DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der erste Trailer zu «Haus des Geldes» zeigt: Jetzt herrscht Krieg!



In knapp einem Monat geht «Haus des Geldes» in die vierte Staffel. Da dürften einige unter euch sicher schon langsam nervös geworden sein, weil Netflix noch immer keinen richtigen Trailer veröffentlicht hatte. Nun hat der Streaming-Dienst die wartenden Fans endlich erlöst.

Hier ist das gute Stück:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

Vorsicht: Spoiler!

Staffel vier soll den Handlungsbogen, der in der vorherigen Staffel aufgegleist wurde, abschliessen. Die neuen Folgen sollen dabei um einiges härter werden: Der Professor und seine Crew ziehen gegen die knallharte Inspektorin Alicia Sierra regelrecht in den Krieg.

Wie es danach weiter geht, ist noch unklar. Netflix ist bekannt dafür, Serien nach drei oder vier Staffeln gnadenlos abzusetzen. Allerdings gehört «Haus des Geldes» zu den wenigen Serien des Streaming-Dienstes, die richtig Zugkraft haben. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass Netflix die Serie um eine fünfte Staffel verlängert.

«Haus des Geldes» («Casa de Papel») wird am 3. April auf Netflix aufgeschaltet. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Serien, die von Netflix abgesetzt wurden

Wenn das Internet ein Mensch wäre – in 10 fiesen Situationen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 überragende Filme mit hochkarätigem Cast, die kaum jemand kennt

Die Gesichter der ersten Garde Hollywoods sind uns allen aus zahlreichen, üppigen Blockbustern geläufig. Umso erfrischender ist es, diese omnipräsenten Antlitze in teils überraschend kleinen Produktionen zu sehen.

Wenn das Wetter draussen wieder mal nichts anderes macht, als zum Filmeschauen einzuladen, muss man sich diesem Umstand hie und da einfach auch mal beugen. Die Frage ist dann bekanntlich selten, ob man einen Film schaut, sondern welchen.

Da hätten wir diese, die wir schon ein paar Mal gesehen haben, jene die interessant klingen, aber irgendwie doch nicht triggern und dann noch all die Filme, die uns von Freunden vorgeschlagen und angepriesen wurden. Wir sind in diesem Falle dein Freund – und …

Artikel lesen
Link zum Artikel