DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Costa Cordalis ist tot – der Schlagerstar stirbt im Alter von 75 Jahren

03.07.2019, 17:5503.07.2019, 18:57
Costa Cordalis im Jahr 2014 mit seiner Autobiografie «Der Himmel muss warten».
Costa Cordalis im Jahr 2014 mit seiner Autobiografie «Der Himmel muss warten».
Bild: EPA/DPA

Trauer um Costa Cordalis. Der Schlagerstar verstarb im Alter von 75 Jahren. Das bestätigte sein Sohn Lucas dem Kölner «Express» mit den Worten: «Wir sind alle tieftraurig über den Verlust. Mein Vater war ein wunderbarer Mensch, der sich immer für andere eingesetzt hat. Er wollte die Menschen glücklich machen und das ist ihm auch gelungen. Er wird uns allen sehr fehlen.»

Cordalis starb am Dienstagnachmittag im Kreise seiner Familie auf Mallorca. Zur Todesursache hat die Familie bisher noch nichts gesagt. Der Musiker hatte zuletzt allerdings mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Sein grösster Hit war «Anita»

Cordalis kam 1944 in Griechenland zur Welt. Mit 16 Jahren zog er nach Frankfurt. Nach dem Abitur begann er, Philosophie und Germanistik zu studieren, schloss jedoch nicht ab. 1965 coverte er den Elvis-Song «Crying in the Chapel» unter dem Titel «Du hast ja Tränen in den Augen». 1976 schrieb er seinen Hit «Anita».

2004 wurde er zum ersten Dschungelkönig gewählt

bild: RTL

1985 startete er an der Nordischen Skiweltmeisterschaft in Seefeld im Tirol im Langlauf für Griechenland. Cordalis war zweimal griechischer Landesmeister im Langlauf.

2004 wurde er zum ersten deutschen Dschugelkönig gewählt. Das Preisgeld von 28'000 Euro spendete er der deutschen Krebshilfe.

Er war verheiratet und hatte mit seiner Frau Ingrid drei Kinder. Sein Sohn Lucas ist heute mit dem deutschen Reality-Starlet Daniela Katzenberger verheiratet. Costa Cordalis lebte zuletzt auf Mallorca im Küstenort Santa Ponça. Bereits im März hatte er einen Schlaganfall erlitten.

Costa Cordalis 1994

Bild: DPA

Mit seiner Schwiegertochter Daniela Katzenberger

bild: via facebook/daniela katzenberger

Lucas Cordalis mit Sophia und Daniela

Bild: EPA/DPA

(cma/sme)

Diese Persönlichkeiten haben uns 2019 schon verlassen

1 / 80
Sie alle sind 2019 verstorben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Boba Fett» kriegt seine eigene Serie – hier die Details zum «Star Wars»-Spin-off

Noch dieses Jahr kommt «Das Buch von Boba Fett» auf Disney Plus. Das Spin-off von «The Mandalorian» führt den Kopfgeldjäger in die Wüste von Tatooine.

In der Abspannszene der zweiten Staffel von «The Mandalorian» kündigte Disney Plus ein Spin-off über den berüchtigten Kopfgeldjäger Boba Fett an.

Es ist bereits bekannt, dass Temuera Morrison Boba Fett und Ming-Na Wen die Söldnerin Fennec Shand verkörpern wird. Diese kämpfte bereits an der Seite vom Kopfgeldjäger, welcher lediglich als Mandalorianer (gespielt von Pedro Pascal) bekannt ist.

Die Serie führt Boba Fett und Fennec Shand in die Unterwelt der Galaxis. Sie kehren in die Wüste von …

Artikel lesen
Link zum Artikel