DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Faszination des Weltalls in 24 Bildern

07.11.2020, 13:5407.11.2020, 19:30

Wisst ihr, wo die Welt noch in Ordnung ist? Im Weltall. Okay, dieser Satz mag so nicht ganz richtig sein, weil das Weltall ja irgendwie nicht auf der Welt ist ... 🤔 Ihr wisst, was wir meinen.

Dort gab es noch keinen einzigen bestätigten Corona-Fall, keinen einzigen Krieg (höchstens 1977 den «Star Wars – Krieg der Sterne») und von Trump hat man dort bis heute auch noch nie etwas gehört. Da sich aber nicht jeder von uns die Reise dorthin leisten kann, gibt es heute die Low-Budget-Version einer Weltallreise. Also lasst uns in die Unendlichkeit des Weltalls reisen. Steven Hawking, wir kommen.

Das bist du heute. Du darfst es dir gerne in den Lebenslauf schreiben.

Aufgenommen mit dem iPhone XR.

Wirklich wahr: Das Foto wurde in einer Höhe von «nur» 20 Kilometern aufgenommen.
Wirklich wahr: Das Foto wurde in einer Höhe von «nur» 20 Kilometern aufgenommen.
bild: shutterstock

Der Bumerang-Nebel (das Ding heisst wirklich so).

Diese reflektierende Wolke aus Staub und Gas hat zwei nahezu symmetrische Materiekegel. In den letzten 1500 Jahren hat der Zentralstern des Bumerang-Nebels fast die anderthalbfache Masse unserer Sonne in einem Auswurfprozess verloren.
Diese reflektierende Wolke aus Staub und Gas hat zwei nahezu symmetrische Materiekegel. In den letzten 1500 Jahren hat der Zentralstern des Bumerang-Nebels fast die anderthalbfache Masse unserer Sonne in einem Auswurfprozess verloren.
Bild: AP NASA

Die atemberaubende Milchstrasse.

Ihren Namen hat sie von den Griechen. Diese dachten wegen ihres milchig hellen Aussehens, dass die Götter Milch verschüttet hätten. Sie nannten es «Galaxis», was vom griechischen Wort für Milch abstammt.
Ihren Namen hat sie von den Griechen. Diese dachten wegen ihres milchig hellen Aussehens, dass die Götter Milch verschüttet hätten. Sie nannten es «Galaxis», was vom griechischen Wort für Milch abstammt.
bild: shutterstock

Meine Damen und Herren, dürfen wir vorstellen: Sauron. Ähh, es ist natürlich die Sonne.

bild: twitter

Der Monduntergang über der Erde.

(Das unten ist die Erde.)
(Das unten ist die Erde.)
Bild: AP NASA

Ein Blick auf den Saturn. Aufgenommen vom Cassini-Raumschiff.

Bild: AP NASA JPL SPACE SCIENCE INSTIT

Ein planetarischer Nebel, der als «Kohoutek 4-55» bekannt ist.

Bild: AP NASA

Wer findet seine Freunde und Verwandten auf dem Foto?

bild: shutterstock

Und hier für alle, die Freunde und Familie in den USA haben.

bild: shutterstock

So sieht es auf der Sonne aus.

Animiertes GIFGIF abspielen
bild: twitter

Luftglühen auf der Erde.

Luftglühen entsteht, wenn Atome und Moleküle in der oberen Atmosphäre, angeregt durch Sonnenlicht, Licht aussenden, um ihre überschüssige Energie abzugeben.
Luftglühen entsteht, wenn Atome und Moleküle in der oberen Atmosphäre, angeregt durch Sonnenlicht, Licht aussenden, um ihre überschüssige Energie abzugeben.
bild: nasa

Ein roter Staubring. In seinem Zentrum befindet sich der Stern «Fomalhaut». Dieser ist jedoch auf dem Bild für das menschliche Auge nicht sichtbar. Zeig das Bild deinem Haustier!

Bild: AP NASA

Hier liesse es sich doch übernachten.

Bild: AP NASA

«Messier 106» – eine Balken-Spiralgalaxie.

Bild: AP NASA, ESA

Und weil sie so schön ist, nochmals die Sonne.

Der Pluto (also nicht der Hund, der Planet).

bild: twitter

Wer erkennt dieses Land?

Es ist Irland.
Es ist Irland.
Bild: EPA AFPI

So sah der Mond während Halloween aus.

Kollidierende Galaxien aufgenommen von der NASA.

Und ich krieg nicht mal ein vernünftiges Selfie hin ...
Und ich krieg nicht mal ein vernünftiges Selfie hin ...

Die Venus. Aufgenommen durch Radarbilder des Magellan-Raumschiffs der NASA.

Bild: AP EUROPEAN SPACE AGENCY/NASA

Wolkenwirbel über den Kapverdischen Inseln vor der Küste Nordwestafrikas.

Bild: AP NASA

Ein sogenannter «brauner Zwerg». Er ist nicht ganz Stern und nicht ganz Planet.

bild: twitter

Der Kern eines Kugelsternhaufens namens «NGC 6397», der sich 8200 Lichtjahre entfernt im Sternbild Ara befindet.

Mit dem Namen könnte es aber auch das Kind von Elon Musk sein. 🤔
Mit dem Namen könnte es aber auch das Kind von Elon Musk sein. 🤔
Bild: EPA

Eine Galaxie, deren Kern ungefähr 5000 Lichtjahre breit ist. Aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop der NASA.

Bild: AP NASA/JPL

(smi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Noch mehr faszinierende Bilder von oben:

1 / 12
Die Welt von oben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Alles ist einfacher, wenn man schwebt»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn du auch nur 10/14 in diesem fiesen Food-Quiz schaffst, bist du richtig gut imfall!

Was fällt aus der Reihe? Die Regeln sind einfach: Jeweils eine der vier genannten oder gezeigten Sachen passt nicht rein. Was denn? Hier zeigt sich, wer ein wahrer Food-Kenner ist!

Artikel lesen
Link zum Artikel