DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vastic eingeholt

Alaba zum vierten Mal in Serie Österreichs Fussballer des Jahres

18.12.2014, 14:3018.12.2014, 14:46
Dank Alaba steuert Österreich die EM-Teilnahme 2016 an.
Dank Alaba steuert Österreich die EM-Teilnahme 2016 an.
Bild: EPA/APA

David Alaba wurde in Österreich zum Fussballer des Jahres gewählt. Der 22-Jährige von Bayern München, zuletzt auch zweimal in Folge Österreichs Sportler des Jahres, zog bei der Fussballer-Wahl dank dem vierten Erfolg in Serie mit Rekordhalter Ivica Vastic gleich. 

«Riesiger Dank an die Trainer, die mich gewählt haben. Das ist natürlich etwas Besonderes für mich, ich freue mich extrem darüber», sagte Alaba. Er gewann die Wahl vor Salzburgs Jonatan Soriano. Sämtliche Trainer der österreichischen Bundesliga setzten Alaba auf Platz 1 und schwärmten in den höchsten Tönen vom Bayern-Legionär. Ein «absoluter Weltklasse-Fussballer» sei er, sagte Zoran Barisic von Rapid Wien und für Austria-Trainer Gerald Baumgartner ist «Alaba unser internationales Aushängeschild und der Beste, den wir haben.» (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NHL

Pittsburgh nur noch einen Sieg vom Halbfinaleinzug entfernt – Diaz vor Saison-Aus

Pittsburgh ist noch einen Sieg entfernt vom erneuten Einzug in die NHL-Playoff-Halbfinals. In der Serie gegen die New York Rangers liegen die Penguins nach einem 4:2-Auswärtserfolg mit 3:1 in Führung.

Pittsburghs dritter Sieg in Serie war zweifellos verdient. Das Team aus Pennsylvania hatte fast doppelt soviele Torschüsse abgegeben wie die Gastgeber (27:15). Die Rangers liessen sich bei den Gegentreffern zum 1:2 von Brandon Sutter (39./Shorthander) und 1:3 von Jussi Jokinen (48.) auskontern. Bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel