurricanes gegen die Tampa Bay Lightning 1:3 zurück, doch Ward hat sich nichts zu Schulde kommen lassen. Der Wechsel ist vielmehr eine Hommage an Jorge Alves.

Der 37-Jährige ist nämlich gar kein NHL-Torhüter, sondern …

Artikel lesen