Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Ligue 1, 21. Runde

PSG – Dijon 8:0 (4:0)

epa06447996 Paris Saint Germain striker Neymar Jr celebrates scoring a goal during the ligue 1 soccer match between Paris Saint Germain and Dijon in Paris, France, 17 January 2018.  EPA/IAN LANGSDON

Er ĂŒberflĂŒgelt sie alle: Neymar trifft gegen Dijon gleich vier Mal. Bild: EPA/EPA EPA

PSG gewinnt mit 8:0 – Neymar hat gleich bei 6 (!) Treffern seinen Fuss im Spiel đŸ˜±



Frankreichs ĂŒberlegener Leader Paris Saint-Germain feierte gegen Dijon mit 8:0 seinen höchsten Sieg in dieser Saison.

Superstar Neymar war gleich viermal erfolgreich. Zudem lieferte er zu zwei Treffern die Vorlage. Und dieser Mann wird am 17. Juni an der WM in Russland gegen die Schweiz spielen. Da kann einem durchaus Angst und Bange werden. 

Die ersten beiden Tore erzielte Angel Di Maria bereits in der Start-Viertelstunde. Ein spezielles Tor war auch Edinson Cavanis Treffer zum 3:0. Der Uruguayer egalisierte mit seinem 156. Tor in sĂ€mtlichen Wettbewerben fĂŒr PSG den Klubrekord von Zlatan Ibrahimovic.

Nach 21 Runden betrĂ€gt der Vorsprung der Pariser auf den ersten Verfolger Lyon (2:0 in Guingamp) elf Punkte. 

Telegramm:

Paris Saint-Germain - Dijon 8:0 (4:0)
Tore: 4. Di Maria 1:0. 15. Di Maria 2:0. 21. Cavani 3:0. 42. Neymar 4:0. 57. Neymar 5:0. 73. Neymar 6:0. 77. Mbappé 7:0. 83. Neymar (Foulpenalty) 8:0.

Hier alle Tore im Video:

abspielen

Wunderbar ins Eck gezirkelt: Di Maria stellt bereits in der 3. Minute auf 1:0.  Video: streamable

abspielen

Das 2:0 in der 15. Minute: Neymar legt uneigennĂŒtzig auf fĂŒr Di Maria.  Video: streamable

abspielen

Cavani nickt ĂŒberlegen ein zum 3:0 in der 21. Minute. Der Uruguayer egalisiert somit den Klubrekord von Zlatan Ibrahimovic. Video: streamable

abspielen

Unwiderstehlich: Neymar trifft per Freistoss zum 4:0. Video: streamable

abspielen

Solche Fehler darf man sich gegen PSG nicht erlauben: Neymar staubt ab zum 5:0. Video: streamable

abspielen

Das 6:0 durch Neymar. Ein unglaubliches Solo. Video: streamable

abspielen

MbappĂ© vollstreckt eiskalt zum 7:0. Der Pass kommt natĂŒrlich von ... Neymar! Video: streamable

abspielen

Eigentlich hÀtte er ja auch mal einen anderen ranlassen können, doch er macht es halt einfach auch eiskalt: Neymar per Elfmeter zum 8:0. Video: streamable

(cma/sda)

Hier muss unsere Nati Energie tanken fĂŒr die brasilianische Angriffsmaschine: Das ist das Nati-Hotel wĂ€hrend der WM 2018 in Russland

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere SchissdrÀgg»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt fĂŒr den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurĂŒck und sorgen dann fĂŒr Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC ZĂŒrich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

MĂ€rchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der «entfĂŒhrte» Raffael wird zum Fall fĂŒr die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tÀtschen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

So emotional waren die Fussballspiele der Schweiz

abspielen

Video: Angelina Graf

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Regeschirm 18.01.2018 00:10
    Highlight Highlight Laut transfermarkt.de ist Psg 648 mio Euro schwer. Dijon gerade mal 35 mio Euro. 648:35=18.51. Psg hĂ€tte 18:0 gewinnen mĂŒssen..

    Nei etz aber ernsthaft mit so viel Geld wunderts doch niemert ih dere Gurkeliga.
    • patnuk 18.01.2018 09:02
      Highlight Highlight Mit ein bisschen Senf von Dijon...der soll gut sein, besser als diese Fußballer spielen können. 🙂
    • Amboss 18.01.2018 10:48
      Highlight Highlight Naja wegen einem 8:0 ist eine Liga nicht gerade eine Gurkenliga.
      10:2, 7:1, 6:0 sind auch Resultate von Barcelona oder Real in den letzten Jahren, trotzdem kommt es niemandem in den Sinn, die Primera Division als Gurkenliga zu benennen
      Oder Bayern-HSV 8:1.

      Klar, PSG hat exzessiv investiert. Aber ansonsten glaube ich nicht, dass die Ligue 1 schwÀcher ist als zB die Bundesliga

Die Nati spendet fĂŒrs Pflegepersonal und singt fĂŒr die Schweiz – ja, auch Petkovic!

Das Schweizer Nationalteam hat ein Zeichen der SolidaritĂ€t gesetzt. Mit einer Spende an den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstĂŒtzen die Fussballer den Kampf gegen des Coronavirus.

In einem in den sozialen Medien kursierenden Video macht die Schweizer Nationalmannschaft auf ihr Engagement aufmerksam. Die Spende soll «fĂŒr die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial» fĂŒr Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf Facebook schrieb.

Um 


Artikel lesen
Link zum Artikel