USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Art Basel: Performance-Künstler isst 120'000 Dollar teure Banane 💸💸



Teurer Snack auf einer der grössten Kunstmessen der Welt: Eine unlängst für 120'000 Dollar als Installation verkaufte Banane ist auf der Art Basel in Miami vor den Augen perplexer Besucher von einem Aktionskünstler verspeist worden.

Ungehindert vom Sicherheitsdienst schnappte sich David Datuna am Samstag (Ortszeit) die mit Klebeband an der Wand befestigte Banane und verzehrte sie in aller Seelenruhe, wie ein Video auf der Instagram-Seite des Amerikaners zeigt.

Die Banane war Teil einer Installation des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan, die erst am Freitag für den Betrag verkauft worden war. Datuna kommentierte seine «Hungry Artist» (hungriger Künstler) betitelte Performance mit den Worten: «Ich liebe Maurizio Cattelans Kunst, und ich liebe diese Installation wirklich. Sie ist köstlich.»

Unbekannter Schaden

Die für die Ausstellung verantwortliche Galerie Perrotin reagierte gelassen: «Er hat das Kunstwerk nicht zerstört», beschwichtigte ein Sprecher laut der Zeitung «Miami Herald». Die Käufer hätten lediglich ein Authentizitäts-Zertifikat und die Rechte an der Idee erworben. Die Banane an sich sei austauschbar, hiess es.

Dies sah ein Besucher der Art Basel offenbar ähnlich: Er reichte dem herbeigeeilten Galeriebesitzer Emmanuel Perrotin laut «Miami Herald» kurzerhand eine Ersatzbanane, die Perrotin anstelle des Original-Obstes an der Wand drapierte – ebenfalls mit Klebeband.

Für Cattelan ist es nicht das erste Mal, dass eines seiner Kunstwerke abhanden kommt. In die Schlagzeilen geriet er auch als Schöpfer eines mehr als sechs Millionen Franken teuren Klosetts aus Gold, das im September aus dem britischen Blenheim-Palast in der Nähe von Oxford gestohlen worden war. Dagegen nimmt sich die Banane vergleichsweise günstig aus. (mim/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Kunst, die du lieber nicht aufm Klo sehen würdest

Künstler zeichnet da Vinci ins Feld

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

55
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
55Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Canniuanos 09.12.2019 14:08
    Highlight Highlight Leute, Leute...

    Der moderne, sogenannte "Kunst"handel ist die grösste (und gleichzeitig tolerierte) globale Geldwäschmaschine aller Zeiten and that's it.

    Muss niemand weiter studieren; der Rest ist bloss Bla Bla.
  • Maya Eldorado 08.12.2019 18:53
    Highlight Highlight Was man unter Kunst versteht hat sich im Laufe der Jahrhunderte gewandelt. Und wird sich in Zukunft immer weiter wandeln und in immer schnellerem Tempo.
  • TanookiStormtrooper 08.12.2019 18:48
    Highlight Highlight LOS BANANE! 🍌
    Benutzer Bildabspielen
  • Chumitze 08.12.2019 15:39
    Highlight Highlight Wie vielen mittellosen Menschen hätte man jetzt zu Weihnachten mit der Aufteilung der 120‘000 eine Freude machen können?
  • Quacksalber 08.12.2019 15:25
    Highlight Highlight David Datuna heisst also der Aktionskünstler. Für ihn zwar brotlose aber immerhin ernährende Kunst während Cattelan und Galerie richtig kassieren. Ansonsten doch sehr unterhaltende Kunst.
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 08.12.2019 14:50
    Highlight Highlight Und alle Zuschauer dort so:

    Yeah, voll unique ein hochkant Video davon machen und auf Instagram stellen. Macht sonst sicher niemand.
  • dmark 08.12.2019 13:19
    Highlight Highlight Eigentlich wollte Cattelan nur die Banane in seiner Hosentasche los werden, weil diese ihn beim Arbeiten störte und klebte seinen Pausensnack mal eben, mangels Ablage an die Wand...
  • Illuminaughty 08.12.2019 13:00
    Highlight Highlight Ich habe ein Gif von dieser Performance gefunden.
    Benutzer Bildabspielen
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 08.12.2019 14:42
      Highlight Highlight Mein Kater selig liebte Medjool-Datteln. Und das war auch ein Rottiger mit weiss.
  • CalibriLight 08.12.2019 12:18
    Highlight Highlight I go bananas!

    Hab mich grad schief und krumm gelacht!

  • Nelson Muntz 08.12.2019 12:09
    Highlight Highlight Billige Kunst! Nur Banausen kaufen das.

    Ein Whopper auf der Frontscheibe eines Autos kostet locker 5mio, mit Käse gar 7.5mio!
  • Mike on Bike 08.12.2019 11:22
    Highlight Highlight Beste Aktion gegen Food Waste.
  • Influenzer 08.12.2019 10:58
    Highlight Highlight Ich habe zuhause eine Fälschung angefertigt, warte jetzt seelenruhig auf die Anwälte des Käufers.
  • Manulu 08.12.2019 10:52
    Highlight Highlight Ich finde die Kunst wo durch gelernte Handarbeit ein Kunstwerk in Holz, Metall oder auf einer Leinwand erschaffen wird toll. Was heute als Kunst durchgeht ist an Idiotie nicht mehr zu übertrumpfen. Eine Banane an die Wand kleben, 120‘000 Ökker! 🤦‍♂️ #Wohlstandsverblödung
    • Las Palmas 08.12.2019 16:00
      Highlight Highlight Naja „heute“ gabs schon gestern.. die berühmte Fettecke zum beispiel..
    • Manulu 08.12.2019 18:33
      Highlight Highlight Was genau so beschränkt war. Oder die Vorführung in Paris mit dem bepinkeln eines Blocher Portraits welches von Pro Helvetia grosszügig unterstützt wurde!
  • Doppelpass 08.12.2019 10:50
    Highlight Highlight Juhui, ich bin endlich reich! Hab mir gerade eine Banane an die Wand geklebt.
  • Fandall 08.12.2019 10:34
    Highlight Highlight Like a boss :-D
  • Imfall 08.12.2019 10:33
    Highlight Highlight Überfluss und Wohlstand auf höchst möglicher Stufe!

    Das Angebot für solche "Kunst" ist das eine, aber das es für sowas tatsächlich noch eine Nachfrage gibt, gibt mir schwer zu denken!
    • dontknow 08.12.2019 14:20
      Highlight Highlight Was dann die Frage aufwirft ob man dem Künstler (wie hier in den meisten Kommentaren) einen "Vorwurf" machen kann ? Oder um es mit den Worten zweier zeitgenössischen deutschen Künstlern zu sagen "Warum sollte ich mir Mühe bei einer Leinwand für ein abgehobenes Zielpublikum, wenn die gleichen Personen mir auch für 3 Farbtupfer zehntausende Euro bezahlen ?"
  • bruuslii 08.12.2019 10:29
    Highlight Highlight art basel so: "das funktioniert ja wunderbar! ziel erreicht! alles was jetzt noch kommt, ist ein zugewinn".

    btw: wenn die rechte daran, eine banane an die wand zu kleben nun nur noch dem käufer gehören, dann ist das unten doch bereits ein strafbares plagiat. niemand darf dann noch eine banane an die wand kleben 🤷🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
    Benutzer Bild
    • dmark 08.12.2019 14:02
      Highlight Highlight Da die Banane hier verkehrt herum geklebt wurde, ist dies ein eigenständiges Werk. ;)
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 08.12.2019 14:46
      Highlight Highlight Ist ja keine Wand, sondern eine Schranktüre mit Griff - und Banane.
    • dmark 08.12.2019 18:53
      Highlight Highlight @Antinatalist:
      Der Griff könnte das Werk bestimmt nochmals 50 Mille teurer machen ;)
      Diese Kombination aus natürlichen und geometrischen Formen, farblich in einer konträren Option zu einander stehend, völlig vereint in einem Werk - unbezahlbar...
  • Heb dä Latz! 08.12.2019 10:19
    Highlight Highlight Mancher Pornodarsteller reibt sich da wohl die Augen bei seiner Gage.
  • Volande 08.12.2019 10:01
    Highlight Highlight Ich finds schön. Die Performance besonders 😂
  • Denk Mal 08.12.2019 09:47
    Highlight Highlight Wenn sich eine Szene intellektuell vom Rest der Bevölkerung a koppelt und sich nur noch gegenseitig auf die Schultern klopft, sind solche Auswüchse programmiert und sie realisieren nicht mehr, welch lächerliche Figur sie abgeben. Elitär und snobistisch eben.
  • homo sapiens melior 08.12.2019 09:40
    Highlight Highlight Kunst soll bewegen und zum Denken oder Fühlen anregen. Und das tut diese Banane. Wurde die Installation nicht sowieso nur getätigt, um zu zeigen, welch lächerliche Wege die Kunst z.T. geht? Ziel erreicht, würd ich sagen.
    Klar, ich find das auch doof. Aber ich finde noch viele andere Sachen doof und kann sie trotzdem nicht ändern.
    • Neruda 08.12.2019 12:25
      Highlight Highlight Vor allem der kranke Preis regt zum denken an und ist ein Schlag ins Gesicht aller Armen die tagtäglich ums Überleben kämpfen. Auch 8% der Schweizer sind von Armut betroffen und haben täglich zu kämpfen und sind sozial isoliert. Erklär ihnen mal, warum für so einen Scheiss genug Geld da ist, aber für anständige Löhne um ein menschenwürdiges Leben zu führen nicht!
  • Lienat 08.12.2019 09:27
    Highlight Highlight Heute wieder etwas gelernt: In der "modernen Kunst" ist die wahre Kunst nicht mehr das Erschaffen des Kunstwerks, sondern einen Dummen zu finden, der für so einen Blödsinn auch noch Geld ausgiebt.
  • I don't give a fuck 08.12.2019 08:37
    Highlight Highlight "kunst" 🤦‍♂️
  • Hier Name einfügen 08.12.2019 07:33
    Highlight Highlight Gibt es etwas sinnloseres als Performance Kunst?

    Vielleicht Kommentare unter Artikeln zu Performance Kunst?
    • swisskiss 08.12.2019 08:57
      Highlight Highlight Hier Name einfügen. Doch gibt es. Kommentare über Kommentare zu Performance Kunst. Da wäre die Steigerung höchstens noch Kommentare über Kommentare zu Kommentaren zu Performance Kunst.. Das ist KEIN Kommentar sondern Performance Kunst, da ich beim Schreiben eine Scheibe Zopf gegessen habe und mit der Kaffeetasse Ringe auf dem Tischtuch produziert habe. Das Tischtuch ist für 80 000 Franken an der Art Basel zu erwerben....
    • dä dingsbums 08.12.2019 09:57
      Highlight Highlight Wieso schreibst Du dann einen Kommentar, wenn er so sinnlos ist?
    • Prodecumapresinex 08.12.2019 10:45
      Highlight Highlight Wie sieht es aus mit einem Kommentar zu einem Kommentar zu Performance Kunst?

      Warte...


      🍌™️


      So. Jetzt is(s)t‘s glaubs Kunst.



      PS: Und nein, Performance Kunst ist natürlich nicht sinnlos und hat auch eine Message. Hier hält uns Datuna den Spiegel „Kunst“ doch sehr deutlich hin, oder?
  • Brobdingnagisch 08.12.2019 07:15
    Highlight Highlight Ich empfehle ‚Die Stunde der Dilettanten‘ von Rietzschel zur Lektüre.
    Das Buch handelt unter anderem von einer Zeit, in der die Menschen nicht mehr unbedingt können, sondern vor allem wollen - und Kraft dessen den Selbstanspruch haben, dass ihnen alles zusteht.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 08.12.2019 14:40
      Highlight Highlight Also um die Zeit von 2010 bis 2019 und eventuell darüber hinaus, wenn ich dich richtig verstehe.
    • Brobdingnagisch 08.12.2019 17:13
      Highlight Highlight Das Buch reicht mehr als 100 Jahre zurück und beschreibt den Werdegang des modernen Hedonisten.
  • Freethinker 08.12.2019 07:14
    Highlight Highlight Das werde ich nie verstehen. Man muss effektiv nicht mehr wissen wohin mit dem Geld, wenn man für so einen Sch%$#& so viel Geld ausgibt. 🙄
    • dä dingsbums 08.12.2019 10:01
      Highlight Highlight 60 Millionen für ein Gemälde sind nicht besser.

      Das ist einfach nur eine Geldanlage.

      Die Kunst ist dabei von sekundärer Bedeutung.
    • Tiny Rick 08.12.2019 10:03
      Highlight Highlight Es geht doch bei solcher Kunst und diesen Beträgen nur um eins... Geldwäsche
    • roger_dodger 08.12.2019 10:07
      Highlight Highlight Wenn wir so etwas machen ist das Blödsinn, wenn ein "Künstler" das macht ist das Kunst! Die Ansprüche an Kunst sind heutzutage wohl grenzenlos tief. Vorbei die Zeiten von Michelangelo und Co.
    Weitere Antworten anzeigen
  • johnnyenglish 08.12.2019 06:55
    Highlight Highlight Das Verspeisen einer Banane ist "Art-Performance". 120'000.- für die Rechte an der Idee eine ebendiese an die Wand zu kleben. Mein Kind wird nie Kunst studieren.
    • Menel 08.12.2019 08:21
      Highlight Highlight Dein Kind sollte Jus studieren; irgendwer muss die erworbenen Rechte ja verteidigen 😆
    • Ueli_DeSchwert 08.12.2019 08:45
      Highlight Highlight Wie wäre es, wenn dein Kind das selber entscheidet? :)
    • swisskiss 08.12.2019 09:01
      Highlight Highlight johnnyenglish: Für den Umgang mit Bananen und Klebeband, sowie die Kombination derselben an einer Wand, ist ein Kunststudium nicht erforderlich. Das sollte im Rahmen der frühkindlichen Förderung im Kindergarten schon geschehen.
    Weitere Antworten anzeigen

Gute Resultate nach ersten Tests von Corona-Impfstoff Novavax

Ein experimenteller Coronavirus-Impfstoff der US-Biotech-Firma Novavax hat nach Angaben des Herstellers bei ersten Tests ermutigende Ergebnisse gezeigt. In der ersten Phase der klinischen Tests hätten alle Probanden Antikörper gegen den Erreger Sars-CoV-2 entwickelt.

Dies erklärte das Unternehmen am Dienstag (Ortszeit). Bei den 131 Teilnehmern im Alter von 18 bis 59 Jahren habe es zudem keine schwerwiegenden Nebenwirkungen gegeben, hiess es weiter.

Bei zwei Freiwilligen seien nach der Impfung …

Artikel lesen
Link zum Artikel