DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Champions League 1. Runde
Jérôme Boateng bejubelt seinen Treffer in der 90. Spielminute
Jérôme Boateng bejubelt seinen Treffer in der 90. SpielminuteBild: Bongarts

Die Bayern gewinnen ohne Shaqiri mit 1:0 – Boateng schiesst in der Nachspielzeit Manchester City ins Unglück

17.09.2014, 19:3417.09.2014, 22:58

In einem packenden Spiel gewinnt der FC Bayern München gegen Manchester City mit 1:0. Den Siegtreffer erzielt Innenverteidiger Jérôme Boateng in der 90. Minute. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit verdienten sich die Bayern das Siegtor im zweiten Durchgang, in dem sie klar die bessere Mannschaft waren. Die Citizens beschränkten sich nach dem Pausentee darauf, das Unentschieden zu halten und wurden für ihre passive Spielweise im Endeffekt doch noch bestraft.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Liverpool dreht Rückspiel gegen Villarreal und steht im Champions-League-Final
Der FC Liverpool erreicht zum 10. Mal den Final in der Champions League. Nach einem 0:2-Rückstand gewinnt er das Halbfinal-Rückspiel in Villarreal mit 3:2. Bereits das Hinspiel hatten die «Reds» mit 2:0 gewonnen.

Die erste Hürde in diesem Monat, der dem Klub drei Titel bescheren könnte, nahm der FC Liverpool mit mehr Mühe als erwartet. Erst nach einer guten Stunde machten die Engländer dank den kurz aufeinander folgenden Toren von Fabinho, Luis Diaz und Sadio Mané alles klar und sicherten sich doch noch souverän den Vorstoss in den Final vom 28. Mai in Paris, wo sie entweder auf den Rekordsieger Real Madrid oder den Dauerrivalen Manchester City treffen.

Zur Story