Tennis
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die neue Münze, die Roger Federer zeigt. bild: keystone/swissmint

Was an der Schweizer Gedenkmünze für Roger Federer so besonders ist

Die Eidgenössische Münzstätte Swissmint widmet erstmals in ihrer Geschichte einer noch lebenden Persönlichkeit eine Schweizer Gedenkmünze: Roger Federer. Der wohl bedeutendste Schweizer Einzelsportler sei auch der perfekte Botschafter der Schweiz, hiess es dazu.



Roger Federer wird mit einer 20-Franken-Silbermünze geehrt. Im Mai 2020 folgt eine Roger-Federer-50-Franken-Goldmünze mit einem anderen Sujet. Kein anderer Schweizer habe weltweit einen ähnlichen Bekanntheitsgrad wie der Tennisspieler, heisst es in einer Medienmitteilung von Swissmint.

Auch neben dem Tennisplatz engagiere sich Federer: Mit seiner 2003 gegründeten Stiftung unterstütze er Hilfsprojekte für Kinder. 2006 wurde er zudem als erster Schweizer zum internationalen Unicef-Botschafter ernannt. Seine sportlichen Erfolge, sein soziales Engagement, seine Natürlichkeit und Bodenständigkeit, sowie seine Art im Umgang mit seinen Fans hätten Swissmint bewogen, ihn zu ehren.

Erstauflage 55'000 Stück

Swissmint erwartet weltweit grosses Interesse an den Roger-Federer-Silbermünzen. Deshalb führt die Eidgenössische Münzstätte für eine 20-Franken-Silber-Gedenkmünze in der Qualität «unzirkuliert» erstmals einen Vorverkauf durch. Die Münzen können ab heute in limitierter Auflage gekauft werden. Der Vorverkauf dauert spätestens bis zum 19. Dezember 2019, sofern die Erstprägemenge von 55'000 Stück nicht vorher ausverkauft ist.

Versandt werden die Roger-Federer-Silbermünzen ab dem Ausgabetag 23. Januar 2020. Sollte die Nachfrage die Erstprägemenge übersteigen, so behält sich Swissmint vor, maximal weitere 40'000 Münzen zu produzieren und im Mai 2020 zur Ausgabe zu bringen. Die Roger-Federer-Silbermünzen in den Qualitäten «polierte Platte» und «Folder» können erst ab dem Ausgabetag 23. Januar 2020 bestellt werden. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Wen der schon alles traf … Roger Federer und die Stars

Nico tanzt mit Ballett-Stars und geht durch die Hölle

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

24. November 2009: Roger Federer müsste im Interview mit Pedro Pinto eigentlich nur ruhig da sitzen, doch der Journalist bringt ihn komplett aus der Fassung. Die Fragen auf spanisch scheinen Federers Lachmuskeln total an ihre Grenzen zu bringen.

Wer kennt es nicht: Dieses Gefühl, wenn man eigentlich nur ruhig da sitzen und zuhören müsste. Doch aus irgendeinem Grund findet man alles unglaublich witzig und muss auf einmal loslachen. Und je mehr man mit dem Lachen eigentlich aufhören müsste, desto schlimmer wird es. Genau so geht es an diesem Tag auch Roger Federer.

Im Rahmen eines Sponsoring-Termins darf der amerikanische Fernsehsender CNN mit Roger Federer ein Interview machen. Zunächst läuft das Gespräch auch ganz gut. Obschon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel