Fussball

Ligue 1, 21. Runde

PSG – Dijon 8:0 (4:0)

Er ĂŒberflĂŒgelt sie alle: Neymar trifft gegen Dijon gleich vier Mal. Bild: EPA/EPA EPA

PSG gewinnt mit 8:0 – Neymar hat gleich bei 6 (!) Treffern seinen Fuss im Spiel đŸ˜±

18.01.18, 06:58 18.01.18, 07:59

Frankreichs ĂŒberlegener Leader Paris Saint-Germain feierte gegen Dijon mit 8:0 seinen höchsten Sieg in dieser Saison.

Superstar Neymar war gleich viermal erfolgreich. Zudem lieferte er zu zwei Treffern die Vorlage. Und dieser Mann wird am 17. Juni an der WM in Russland gegen die Schweiz spielen. Da kann einem durchaus Angst und Bange werden. 

Die ersten beiden Tore erzielte Angel Di Maria bereits in der Start-Viertelstunde. Ein spezielles Tor war auch Edinson Cavanis Treffer zum 3:0. Der Uruguayer egalisierte mit seinem 156. Tor in sĂ€mtlichen Wettbewerben fĂŒr PSG den Klubrekord von Zlatan Ibrahimovic.

Nach 21 Runden betrĂ€gt der Vorsprung der Pariser auf den ersten Verfolger Lyon (2:0 in Guingamp) elf Punkte. 

Telegramm:

Paris Saint-Germain - Dijon 8:0 (4:0)
Tore: 4. Di Maria 1:0. 15. Di Maria 2:0. 21. Cavani 3:0. 42. Neymar 4:0. 57. Neymar 5:0. 73. Neymar 6:0. 77. Mbappé 7:0. 83. Neymar (Foulpenalty) 8:0.

Hier alle Tore im Video:

Wunderbar ins Eck gezirkelt: Di Maria stellt bereits in der 3. Minute auf 1:0.  Video: streamable

Das 2:0 in der 15. Minute: Neymar legt uneigennĂŒtzig auf fĂŒr Di Maria.  Video: streamable

Cavani nickt ĂŒberlegen ein zum 3:0 in der 21. Minute. Der Uruguayer egalisiert somit den Klubrekord von Zlatan Ibrahimovic. Video: streamable

Unwiderstehlich: Neymar trifft per Freistoss zum 4:0. Video: streamable

Solche Fehler darf man sich gegen PSG nicht erlauben: Neymar staubt ab zum 5:0. Video: streamable

Das 6:0 durch Neymar. Ein unglaubliches Solo. Video: streamable

MbappĂ© vollstreckt eiskalt zum 7:0. Der Pass kommt natĂŒrlich von ... Neymar! Video: streamable

Eigentlich hÀtte er ja auch mal einen anderen ranlassen können, doch er macht es halt einfach auch eiskalt: Neymar per Elfmeter zum 8:0. Video: streamable

(cma/sda)

Hier muss unsere Nati Energie tanken fĂŒr die brasilianische Angriffsmaschine: Das ist das Nati-Hotel wĂ€hrend der WM 2018 in Russland

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

25.11.2009: Das beste Fussball-Musikvideo aller Zeiten erscheint auf Youtube – ĂŒber den FC Aarau

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC ZĂŒrich das grosse Milan

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette wichtige Punkte im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

12.11.2002: Basel holt gegen Liverpool ein 3:3 und Beni Thurnheer schwĂ€rmt: «Dieses Spiel mĂŒsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

01.11.1989: Nur durch einen Witz-Penalty zwingt Diego Maradonas Napoli die tapferen Wettinger in die Knie

21.10.2013: Pajtim Kasami hĂ€mmert «einen der schönsten Volleys ĂŒberhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzĂŒckt sogar Andy Murray

08.10.2010: Vucinic lÀsst der Schweiz die Hosen runter und trÀgt sie als Kopfschmuck

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der RealitĂ€t

25.9.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

07.09.2005: Nati-Goalie ZuberbĂŒhler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafĂŒr dem «Blick» in die Schuhe

29.09.1971: Statt «allzu augenfĂ€llig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC fĂŒr den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

01.09.2007: Mit dem letzten Spiel im Hardturm-Stadion gehen 78 Jahre Geschichte zu Ende

11.08.2010: Moreno Costanzo schiesst mit seiner ersten BallberĂŒhrung als Natispieler gleich den Siegtreffer

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird fĂŒr drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

26.06.1954: Die Schweiz kassiert gegen Österreich in der «Hitzeschlacht von Lausanne» eine ihrer bittersten Niederlagen

26.06.2006: «ZĂŒngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

03.05.1994: Mit dem Sonderflug zur spontanen Aufstiegsfeier auf den Barfi

01.05.1993: Marc Hottigers Knallertor versenkt Italien – und er verĂ€rgert die Azzurri danach mit einer frechen Leibchentausch-Bitte 

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

26.04.2003: Colombas Goalie-Goal lÀsst Razzetti alt aussehen und den FC Aarau unabsteigbar bleiben

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

16.11.2005: Die Nacht der Tritte und SchlĂ€ge – einer der grössten Nati-Erfolge verkommt zur «Schande von Istanbul»

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

24.04.1996: Das Ende von Nati-Trainer Artur Jorge nimmt ausgerechnet mit dem einzigen Sieg seiner kurzen Ära den Anfang 

12.04.2004: Der grosse Robbie Williams fĂŒhrt den kleinen FC Wil zum Cupsieg gegen GC

16.04.2009: «Jawoll, jawoll, jawoll, jawoll 
 YB isch im Göppfinau!»

30.05.1981: Der Wolf und seine «Abbruch GmbH» entfachen mit dem 2:1-Sieg gegen England eine neue Fussball-Euphorie

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tÀtschen»

Alle Artikel anzeigen

So emotional waren die Fussballspiele der Schweiz

Video: Angelina Graf

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Howard Marks 18.01.2018 05:21
    Highlight Seehr interessante liga mol đŸ‘đŸŒđŸ‘ŒđŸŒ
    24 6 Melden
  • thefreshgandalf 18.01.2018 00:10
    Highlight Laut transfermarkt.de ist Psg 648 mio Euro schwer. Dijon gerade mal 35 mio Euro. 648:35=18.51. Psg hĂ€tte 18:0 gewinnen mĂŒssen..

    Nei etz aber ernsthaft mit so viel Geld wunderts doch niemert ih dere Gurkeliga.
    50 3 Melden
    • patnuk 18.01.2018 09:02
      Highlight Mit ein bisschen Senf von Dijon...der soll gut sein, besser als diese Fußballer spielen können. 🙂
      4 0 Melden
    • Amboss 18.01.2018 10:48
      Highlight Naja wegen einem 8:0 ist eine Liga nicht gerade eine Gurkenliga.
      10:2, 7:1, 6:0 sind auch Resultate von Barcelona oder Real in den letzten Jahren, trotzdem kommt es niemandem in den Sinn, die Primera Division als Gurkenliga zu benennen
      Oder Bayern-HSV 8:1.

      Klar, PSG hat exzessiv investiert. Aber ansonsten glaube ich nicht, dass die Ligue 1 schwÀcher ist als zB die Bundesliga
      1 12 Melden
  • AlpenMaradona 17.01.2018 23:47
    Highlight Wahnsinnsleistung von Neymar in dieser absoluten Top-Liga.
    46 3 Melden
  • Hosch 17.01.2018 23:29
    Highlight Da kann einem durchaus Angst und Bange werden.

    Nun er ist wohl einer der besten Spieler der Welt da wird es wohl wenig Zweifel geben aber die WM ist etwas komplett anderes als eine Liga.
    - die Mannschaft ist eine andere, somit auch die teaminterne Dynamik
    - oft fehlt die Praxis(im Zusammenspiel) innerhalb der Mannschaft
    - ein Weltklassespieler garantiert keine Resultate(Messi oder auch Neymar letzte WM)

    Einfach wird es sicher nicht, eher sehr schwierig aber mit GlĂŒck ist alles machbar und wer von uns trĂ€umt nicht von einem Sieg der Schweizer Nati ĂŒber Brasilien ;-)
    31 4 Melden
    • Senji 18.01.2018 07:46
      Highlight Stimmt natĂŒrlich. Deren Gegnern (uns...) wird das aber auch so gehen.

      Und Argentinien stand an der letzten WM hauptsÀchlich wegen Messi im Final, Brasilien ging ohne Neymar gegen Deutschland unter. Bei einer solchen Mannschaftsleistung hÀtte wohl auch Neymar wenig helfen können, was ich meine ist aber, dass die Topspieler auch an einem Turnier den Unterschied ausmachen.

      Btw: wo ist mein Kommentar, dass PSG nicht der amtierende Meister Frankreichs ist...?
      22 4 Melden

Ex-FCB-StĂŒrmer Marc Janko kehrt in die Super League zurĂŒck

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes GerĂŒcht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push!

So einfach geht's:1. watson-App öffnen.2. Auf das MenĂŒ (die 3 farbigen Striche rechts oben) klicken.3. Unten Push-Einstellungen antippen.4. Den Schieber beim gewĂŒnschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Marc Janko, der ehemalige StĂŒrmer des FC Basel, kehrt von Sparta Prag in die Super League zurĂŒck. Der 34-JĂ€hrige stĂŒrmt kĂŒnftig fĂŒr den FC Lugano. Der österreichische Internationale 


Artikel lesen