Iran
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07659383 A handout photo made available by the US Defense Visual Information Distribution Service (DIVIDS) showing a team of 12th Aircraft Maintenance Unit Airmen walking beside an RQ-4 Global Hawk while it’s being towed during Red Flag Alaska 18-3, at Eielson Air Force Base, Alaska, USA 16 August 2018. Media reports on 20 June 2019 state that Iran's Islamic Revolution Guards Corps (IRGC) claim to have shot down a US spy drone over Iranian airspace, near Kuhmobarak in Iran's southern Hormozgan province. The US military has not confirmed if a drone was hit.  EPA/Airman 1st Class Tristan Viglian / DIVIDS /HANDOUT 



9RW/PA



DSN: 368-8887 HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

US-Spionagedrohne des Typs «RQ-4 Global Hawk» auf der Eielson Air Force Base in Alaska. Bild: EPA/DIVIDS

Iran schiesst US-Aufklärungsdrohne ab – Trump: «sehr grosser Fehler»

Der Iran will mit dem Abschuss einer US-Aufklärungsdrohne eine «Botschaft» an Washington senden, US-Präsident Trump spricht von einem «grossen Fehler». Droht eine militärische Konfrontation im Nahen Osten?



Der Chef der iranischen Revolutionsgarden, Hussein Salami, sagte am Donnerstag: «Das war eine klare und konsequente Botschaft an diejenigen, die unsere Grenzen verletzen wollen.» Die US-Armee bestätigte den Abschuss, dementierte aber iranische Angaben, wonach das unbemannte Flugzeug in den iranischen Luftraum eingedrungen war. US-Präsident Donald Trump schrieb auf Twitter: «Der Iran hat einen sehr grossen Fehler gemacht!»

Der Vorfall schürte die Angst vor einer militärischen Konfrontation. Offen blieb zunächst, wie die USA reagieren werden. Trump und die iranische Führung haben betont, dass sie keinen Krieg wollen. Trump hatte im vergangenen Monat aber mit dem «offiziellen Ende des Irans» gedroht, sollte die Führung in Teheran «kämpfen» wollen.

«Provokativer und aggressiver Akt»

Nach Angaben der iranischen Revolutionsgarden war die US-Drohne bei Kuh-Mubarak in der Provinz Hormusgan in den iranischen Luftraum eingedrungen und abgeschossen worden. Aussenamtssprecher Abbas Mussawi sagte: «Wir verurteilen aufs Schärfste diesen provokativen und aggressiven Akt und warnen eindringlich vor der Verletzung unseres Luftraums.»

Der Iran wolle mit niemandem Krieg, sei aber auf jeden militärischen Konflikt vorbereitet, sagte der Chef der Revolutionsgarden. Die «rote Linie» des Irans seien dabei seine Grenzen. «Jeder, der die überschreitet, wird zerstört und auch nicht mehr (in sein Land) zurückkehren», sagte General Salami.

«Nicht provozierter Angriff»

Das US-Zentralkommando Centcom, das die Truppen im Nahen Osten führt, teilte mit: «Iranische Berichte, dass das Flugzeug über dem Iran war, sind falsch.» Es habe sich um einen «nicht provozierten Angriff» im internationalen Luftraum gehandelt. Das unbemannte Flugzeug vom Typ «RQ-4A Global Hawk» sei von einer iranischen Boden-Luft-Rakete abgeschossen worden, als es in der Nacht zum Donnerstag über der Strasse von Hormus operiert habe.

Die Strasse von Hormus ist eine der wichtigsten Seestrassen überhaupt. Sie verbindet die ölreiche Golfregion mit dem offenen Meer. Über die Strecke läuft ein grosser Teil des weltweiten Öltransports per Schiff. Erst in der vergangenen Woche hatten Angriffe auf zwei Öltanker in der Region die Spannungen zwischen Washington und Teheran erheblich angeheizt. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump macht den Iran dafür verantwortlich. Die Führung in Teheran weist das zurück.

Der saudische Staatsminister für Auswärtiges, Adel al-Dschubair, warnte, sollte der Iran die Strasse von Hormus sperren, werde es eine «sehr, sehr starke» Reaktion geben. Saudi-Arabien exportiert durch die Meerenge Erdöl. Al-Dschubair bekräftigte, sein Land wolle keinen Krieg mit dem Iran. Teheran müsse aber sein aggressives Verhalten ändern, sagte er vor Journalisten in London, wie der von Saudi-Arabien finanzierte Nachrichtenkanal Al-Arabija berichtete.

Riesige Drohne

Mit dem Abschuss der US-Drohne demonstrierte der Iran - der über das russische Raketenabwehrsystem S-300 verfügt - auch seine militärischen Fähigkeiten. Die Global-Hawk-Drohne ist nach Angaben des Herstellers Northrop Grumman für den Einsatz in extrem hohen Flughöhen konstruiert.

Die Drohne kann bis zu 19,8 Kilometer hoch fliegen - deutlich höher als Verkehrsflugzeuge. Das unbemannte Flugzeug ist knapp 15 Meter lang und hat eine Spannweite von 40 Metern. Zum Vergleich: Eine Boeing 737-700 kommt auf gut 33 Meter Länge und eine Spannweite von knapp 36 Metern.

Die Spannungen zwischen den USA und dem Iran nehmen seit Monaten zu. Erst am Montag hatte das Pentagon angekündigt, weitere 1000 Soldaten in den Nahen Osten zu schicken, um dort US-Soldaten und nationale Interessen der USA zu schützen. Bereits Ende Mai hatten die USA ihre Truppen im Nahen Osten wegen der «anhaltenden Bedrohung» durch iranische Kräfte um 1500 Soldaten verstärkt.

Zuvor hatte das US-Militär unter anderem einen Flugzeugträgerverband und eine Bomberstaffel in die Region verlegt. Im April hatte Trumps Regierung die iranischen Revolutionsgarden - die Eliteeinheit der Streitkräfte - als ausländische Terrororganisation eingestuft.

Atomstreit

Der Iran kündigte wiederum am Montag an, dass er bereits am Donnerstag kommender Woche eine im internationalen Atomabkommen mit dem Land festgelegte Obergrenze für Vorräte mit niedrig angereichertem Uran überschreiten werde. Zudem erklärte die Islamische Republik, umgehend bereit zu sein, auch das Anreicherungslimit von 3,67 Prozent zu brechen. Auf 90 Prozent hoch angereichertes Uran kann für Atombomben benutzt werden.

Sollte der Iran seine Verpflichtungen nicht mehr einhalten, könnte das Abkommen zur Verhinderung einer iranischen Atombombe bis zum Jahresende Geschichte sein. Das internationale Wiener Atomabkommen war im Juli 2015 geschlossen worden. Es sollte dem Iran mit strengen internationalen Kontrollen unmöglich machen, Atomwaffen zu entwickeln. Im Gegenzug stellten die Vertragspartner, vor allem die USA, einen Abbau von Sanktionen und eine Normalisierung der Wirtschaftsbeziehungen in Aussicht.

Trump war dann aber im vergangenen Jahr im Alleingang aus dem Atomabkommen ausgestiegen. Er versucht seitdem, Teheran mit massiven Wirtschaftssanktionen unter «maximalen Druck» zu setzen, um ein neues, strengeres und erweitertes Abkommen auszuhandeln. Der Iran lehnt das bislang ab. Trump und der oberste Führer der Islamischen Republik, Ajatollah Ali Chamenei, hatten erst vergangene Woche Verhandlungen ausgeschlossen. Vermittlungsbemühungen des japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe in Teheran blieben erfolglos.

Krieg im Jemen

Die USA werfen dem schiitischen Iran vor, Terror in der Region zu verbreiten - auch mit Hilfe verbündeter Gruppen wie den Huthi-Rebellen im Jemen. Saudischen Angaben vom Donnerstag zufolge griffen Huthi-Rebellen am Vorabend eine Entsalzungsanlage in Saudi-Arabien an. Verletzte oder Schäden gab es demnach nicht.

Im Jemen kämpft eine von Saudi-Arabien angeführte und von den USA unterstützte Militärkoalition an der Seite der international anerkannten Regierung gegen die schiitischen Rebellen. Das sunnitische Saudi-Arabien - ein enger US-Verbündeter - betrachtet den schiitischen Iran als Erzfeind in der Region und befürchtet, dass Teheran seine Macht mit Hilfe der Huthis ausweiten könnte. (cma/sda/dpa)

Trump will ein Politikwechsel im Iran

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

87
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

60
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

143
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

108
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

87
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

60
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

143
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

108
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

87
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
87Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Avenarius 21.06.2019 11:37
    Highlight Highlight Kann man diesem roten Pavianarsch nicht einen Herzinfarkt irgendwie anhängen?
    Das ist doch völlig infantino und wirklich behindert, was dieser Präsident da von sich gibt. Wie war noch die Nummer vom MI6???
  • Sarkasmusdetektor 20.06.2019 21:40
    Highlight Highlight Gemäss amerikanischer Definition beginnt der internationale Luftraum ca. 15 km oberhalb des Bodens. Da ist man ja schon fast im Weltall und das ist ja bekanntlich US-Hoheitsgebiet. Zumindest hat Trump bestimmt genügend Berater, die ihm versichern, dass es genau so ist.
  • YesImAMillenial 20.06.2019 21:26
    Highlight Highlight man stelle sich mal vor, der iran würde ein paar meilen vor new york eine aufklärungsdrohne kreisen lassen. würde bestimmt nicht abgeschossen.
  • Sarkasmusdetektor 20.06.2019 21:25
    Highlight Highlight Die Spionagedrohne war damit beschäftigt, den internationale Luftraum auszuspionieren. Genau.
  • banda69 20.06.2019 20:49
    Highlight Highlight 🤔
    Benutzer Bild
  • Walter Sahli 20.06.2019 19:26
    Highlight Highlight Wären die Amis Aliens würde sie gesamte Menschheit als Invasoren und Besetzer bezeichnen.
  • dho 20.06.2019 18:29
    Highlight Highlight Wein doch, du Trumpel (Synonym für..., ja, wofür eigentlich?)
  • COLD AS ICE 20.06.2019 17:52
    Highlight Highlight popcorn steht bereit
    • Ritiker K. 20.06.2019 18:47
      Highlight Highlight Popcorn bereitstellen für einen möglichen Krieg?

      Also bitte...
    • schäffchoch 20.06.2019 19:06
      Highlight Highlight echte he... man hat gefälligst Nachos zur Hand
    • COLD AS ICE 20.06.2019 19:09
      Highlight Highlight klar doch. ich warte schon lange darauf.
      kriegt bringt auch fortschritt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ökonometriker 20.06.2019 15:48
    Highlight Highlight Kuh-Mubarak? General Salami? Sind die Namen echt??
    • Ueli der Knecht 20.06.2019 17:00
      Highlight Highlight Es schreibt und spricht sich so:

      Hosseïin Salaamiiii: حسین سلامی
      (Salaam heisst Grüezi auf persisch: سلام)

      Kuuh-eh Mobaräk: کوه مبارک

      Betonung jeweils auf der letzten Silbe.
    • Stratosurfer 20.06.2019 18:45
      Highlight Highlight General Salami klingt wirklich köstlich 😂
      Salaam bedeutet Frieden, gleich wie das hebräische Shalom. Schräger Name für einen General.
    • schäffchoch 20.06.2019 19:12
      Highlight Highlight Krieg mit Iran wäre dann wohl das wurst-case Szenario.

      #StumpfIstTrumpf
    Weitere Antworten anzeigen
  • Andreas Karz 20.06.2019 15:12
    Highlight Highlight Das Problem ist - was zum Teufel hat die Drohne dort überhaupt zu suchen? Der Nahe Osten ist nicht USA
    • Froggr 20.06.2019 17:06
      Highlight Highlight Bei Gadaffih fandens auch alle toll, dass die USA einschritten.
    • Klaus07 20.06.2019 18:44
      Highlight Highlight @Froggr
      In Libyen wurde unter einer UN Resolution die Lufthoheit übernommen, da Muammar al-Gaddafi mit seiner Luftwaffe zivile Ziele angriff.
    • loquito 20.06.2019 19:15
      Highlight Highlight Ich nicht. Man mag von Gadaffi gehalten haben was man will, aber Lybien war stabil, sicher und der reichste Staat afrikas... Was der Westen dort angerichtet hat ist genau das, was in Venezuela im Fall einer Intervention passieren würde... Aber viele möchten dies irgendwie...
    Weitere Antworten anzeigen
  • MarGo 20.06.2019 13:47
    Highlight Highlight Irgendwie glaub ich prinzipiell gar nichts mehr von Seiten der USA... woher das wohl kommt...
  • nach gang 20.06.2019 13:05
    Highlight Highlight Der imperale Zugriff auf das eurasische Rohstoffbecken und die arktische Schiffspassage droht uns alle in den Abgrund zu ziehen.
    Viele haben versucht Vorderasien zu dominieren, alle sind sie gescheitert. Seit 3000 Jahren nichts neues. Jeder will das Unetreichbare schaffen. Die USA werden abstürzen wie die allzu ehrgeizigen Bergsteiger im Himalaya.
  • ostpol76 20.06.2019 12:47
    Highlight Highlight "Es sei ein nicht provozierter Angriff der Iraner gewesen"

    In diesem Gebiet mit einer Drohen herum zu fliegen ist natürlich gaaaaaar keine Provokation.
  • Wander Kern 20.06.2019 12:29
    Highlight Highlight «Keine US-Drohne war HEUTE im iranischen Luftraum im Einsatz.»

    Ob er wohl wusste, was er da genau sagt?
    • LeChef 20.06.2019 14:12
      Highlight Highlight Ist doch klar, dass die Amerikaner iranisches Gebiet aufklären. Das ist jedem klar, und es ist auch nichts Verwerfliches. Deshalb finde ich es sogar relativ glaubwürdig, wenn die Amerikaner sagen, sie hätten gerade heute keine Drohne im iranischen Luftraum gehabt.
    • Ueli der Knecht 20.06.2019 18:11
      Highlight Highlight "Ist doch klar, dass die Amerikaner iranisches Gebiet aufklären. Das ist jedem klar, und es ist auch nichts Verwerfliches."

      Völkerrechtlich gesehen ist das ziemlich verwerflich, LeChef. Es stellt definitiv eine kriegerische Aggression dar.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Aggression_%29V%C3%B6lkerrecht%28

      Zu diesen völkerrechtlichen Aggressionen der USA gegen den Iran zählt übrigens auch deren Embargo, was einer militärischen Belagerung gleichkommt.

      Es ist diesbezüglich völlig klar und eindeutig, dass die Amerikaner die Aggressoren sind und eklatant das Völkerrecht verletzen.
    • In vino veritas 20.06.2019 21:40
      Highlight Highlight @ LeChef

      Also darf ich mit meiner Drohne auch in deiner Wohnung herumschwirren? Ich verteidige nur meine Interessen. Schliesslich will ich im voraus wissen, wo dein Safe versteckt ist und wo du die Überwachungskamera installiert hast. Das ist doch legitim?

      Ach ja, ich habe ein paar Tulgen im Strafregisterauszug. Hauptsächlich Einbrüche und Raubüberfälle. Also nichts, weshalb du Angst haben müsstest.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thinkdeeper 20.06.2019 12:27
    Highlight Highlight Tja...Wann geht es los?
    Kämme GOP und Trump sehr gelegen.
    Ein aktiver Commander in Chief während dem Kriegszustand abzusetzen oder abzuwählen dürfte politisch schwierig werden.
    Lange andauernde Konflikte liegen auch in beider interessen da damit vom eigenen Versagen in der Innenpolitik abgelenkt werden kann.
    • Eskimo 20.06.2019 14:06
      Highlight Highlight Wenn du ein bisschen Ahnung hättest und nicht ebenfalls auf das mediale Trump Bashing reinfallen würdest, dann wüsstest du dass Trump bestrebt ist die militärischen Mittel im Ausland so stark zu reduzieren wie möglich. Trump will keinen Krieg anzetteln wie seine Vorgänger Obama, Bush, Clinton usw...
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 20.06.2019 15:20
      Highlight Highlight @Eskimo
      Ja sicher doch.
      Deswegen schickt er auch 1000 Soldaten in die Nähe des Iran. 😂
    • HabbyHab 20.06.2019 15:40
      Highlight Highlight @Eskimo Deshalb droht er allen mit Krieg ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gender Bender 20.06.2019 12:07
    Highlight Highlight Ich hätte das nie gedacht. Bis anhin waren die USA in meiner westlichen Welt Verteidiger von Recht und Ordnung. Ich glaube denen aber kein Wort mehr. Alle lügen, ist schon klar und betreiben nichts anderes als Interessenspolitik, ist auch war und trotzdem. USA, du hast den Bogen überspannt. Europa muss sich endlich von diesen Cowboys lösen und seinen Eigenständigen Platz in der Welt finden.
    • kerZHakov 20.06.2019 13:34
      Highlight Highlight „Verteidiger von Recht und Ordnung?“ Nicht dein Ernst...🤔
    • walsi 20.06.2019 13:59
      Highlight Highlight @kerZHakov: Was die USA darunter verstehen. 😉
    • Prügelknabe 20.06.2019 15:03
      Highlight Highlight Bis anhin?
      Die USA hat schon vor Jahrzehnten den Bogen überspannt.
      Watergate, Pentagon-Papiere - absichtliche Falschinformationen zum Vietnam-Krieg, Iran-Contra-Affäre, übringends Waffenverkäufe an den Iran, Die falschen Massenvernichtungswaffen als Grund für den Irakkrieg. Die USA ist eines der verlogensten und gefährlichsten Länder dieser Welt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • jimknopf 20.06.2019 11:59
    Highlight Highlight Nicht eine einzige Drohne war im iranischen Luftraum? Ah cmon..
    • swisskiss 20.06.2019 12:26
      Highlight Highlight jimknopf: Der Sprecher des US-Zentralkommandos, Bill Urban, sagte dem US-Sender NBC zufolge: "Keine US-Drohne war heute im iranischen Luftraum im Einsatz."

      Das Wort "heute" ist entscheidend.

      Eigentlich ein Eingeständnis, dass US Drohnen regelmässig im Iran im Einsatz sind.
    • Amateurschreiber 20.06.2019 16:03
      Highlight Highlight Keine US - Drohne war im iranischen Luftraum ... also nicht heute ... jedenfalls nicht diese ... zumindest nicht zu dem Zeitpunkt ... vielleicht auch nur ganz kurz ... höchstens ein paar Stunden!
    • Bartli, grad am moscht holä.. 20.06.2019 20:14
      Highlight Highlight Heute hatten sie sich die drohne ausgeliehen. War dann keine amerikanische...
  • Posersalami 20.06.2019 11:59
    Highlight Highlight „Es sei ein nicht provozierter Angriff der Iraner gewesen.“

    Ja klar!

    Das einseitige Verhängen von Sanktionen und das unprovozierte Aussteigen aus einem internationalen Vertrag waren und sind doch nur ein Akt der Freundschaft und Völkerverständigung!

    Was mir die USA mittlerweile auf die Eier gehen lässt sich kaum noch ausdrücken.
    • Al Paka 20.06.2019 13:44
      Highlight Highlight Ist der General mit dir verwandt? 😉
  • Snowy 20.06.2019 11:34
    Highlight Highlight Man stelle sich vor, der Iran würde seine Drohnen vor der Küste Kaliforniens rumfliegen lassen...

    Der Iran hätte riesige Militärbasen überall in Zentral-und Südamerika verteilt.
    Benutzer Bild
    • Snowy 20.06.2019 12:06
      Highlight Highlight Und dann wären da noch die Rollen umgekehrt: Die USA hätten seit dem 2WK noch nie ein anderes Land angegriffen, der Iran aber mehr als jedes andere Land...

      Ja, man stelle sich das mal vor...

      Benutzer Bild
    • Snowy 20.06.2019 12:17
      Highlight Highlight So würde es aussehen, hätte der Iran seine Militärbasen rund um die USA.
      Benutzer Bild
    • Hexentanz 20.06.2019 13:26
      Highlight Highlight Man stelle sich vor der Iran könnte dadurch dem Rest der Welt seine Politik aufzwingen. Irgendwo zwischen Dark Ages und Renaissance wären wir bestimmt. Man vergleiche Iran vor der Revolution mit Stand heute. Frauenrechte etc.

      In diesem Falle bin ich froh sind die USA in dieser Position.
    Weitere Antworten anzeigen
  • wasihrnichtsagt 20.06.2019 11:25
    Highlight Highlight Genau, eine Spionagedrohne operiert natürlich nur in internationalen Räumen... 😂😂😂, einfach nur lächerlich. Warum kann man nicht eingestehen, dass man in einer solchen Krise Drohnen einsetzt? Weiss doch eh jeder...
  • Tomtom64 20.06.2019 10:47
    Highlight Highlight Ja, ja ... zuerst dementieren die US überhaupt eine Drohne verloren zu haben und dann haben sie schwuppdiwupp die tolle Idee Iran vorzuwerfen die Drohne ausserhalb iranischem Luftraum abgeschossen zu haben. So sammelt man Gründe für militärisches Einschreiten.
    • Simon Probst 20.06.2019 14:42
      Highlight Highlight Morgen sehen wir dann videos, wie die leuchtorangene Rakete in der Drohne einschlägt
    • ands 20.06.2019 15:28
      Highlight Highlight Wann haben die USA dementiert, dass eine Drohne abgeschossen wurde? Die USA haben ledglich dementiert, dass an diesem Tag Drohnen in iranischem Luftraum operiert haben.
    • Tomtom64 20.06.2019 16:05
      Highlight Highlight Gemäss NZZ und anderen Medien von heute Morgen erfolgte ein Dementi. Im hier gezeigten Eintrag von NBC tönt es anders, aber bei dem Nachrichtenfluss aus den USA werde ich immer skeptischer.
    Weitere Antworten anzeigen

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

Artikel lesen
Link zum Artikel