Gesundheit

Ältester Mensch Europas mit 116 Jahren gestorben

16.12.17, 13:40 16.12.17, 14:42

Der wohl älteste Mensch Europas ist tot: Die Spanierin Ana Vela Rubio sei am Freitag im Alter von 116 Jahren in einem Altersheim in Barcelona gestorben, berichteten spanische Medien am Samstag.

Die am 29. Oktober 1901 in Andalusien geborene Rentnerin war laut der internationalen «Gerontology Research Group» (GRG) die älteste Einwohnerin Europas und der drittälteste Mensch der Welt. Angeführt wird die Liste von der am 4. August 1900 geborenen Japanerin Nabi Tajima.

Ana Vela Rubio im April 2017. Bild: EPA/EFE

Vela Rubio, eine ehemalige Schneiderin, wurde in Südspanien geboren, lebte aber schon seit den 1940er Jahren in Katalonien, wie die Zeitung «El País» berichtete. Seit vier Monaten wohnte auch die 90-jährige Tochter im selben Altersheim. Erst vor eineinhalb Monaten hatte Vela Rubio dort ihren 116. Geburtstag gefeiert.

Zeitlebens habe sie kaum gesundheitliche Probleme gehabt, dann aber mit 109 Jahren einen Oberschenkelbruch erlitten, der operiert werden musste. Danach habe sich ihr Zustand verschlechtert. «Sie ist friedlich in ihrem Bett eingeschlafen, ohne zu leiden», hiess es aus dem Altersheim.

Erst im April war die Italienerin Emma Morano gestorben, der letzte noch lebende Mensch, der im 19. Jahrhundert geboren worden war. Seit Mai 2016 stand sie als ältester Mensch der Welt im Guinness Buch der Rekorde. Die älteste Europäerin ist nach dem Tod Vela Rubios nun erneut eine Italienerin: Die 115-jährige Giuseppina Projetto.

(sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sambeat 17.12.2017 00:20
    Highlight Emma Morano wurde ziemlich sicher NICHT im 19. Jahrhundert geboren... Die Dame wäre ja über 200 Jahre alt geworden! Das ist also schon ein wenig peinlich...
    4 22 Melden
    • ThePower 17.12.2017 14:49
      Highlight Falsch, das 19. Jahrhundert endete mit dem 31. Dezember 1900. Trotzdem, ein biblisches Alter😁

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/19._Jahrhundert
      3 0 Melden
    • Crissie 17.12.2017 15:07
      Highlight Peinlich ist es eher, wenn man nicht weiss, von wann bis wann das 19. Jahrhundert dauerte. Manchmal ist es doch hilfreich, solche Informationen zu googeln..., bevor (!) man kommentiert!
      5 0 Melden
    • Crissie 17.12.2017 15:12
      Highlight ok, ziehe meinen letzten Kommentar zurück! Aber im Artikel steht doch gar nichts davon, dass die Dame im 19. Jahrhundert geboren wurde, sondern dass ihr Geburtsdatum 1901 war! Demnach ist sie im 20. Jahrhundert geboren.
      1 6 Melden
    • Troxi 18.12.2017 08:19
      Highlight 1901 ist das Geburtsjahr der Spanierin und nicht das der Italienerien, welche zu vor der älteste Mensch Europas war und zudem noch im 19. Jahrhundert zur Welt kam.
      4 0 Melden

«Bin ich eine Mimose?» – das Leben als hochsensibler Mensch

Hochsensible Personen (HSP) nehmen innere und äussere Reize verstärkt wahr – ob sie das wollen oder nicht. Gerüche, Geräusche oder Gefühle können sie schnell überfordern. Wir haben mit Hochsensiblen und einer Expertin gesprochen und erfahren, wie sich das Leben am Rande der Reizüberflutung anfühlt.

«Ein leicht scheuerndes Wäschelabel im Pullover kann mich zum Wahnsinn treiben, genauso wie Socken mit zu engen Bündchen, zu eng anliegende Kleidung oder unangenehmes Material auf der Haut», beschreibt Jutta ihr körperliches Empfinden. Was soll daran speziell sein, mag man sich fragen. Es mag schliesslich niemand kratzige Stoffe oder einengende Kleidung. Juttas Empfinden ist aber noch in vielen anderen Aspekten empfindlicher als das der meisten Menschen.

«Das Geräusch der Klimaanlage und des …

Artikel lesen