Wissen

Erstaunliche Fakten über die Schweiz, die du kennen solltest

28.03.14, 10:38 06.09.17, 15:30

Die Schweiz hat mehr als 1500 Seen – was erklärt, weshalb man nie mehr als 16 Kilometer von einem See entfernt ist ...

Bild: KEYSTONE

... und weshalb 60 Prozent ihres Stroms durch Wasserkraft generiert werden. 

Bild: KEYSTONE

Logo, rund 70 Prozent der Schweiz bestehen aus Bergen. 208 davon sind über 3000 Meter hoch, 24 über 4000 Meter. Und der höchste Gipfel, die Dufourspitze, liegt 4634 Meter über Meer, während der tiefste Punkt der Schweiz sich am Ufer des Lago Maggiore befindet, lausige 195 Meter über Meer (und nur 70 Kilometer von der Dufourspitze entfernt). 

Schweizer heiraten relativ spät: Männer mit 31,8 Jahren, Frauen mit 29,6. Die Scheidungsrate liegt bei 41,3 Prozent.  

Bild: KEYSTONE

Die Schweizer Luftwaffe steht nur zu Bürozeiten zur Verfügung. Bitte nicht vor acht Uhr morgens angreifen! Danke. 

Bild: KEYSTONE

Der Schweizer Cannabiskonsum ist einer der höchsten der Welt. Man schätzt, dass ungefähr 600’000 Kiffer jährlich um die 100 Tonnen Haschisch und Marihuana verrauchen. 

Bild: KEYSTONE

Prost! 2012 bodigten die Schweizer 56 Liter Bier und 36 Liter Wein pro Kopf. Viel davon war hiesige Ware – nur zwei Prozent des Schweizer Weins wird exportiert.

Bild: KEYSTONE

Der Dalai Lama ist der Besitzer des kleinsten Rebbergs der Welt – La Vigne à Farinet im Wallis –, der auf 1,67 Quadratmeter Fläche aus ganzen drei Reben besteht. 

2012 stellten 18 Schweizer Schokoladenfabrikanten 172’376 Tonnen Schokoloade her. Angeblich vertilgt der durchschnittliche Schweizer rund zehn Kilo Schokolade pro Jahr, das Doppelte des Durchschnittsamerikaners mit 5,3 Kilo. 

GIF: Giphy

Es gibt nur zwei quadratische Landesflaggen auf der Welt: Die der Schweiz und des Vatikans. 

Der Stecklikrieg von 1802 wurde so genannt, weil die Aufständischen gegen die Helvetische Republik mit Knüppeln und Stecken kämpften, da Napoleon die eigentlichen Waffen weiträumig eingezogen hatte.  

In der Schweiz ist es illegal, Meerschweinchen einzeln zu halten. Man muss mindestens zwei davon besitzen.

GIF: Giphy

James Bonds Mutter ist Schweizerin. 

Schweizer Frauen bekommen ihr erstes Kind relativ spät: Mit 30,4 Jahren.

Bild: KEYSTONE

Schweizer Frauen erlangten erst 1971 das Wahlrecht auf Bundesebene. 

Essigsocken gelten als legitimes Mittel zur Fiebersenkung. 

In der Schweiz bringt man Flaschen zur Wiederverwertung zu Glassammelstellen, wo man auch seine Aluminium- und Büchsenabfälle loswerden kann. PET-Flaschen muss man aber zum Supermarkt bringen, genauso wie leere Batterien. Papier muss man fein säuberlich gebündelt an einem bestimmten Wochentag morgens auf die Strasse stellen, aber nicht am gleichen Tag wie die Kartonabfälle, die nur jede zweite Woche entsorgt werden können. Das alles hat wiederum nichts mit dem Haushaltsabfall-Sammeltag zu tun, dem auch ein eigener Tag gewidmet ist und ebenso verhält es sich mit dem speziell dafür vorgesehen Tag für die Gartenabfälle. Zusätzlich sieht dieser hoch komplexe Abfallkalender in jedem Kanton und in jedem Quartier wieder etwas anders aus. Aber das Ganze funktioniert ohne erhöhte Häufigkeit von Nervenzusammenbrüchen. 

Bild: KEYSTONE

Die 1000-Franken-Note hat den höchsten Geldnotenwert der Welt. 

Bild: KEYSTONE

Die Schweiz hat rund 8,1 Millionen Einwohner – somit weniger als New York City mit rund 8,3 Millionen. Die Fläche der Schweiz beträgt auch nur 41'285 Quadratkilometer, was weniger als ein Drittel der Fläche vom Staat New York (141'299 Quadratkilometer) ist.  

Bild: Getty Images North America

Albert Einstein arbeitete beim Patentamt Bern, als er seine Relativitätstheorie veröffentlichte. 

Bild: NPR

Helvetica, einer der beliebtesten Schriftsätze der Welt, wurde 1957 vom Grafiker Max Miedinger in Zusammenarbeit mit Eduard Hoffmann, dem Geschäftsführer der Haas’schen Schriftgiesserei in Münchenstein bei Basel entwickelt.

In Genf gibt es einen riesigen dreibeinigen Stuhl – als Mahnmal gegen Landminen

In Bern gibt es den Kindlifresserbrunnen – und niemand weiss ganz genau weshalb.  

Die internationale Anti-Powerpoint-Partei, die sich dafür einsetzt, «dass die Anzahl der langweiligen Powerpoint-Präsentationen auf der Erde abnimmt und der Durchschnitt der Präsentationen spannender und interessanter wird» wurde in der Schweiz gegründet

Charlie Chaplins Leiche wurde kurz nach seinem Tod in der Nacht vom 1. auf den 2. März 1978 vom Friedhof in Corsier-sur-Vevey gestohlen. Die Täter wollten von den Hinterbliebenen 600’000 Franken erpressen. Der Plan scheiterte, sie wurden gefasst und Chaplins sterbliche Überreste wurden erneut beerdigt. Seine Witwe Oona liess danach eine zwei Meter dicke Betonschicht anbringen. Nach dem Tod seiner Witwe Oona hat man das Grab 1991 zubetoniert. 

Die Kräuterbuttermischung Café de Paris stammt nicht aus Paris, sondern ist nach dem Genfer Restaurant Café de Paris benannt, wo sie in den 30er-Jahren erfunden wurde. 

Weitere Artikel über die Schweiz lesen Sie hier

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
25Alle Kommentare anzeigen
25
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Zeremon 28.05.2016 08:22
    Highlight Wie kommt ihr darauf, die Schweiz hätte nur 24 Viertausender?? Ein kurzer Blick in Wikipedia hätte genügt, um zu sehen dass es ihrer 48 sind: Die Schweiz hat 48 Viertausender, Italien 35 und Frankreich 25.
    2 0 Melden
    600
  • Dysto 09.08.2015 01:10
    Highlight Sorry, das mit Karton und Papier ist ünerall verschieden. Ich weiss es, ich habe schon in vielem Gemeindeb gewihnt. In manchen Gemeinden kommt die Papierabfuhr alle 2 Wochen und die des Kartons nur viermal im Jahr (sehr mühsam)! In der Stadt Bern ist man gnädig umd kann Papier und Karton zusammen raus stellen oder eimgach bei einer neueren Entsorgungsstelle entsorgen.
    10 2 Melden
    • Jaing 09.08.2015 22:50
      Highlight Genau. In Biel z.B. gehört Karton in den normalen Abfall, in Bern aber in die Papierabfuhr.
      3 0 Melden
    • Bolly 18.04.2016 17:23
      Highlight Papier und Karton 1x im Monat, zeitlich 1 W getrennt. Grün jede Woche. Eisen und Töpfer Sachen 4 x im Jahr. Styropor bietet eine andere Gemeinde an.
      0 0 Melden
    600
  • e4rlybird 08.08.2015 20:13
    Highlight 1500 See und drvo 615 in Graubünda 😊😎
    22 4 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 08.08.2015 10:43
    Highlight zu abfall und recycling...

    hier in 8400 winterthur ist der wöchentliche abfall-einsammel-tag der selbe, wie der zweiwöchentliche für das altpapier, den karton und den sperrmüll.

    aber achtung!
    ja nicht seinen eigenen "regelkonformen" abfall auf der falschen strassenseit platzieren, wenn es einmal nicht gereicht hat diesen pünktlich zur sammlung bereit zu stellen!

    das könnte noch böse enden...

    schlimmer als bei der täglichen "ich habe heute waschtag, aber die maschine ist schon besetzt schlacht...", oder dem "waschtag ja, aber trockenraum überbelegt krieg"...
    20 0 Melden
    600
  • däru 08.08.2015 09:10
    Highlight Interessant. Aber was genau hat die Einwohnerzahl von New York City mit der Fläche von New York State zu tun?
    74 4 Melden
    600
  • Liv_i_am 14.11.2014 07:38
    Highlight Bin verwirrt: Anti-Powerpoint-Party oder Anti-Power-Point-Partei? Interesse wäre vorhanden
    4 9 Melden
    • Tsetse 08.08.2015 09:32
      Highlight Party = Englisch
      Partei = Deutsch
      33 0 Melden
    600
  • Marcel_Schmid 06.04.2014 20:28
    Highlight Die Schweiz hat nicht wie erwähnt 24 Viertausender sondern deren 48.
    48 3 Melden
    • sevenmills 31.01.2015 13:07
      Highlight Richtig, allein im Wallis hat es 38 (Wikipedia).
      29 0 Melden
    600
  • Ju Maag 29.03.2014 16:50
    Highlight Schweizer Wein wird importiert? Wo werden dann die Trauben für den Schweizer Wein angebaut? ;-)
    24 14 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2014 15:48
      Highlight Im wunderschönen Mettauertal (AG) zum Beispiel ;-)
      9 5 Melden
    • Alnothur 08.08.2015 16:01
      Highlight Und im Wallis. Und im Dreiseenland. Und am Genfersee.
      10 1 Melden
    600
  • papparazzi 29.03.2014 12:16
    Highlight Fairerweise müsste man auch anfügen, das die "Bürozeiten" der Schweizer Luftwaffe durch die unrealistische Sparwut des Parlaments bei der Schweizer Armee verursacht wurde. Ich habe diese scheinheilige Argument der Linken gründlich satt. Das ist, wie wenn ich als Feuerwehrmann Brandstiftung betreibe und im Nachhinein die zuständigen Betriebe der Wasserreservoirs an den Pranger stelle und verurteile, weil es beim Löschen zu wenig Wasser hatte. ut (dp)
    76 129 Melden
    • teXI 29.03.2014 13:30
      Highlight Da sollte man sogar noch mehr Geld einsparen... vor allem nachdem man gesehen hat, wozu sie wirklich taugt. Ss sind ja so wenig Mittel die zur Verfügung stehen... Und nein... es ist, als würde die Feuerwehr das halbe Wasser wegleeren, damit ihnen bloss nicht das Wasser gekürzt wird.
      92 47 Melden
    • Oberon 29.03.2014 15:44
      Highlight Es weiss eben genau kein Mensch was uns unser Militär (Milizarmee) kosten würde wenn es optimal an die Bedürfnisse und Begebenheiten der Schweiz angepasst wäre.

      Wir kennen "nur" die Zahlen die aktuell ersichtlich sind und ich stelle für mich fest das dadurch das vertrauen immer weiter sinkt.

      Ich finde es auch nicht gut das man die Landesverteidigung mit Budgets steuert, dass ist wirklich fatal und falsch.
      41 11 Melden
    • ex00r 24.06.2014 16:22
      Highlight Die Milliarden die mit dem Gripen-Nein eingespart werden könnten, gehen jetzt wahrscheinlich auch irgendwie sinnlos fürs Militär drauf. Das Militär ist meiner Meinung nach eine grosse Geldverschwendungsmaschinerie. Ein wenig Militär muss natürlich sein, in der Schweiz ist es aber überproporzional gross.
      64 50 Melden
    600
  • blitzgescheit 29.03.2014 11:54
    Highlight Es gibt eine Note, die mehr Wert hat als unsere 1000er-Note. Und zwar
    die 10'000er-Doller-Note der USA.
    10 36 Melden
    • cedikingboy 29.03.2014 14:25
      Highlight Es gibt sogar noch wertvollere, welche aber Sammlerobjekte sind. Sie sind aber ein legitimes Zahlubgsmittel.
      Q: http://de.m.wikipedia.org/wiki/US-Dollar
      6 5 Melden
    • rhaber 29.03.2014 14:43
      Highlight Es gibt sogar eine 100'000 Dollar Note ...
      7 9 Melden
    • tabernac 03.04.2014 16:46
      Highlight Geldnotenwert meint den Wert, der die Note zur Produktion hat. Egal was da für ne Zahl drauf steht...

      Somit ist die 1000er Note der Schweiz Wertvoller als die 10'000er Note der USA und auch Wertvoller als die, unbestritten, sehr wertvollen Sammlerobjekte. Uh... noch Blitzgescheiterer :0)
      55 7 Melden
    600
  • Wortzeichner 29.03.2014 10:36
    Highlight Wo kann man dieser Anti Powerpoint Partei beitreten?
    30 2 Melden
    • Rumo 29.03.2014 20:39
      Highlight Www.anti-powerpoint-party.com
      14 2 Melden
    • Suze50 03.04.2014 18:08
      Highlight Stundenlang musste ich mir von irgendwelchen Würstchen Präsentationen vorlesen lassen. Much Power, no Point. Dient den sonst eher Unterbelichteten dazu, sich endlich mal bemerkbar zu machen.
      21 2 Melden
    600

16 Landkarten, die dir einen völlig anderen Blick auf die Welt verschaffen

Unsere Vorstellung der Grösse einzelner Länder ist völlig falsch. Der Grund dafür sind Landkarten wie Google Maps, die Nordamerika, Russland oder Europa grösser wirken lassen, als sie es eigentlich sind.

Weltkarten führen uns an der Nase herum. Das fundamentale Problem: Sie sind immer auf die eine oder andere Weise falsch, da man eine Kugel unmöglich wirklichkeitsgetreu auf einer zweidimensionalen Karte abbilden kann. Entweder stimmt die Form der Länder und Kontinente, dafür sind die Flächen verzerrt. Oder die Flächen sind korrekt dargestellt – auf Kosten der richtigen Form.

Bei der Projektion einer Kugeloberfläche auf eine Ebene entstehen also immer Verzerrungen. Länder in Polnähe …

Artikel lesen