ÖV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sind Jugendliche bald kostenlos mit den SBB unterwegs? Bild: KEYSTONE

Teenies sollen in der Schweiz gratis Zug und Bus fahren



Um was geht's?

Nationalrat Hans Grunder (BDP/BE) fordert, dass «alle Jugendlichen mit Wohnsitz in der Schweiz bis zum Erreichen des 16. Altersjahrs die öffentlichen Verkehrsmittel gratis benützen können». Dies berichtet «20 Minuten». Profitieren sollen aber auch Menschen bis zu ihrem 25. Lebensjahr: Sie sollen «stark verbilligte» ÖV-Abos kaufen können – abhängig von ihrem steuerlichen Einkommen. Grunder hat deshalb in der Sommersession eine entsprechende Motion eingereicht.

Hans Grunder, BDP-BE, spricht waehrend einer Debatte im Nationalrat, waehrend der Sommersession der Eidgenoessischen Raete, am Mittwoch, 19. Juni 2019 in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

BDP-Nationalrat Hans Grunder während der Sommersession im Nationalrat. Bild: KEYSTONE

Was soll das bringen?

Grunder hofft, dass wer in seiner Jugend gratis ÖV fahren konnte, auch später den Zug oder den Bus nutzen wird. Der Gratis-ÖV entlaste die Strasse und leiste «einen grossen Beitrag, um die Klimaziele zu erreichen», sagt Grunder gegenüber «20 Minuten».

Aber wer soll das bezahlen?

Hier bleibt der Berner Nationalrat unkonkret. Grundsätzlich sieht er aber keine Probleme: «Nichtstun kostet uns beim Klimawandel ebenfalls Milliarden von Franken.» Die Investition in Gratis-ÖV werde sich mehrfach bezahlt machen. Wie teuer Grunders Vorschlag wäre, ist unklar. Die Schweizerische Verkehrsstiftung hat einst berechnet, wie viel der Gratis-ÖV für die gesamte Schweiz kosten würde: Sie kam auf sechs Milliarden Franken pro Jahr.

Was sagen die Kritiker?

SVP-Nationalrat Mike Egger sieht in Grunders Motion eine Diskriminierung der Autofahrer: «Jeder soll selbst auswählen können, welches Verkehrsmittel er benutzen möchte», wird er in «20 Minuten» zitiert. (mlu)

Umfrage

Gratis ÖV bis 16 – eine gute Idee?

  • Abstimmen

1,198

  • Find ich gut!73%
  • Nope, ist zu teuer.21%
  • Weiss nicht.6%

Du denkst, dass die Leute in deinem Zug komisch sind?

Pascal über egoistische Pendler

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

67
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
67Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Frank Farmer 24.06.2019 13:08
    Highlight Highlight Naja ganz Gratis finde ich einen falschen Anreiz, gehen starke Vergünstigung oder Kostenbeteiligung der Gemeinde bei weiterem Schulweg hätte ich nichts dagegen. Den Ferienpass habe ich während der Schulferien auch rege genutzt.
  • Evan 24.06.2019 12:15
    Highlight Highlight Ein Argument für die Idee: Viele Familien würden wohl immer das Auto dem ÖV vorziehen für Familienausflüge, da der ÖV für die ganze Familie schlicht zu teuer ist, wenn man sowieso schon ein Auto hat. Wenn jedoch die Kosten für die Kinder entfallen würden, dann könnte sich dies ändern.
  • fidget 24.06.2019 11:55
    Highlight Highlight Ich finde die Idee nicht gut. Es gibt schlichtweg nichts gratis. Wenn ein Angebot umsonst ist, dann bezahlt es jemand anderes. Im Falle des ÖVs dürfte es der Steuerzahler sein, der dafür aufkommt.
  • Evan 24.06.2019 11:44
    Highlight Highlight Wie wäre es, wenn man statt des ganzen ÖV's für eine bestimmte Gruppe, einfach eine Zone für alle gratis machen würde? Wer mehr braucht, der kann mehr dazukaufen. Das würde den ÖV fördern aber trotzdem dem Verursacherprinzip gerecht werden. Ausserdem würde es kurze Pendlerstrecken fördern. Wer in der selben Zone wohnt und arbeitet, für den ist die Mobilitität gratis.
  • Dr no 24.06.2019 11:33
    Highlight Highlight Schnapsidee. Will man die Jungen anfixen und Ihnen das Bild vermitteln, dass Mobilität umsonst ist ? Auch öV verbraucht Ressourcen. Man muss die Mobilität einschränken und nicht noch weiter ausbauen ! übrigens, lustig dass ehrgeizige Energieziele gesetzt werden, aber Energiesparen durch Verzicht ist einfach kein Thema. Das Bild ist übrigens sehr illustrativ: Alle drücken im Zug am Handy rum, praktisch kann man da ja auch noch Gratis den Akku aufladen...
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 24.06.2019 11:29
    Highlight Highlight Dann fahren noch weniger mit dem Velo.
  • Evan 24.06.2019 11:16
    Highlight Highlight Allerdings würde ich es persönlicher eher begrüssen, wenn Leute in Ausbildung (Lehre und Studium und unabhängig vom Alter) von einer vergünstigten Mobilität profitieren könnten. Das würde diesen Leuten eine Entlastung bieten und die Ausbildung bietet danach auch der Gesellschaft einen Vorteil.
    • Evan 24.06.2019 11:24
      Highlight Highlight Da ging leider mein erster Teil verloren.
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 24.06.2019 11:08
    Highlight Highlight "Profitieren sollen aber auch Menschen bis zu ihrem 25. Lebensjahr: Sie sollen «stark verbilligte» ÖV-Abos kaufen können – abhängig von ihrem steuerlichem Einkommen."
    Als Student fände ich das äusserst interessant, beträgt mein Einkommen doch circa 0.
    Als Lehrling sieht das schon wieder anders aus.

    Grundsätzlich gehen so gutgemeint Vorschläge halt völlig am Konzept der Verursachergerechtigkeit vorbei, auch ÖV produziert CO2, verbraucht Land etc.
    Auch stelllt sich die Frage, inwiefern die ÖV-Preise das Verhalten der Jungen beeinflussen...
  • Nelson Muntz 24.06.2019 10:40
    Highlight Highlight Da gehen Millionen verloren, da es keine Bussen mehr fürs Schwarzfahren gibt 😂.
  • Triumvir 24.06.2019 10:12
    Highlight Highlight Wie wär's wenn die Generation Handy wieder etwas mehr Velofahren würde? Das kostet auch nicht viel und ist erst noch gesund...Aber dann müsste man ja ein paar Minuten auf sein geliebtes Handy verzichten...huch, sorry, das geht ja gar nicht :-P
    • Bird of Prey 24.06.2019 10:55
      Highlight Highlight Sarkasmus ist hier fehl am Platz
  • Denk Mal 24.06.2019 09:54
    Highlight Highlight Der Herr SVP-Nationalrat Mike Egger sollte immer zuerst ALLES lesen, bevor er urteilt! Seit wann haben bis 16-jährige ein eigenes Auto und können laut Egger das Verkehrsmittel selbst wählen? Denk Mal Volksvera.......
  • Futon Snek 24.06.2019 09:37
    Highlight Highlight Tatsache ist, dass das Velo klimafreundlicher ist, als der ÖV. Daher wäre es ziemlich widersprüchlich, wegen dem Klimaschutz Vergünstigungen des ÖVs durchzusetzen.
  • MarGo 24.06.2019 09:35
    Highlight Highlight :D Dä Mike Egger... sorry... nur scho ohni Kommentar vo sinere Site scho immer zum lache... aber wenn er öppis useloht, denn wirds immer en Brüller... Autofahrer diskriminieren... durchs Band realiätsfern dä Kerli...
  • fireboltfrog 24.06.2019 09:34
    Highlight Highlight Wie viele Kinder fahren denn nicht mit dem ÖV, weil ihnen/Eltern das Geld fehlt? Wenn man das Geld das man hier spart dann braucht um Ferien zu machen, ist das nicht Klimafreundlich. Solche Bauchentscheide sind doch einfach nur um Sympathiepunkte zu sammeln.
    • Malaga 24.06.2019 16:14
      Highlight Highlight Ich kann nur sagen, dass wir froh sind mit den Stipendien, die wir für unsere eine Tochter bekommen damit unter anderem auch ihre ÖV Abo zur Kantonsschule zahlen zu können. Das hat nichts mit "in die Ferien gehen" zu tun. Ist einfach ein rechter Batzen, der da fällig ist.
  • Futon Snek 24.06.2019 09:33
    Highlight Highlight Ich will garnicht wissen, wie überfüllt die Busse vor Schulbeginn sein werden, wenn der ÖV gratis wird.. Gerade Zürich hat doch jetzt schon so seine Probleme mit überfüllten Trams, das sollte man nicht weiter fördern.. Die SBB und alle andren Verkehrsverbunde sollten erstmal die Kapazitäten erhöhen, bevor man über Vergünstigungen nachdenkt.
    • Malaga 24.06.2019 16:14
      Highlight Highlight Bei uns haben sie einen Extra-Bus für die Kantonsschüler eingerichtet, der kurz nach der Bahn fährt. Die Kantinsschule hat dafür ihren Schulbeginn leicht angepasst und so ist die Bahn nun "Schülerfrei" und die Schüler werden direkt zur Schule gefahren mit dem Postauto. Win-Win würde ich sagen....
  • Fly Baby 24.06.2019 09:23
    Highlight Highlight In Portland Oregon ist der ganze ÖV in der Innenstadt kostenlos für alle.
    • Dr no 24.06.2019 11:38
      Highlight Highlight Ja die USA ist ja auch ein grosses Vorbild in Sachen Umweltschutz
  • Rasti 24.06.2019 09:18
    Highlight Highlight Zuerst sollte man schauen, dass man nicht 1h 15 min für eine Strecke haben sollte, für die man mit einem Motorisiertem Fahrzeug 20 min hat.

    Ausserdem wer zahlt? Solange der Papi bezahlt kann man das gerne machen.
    • Evan 24.06.2019 11:26
      Highlight Highlight "Zuerst sollte man schauen, dass man nicht 1h 15 min für eine Strecke haben sollte, für die man mit einem Motorisiertem Fahrzeug 20 min hat."

      Das Streckennetz wird ständig optimiert.

      "Ausserdem wer zahlt? Solange der Papi bezahlt kann man das gerne machen. "

      Was genau willst du damit aussagen? Zusammenhang?
  • #Technium# 24.06.2019 09:18
    Highlight Highlight Ich fordere kostenlose medizinische Versorgung, Gratis-ÖV, familienfreundlichere Politik. Die Schweiz als eines der reichsten Länder der Welt könnte mal endlich etwas für die Bevölkerung tun. Wir leben immer noch rückständig verglichen mit Holland, Schweden und Norwegen. Und die Milliardäre der SVP können mal endlich mehr Steuern bezahlen!
  • THEOne 24.06.2019 09:07
    Highlight Highlight ja klar. stopft die sbahnen noch mehr zu, zur rushhour. auch noch mit gratistickets für die kleinen und mittelkleinen....
    is ja nicht so,dass die züge jetz schon überfüllt sind
    • gnom 24.06.2019 10:54
      Highlight Highlight Züge und Busse sind während vielleicht 2 Stunden am Tag ausgelastet. Die meisten Verbindungen sind relativ leer. Das Ziel soll nicht sein, dass weniger Leute zum Wohle einiger den ÖV benutzen, sondern mehr Menschen jedoch besser verteilt. Arbeitszeiten müssen flexibler werden, Schulen zb 2 stunden später beginnen, oder zb einführung nachfrageabhängiger preise.
  • rumpelpilzli 24.06.2019 09:03
    Highlight Highlight Gerade für Familien sinnvoll. Würde sicher öfters den öv bevorzugen für die familienausflüge. Bei solchen fährt man auch nicht zu Stosszeiten
    • Lionqueen 24.06.2019 10:23
      Highlight Highlight Für das gibts bereits die Junior- bzw. Enkelkarte.
    • COLD AS ICE 24.06.2019 10:32
      Highlight Highlight sorry aber ich kenne in meinem umfeld keine einzige familie die sich das freiwillig antut. es ist doch viel bequemer zuhause ins auto zu steigen als zuerst noch mit sack und pack zum bahnhof zu gelangen. vor allem wenn man allenfalls nur mit dem auto zum bahnhof gelangt weil kein bus fährt oder es zu fuss zu weit weg ist. für städter ist das vermutlich eher etwas. viele die in der stadt wohnen haben gar kein auto....vor allem die jüngeren leute.
  • dan2016 24.06.2019 08:59
    Highlight Highlight ich hätte jetzt eigentlich vermutet, dass die Möglichkeiten für unter 16 jährige, mit dem Auto zu fahren, relativ eingeschränkt ist. Aber vielleicht täusche ich mich und Mike Egger hat recht, zumindest für den Kanton St. Gallen.
    • Denker0815 24.06.2019 09:38
      Highlight Highlight Dan fragt sich die SVP noch warum sie immer weniger Sympathisanten haben... Jeder Vorschlag welcher von einer anderen Partei stammt wird einfach ohni zuüberlegen schlechtgeredet.. Mol genau solch eine Volkspartei brauchen wir doch.. Hmm oder etwa doch nicht
  • Heinzbond 24.06.2019 08:59
    Highlight Highlight Warum nur für jugendliche?
  • Helvetiavia Philipp 24.06.2019 08:55
    Highlight Highlight Teenies unter 16 fahren kein Auto. Mit dem Gratisangebot lässt man sie nur glauben, ÖV sei klimNeutral und günstig, doch das stimmt nicht. Auch ÖV muss kosten, auch er generiert CO2. Die einzige Lösung um Treibhausgase zu vermeiden ist, nicht zu reisen.

    Dieser Vorschlag ist also in zweierlei Hinsicht sinn- und sachfremd.
  • Ökonometriker 24.06.2019 08:48
    Highlight Highlight Ob das wirklich der Umwelt hilft? Die wissenschaftliche Evidenz dafür ist dünn. Umgekehrt ist davon auszugehen, dass so die Personenkilometer zunehmen und noch mehr CO2 verursacht wird.

    Die Leute nutzen den ÖV dann, wenn er bequemer ist als der Individualverkehr. Erschliesst man mehr Orte mit dem Zug, hat man mehr ÖV-Nutzer. Die Leute lernen extrem schnell wie man ÖV fährt wenn der schneller ist als der Individualverkehr.
    • neoliberaler Raubtierkapitalist 24.06.2019 11:39
      Highlight Highlight Vor allem ist bei Jugendlichen ein Auto gar keine Option. Solch ein Angebot würde das zu Fuss gehen und das Velo konkurrenzieren.
  • atomschlaf 24.06.2019 08:24
    Highlight Highlight Da unter 16-jährige noch nicht Autofahren dürfen und bereits heute für nur 30 Franken im Jahr gratis mit einem Elternteil mitreisen können, ist der Vorschlag lediglich billiger Populismus.
    Deswegen wird keiner später weniger mit dem Auto fahren.
    • Denker0815 24.06.2019 09:44
      Highlight Highlight Ah klar dan fährt natürlich immer ein Elternteil mit wenn das Kind mit der ÖV zur Schule zum Sport oder zum Freunde treffen fährt... Besser Populismus als pestimismus
    • atomschlaf 24.06.2019 09:58
      Highlight Highlight @Denker0815: Nein, aber einfach das Auto nehmen können die Kinder auch nicht, weil sie nämlich gar nicht Autofahren dürfen.
      Somit ist das Argument hinfällig, dass weniger mit dem Auto gefahren würde.
    • Bird of Prey 24.06.2019 11:18
      Highlight Highlight atomschlaf, unsere Kinder müssen ein Dorf weiter in die Schule. Das kostet uns pro Jahr und Kind 480.-
      Bei Wind und Wetter geht nicht immer per Fahrrad, manchmal geht es nach der Schule direkt ein Dorf weiter in den Sport oder die Musik. Sollen wir uns ein Auto zulegen, wie es pflichtbewusste Helikoptereltern tun.
      Natürlich könnten wir auch selber ein Abo kaufen und mit den Kindern und der Juniorkarte mitreisen ... moment dann kostet das Abo ja nen 1000er ...
      Dann bitte Gratis ÖV für alle
    Weitere Antworten anzeigen
  • Madison Pierce 24.06.2019 08:23
    Highlight Highlight Auf den ersten Blick ein sympathischer Vorschlag, besonders der Teil für Jugendliche bis 16 Jahre. Das wäre auch sicher bezahlbar.

    Aber grundsätzlich ist nicht nur das gewählte Verkehrsmittel ein Problem, sondern die grosse Mobilität im Allgemeinen. Auch die Bahn kommt an ihre Grenzen.

    Man sollte auch den Jugendlichen zeigen, dass jede Fahrt Kosten verursacht. Wobei ich ganz klar dafür bin, dass der ÖV günstiger sein soll als das Auto.
    • atomschlaf 24.06.2019 08:44
      Highlight Highlight Bei einer Vollkostenrechnung ist der ÖV deutlich günstiger als das Auto.
      Teuer ist er dagegen für Gelegenheitsnutzer im Vergleich zu den Grenzkosten für eine Autofahrt, v.a. wenn mehrere Personen zusammen reisen.
      Wenn man den ÖV populärer machen will, dann müsste man dort ansetzen und nicht bei jenen die ohnehin nicht Autofahren dürfen oder heute schon sehr günstig fahren.
    • Madison Pierce 24.06.2019 09:53
      Highlight Highlight Ja, man sollte das Halbtax abschaffen. Die damit entgangenen Einnahmen würde man durch eine geringe Preiserhöhung (und mehr Fahrgäste) wieder reinholen. Man könnte regelmässigen Fahrern ja trotzdem einen "Treuerabatt" gewähren, 10% bei über 100 Fr. Umsatz im Monat oder so. (FAIRTIQ macht etwas Ähnliches schon.)

      Denn die Preise ohne Halbtax schrecken viele Leute ab, mal den Zug zu nehmen. Ohne Halbtax kostet ein Ausflug von Zürich nach Lugano 260 Fr. für zwei Personen!

      Es gibt zwar die Spartageskarten, aber die sind irgendwie zu kompliziert für "Bahn-Neulinge".
  • lilie 24.06.2019 08:19
    Highlight Highlight Aha, die Autofahrer unter den U16-Jährigen werden also diskriminiert, ja, das ist wirklich total daneben. 🤦‍♀️🙄

    Ich finde, es ist ein konkreter, diskussionswürdiger Ansatz, der Familien finanziell entlastet, Jugendlichen umweltschonende Mobilität ermöglicht und eigentlich recht einfach umzusetzen wäre (die Finanzierung muss natürlich geklärt werden, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!).
    • Le_Raclette 24.06.2019 10:27
      Highlight Highlight Hab mich verklickt du solltest ein Blitz bekommen.

    • Dr no 24.06.2019 13:53
      Highlight Highlight solange die Finanzierung nicht geregelt ist, wird es schwierig mit der "recht einfachen Umsetzung". Wer bezahlt dafür ? Die Allgemeinheit über Steuern ?
    • lilie 24.06.2019 17:11
      Highlight Highlight @Dr no: Ich bin sehr misstrauisch gegenüber Leuten, die behaupten, diese oder jene tolle Idee könne man nicht umsetzen, weil das Geld fehle. Wenn die Idee gut ist und alle finden, das sollte man machen, dann wird auch ein Weg gefunden, das zu finanzieren.

      Das ist wie beim Gros der Kleinverdiener. Es reicht hinten und vorne nicht, sagen sie, aber haben trotzdem immer das neuste Handy oder den tollsten Fernseher.

      Wenn man überzeugt ist von was, dann findet man einen Weg. Das mit dem Geld ist nur eine Ausrede.
  • lykkerea 24.06.2019 08:15
    Highlight Highlight Fast zu schön um wahr zu sein aber den Kerngedanken find ich auf jeden Fall gut und eine erfrischende Abwechslung zu den jedes Jahr aufs neue angekündigten Teuerungen der SBB.
    • Basubonus 24.06.2019 10:13
      Highlight Highlight Jedes Jahr aufs Neue? Stammtischblödsinn.
  • der Denker 24.06.2019 08:13
    Highlight Highlight Hä, warum soll das Umweltfreundlicher sein? Jugendliche können ja ohnehin nicht Autofahren. Bin ja prinzippiel dafür aber dem Klima hilft dies nicht viel. ÖV sind ja heute schon günstiger als Autofahren.
    • Evan 24.06.2019 08:20
      Highlight Highlight Beispielsweise wenn sie von den Eltern mit dem Auto gefahren werden, statt dass sie die ÖV nehmen.
    • Schönbächler 24.06.2019 08:43
      Highlight Highlight @Evan
      Wer von den Eltern gefahren wird, wird auch das Gratis ÖV nicht bevorzugen.
    • lilie 24.06.2019 09:10
      Highlight Highlight @Denker: Was Evan sagte. Und wenn die Eltern die Kinder lieber fahren, anstatt für ein Busticket zu bezahlen, dann wäre Gratisfahrt für Kinder und Jugendliche schon ein Anreiz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Driver7 24.06.2019 08:09
    Highlight Highlight Aus persönlicher Sicht würde ich es begrüssen, da es ja vorallem eine finanzielle Entlastung für Familien ist. Aber aus "Umwelt"-Sicht ist es eher ein Witz.. da man in diesem Alter ja eh ÖV nutzt.
  • Com Truise 24.06.2019 08:07
    Highlight Highlight Inwiefern werden hier Autofahrer diskriminiert?! Wer Auto fahren will kann das ja immer noch tun und wenn mehr Leute ÖV benutzen ists ja auch auf der Strasse angenehmer. Scho chli lächerlich 😅
    • COLD AS ICE 24.06.2019 10:24
      Highlight Highlight dummes zeug. die autofahrer bezahlen mit gebühren und steuern schon heute sehr viel an den öv. wenn jetzt noch teenies kostenlos den öv benutzen können, wird ein teil der kosten zusätzlich auf die autofahrer abgewälzt. wer den öv nutzen will soll auch dafür bezahlen. der öv ist aktuell viel zu günstig.
    • Damian derungs 24.06.2019 12:28
      Highlight Highlight Die eigentliche frechheit ist da, dass alle die kein öv fahre, weshalb auch immer(nicht alle können ihn nutzen, schichtarbeit, handwerker etc) , bezahlen den öv auch, ich muss mein auto auch selbst zahlen, sollen doch die öv das auch mal tun, mal schauem obs dann immernoch günstiger ist
  • Corny 24.06.2019 08:04
    Highlight Highlight Wir fahren als Familie nicht viel ÖV. Aber unsere älteste bekam wegen der Ausbildung ein GA und fährt nun bei jeder Gelegenheit Zug. Der Vorschlag ist nicht schlecht.
  • chnobli1896 24.06.2019 08:00
    Highlight Highlight Wie immer. Eine Idee ohne die Finanzierung sicherzustellen. Es ist ja Wahljahr 🙄🙄
    • Evan 24.06.2019 08:11
      Highlight Highlight Seien wir doch realistisch, wenn Leute unter 16 gratis einsteigen dürften, würde das nur minim Kosten verursachen.
    • Pafeld 24.06.2019 08:39
      Highlight Highlight Bürgerliche sind bei ihren Ideen prinzipiell von Kosten und Finanzierungsfragen befreit. Die Kostenfrage ist immer nur dann das Killerargument schlechthin, wenn die bürgerliche Mehrheit keinen anderen, vernünftigen Grund findet warum eine linke Idee nicht umsetzbar sein soll. In diesem Land ist noch nie eine bürgerliche Idee an der Finanzierbarkeit gescheitert. Egal wie teuer sie war. Aber seit heute scheint sich ja immerhin die FDP für Kostenwahrheit zu unteressieren.
    • atomschlaf 24.06.2019 08:46
      Highlight Highlight Es würde auch nur minim Reisende vom Auto auf den ÖV bringen - schlicht, weil die Zielgruppe gar nicht Autofahren darf.

Bundesrat will vorläufig Aufgenommenen Auslandsreisen verbieten

Der Bundesrat will vorläufig aufgenommenen Personen den Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern. Neu sollen sie den Kanton wechseln können, wenn sie in einem anderen Kanton eine Stelle haben. Ins Ausland reisen sollen sie nicht mehr dürfen.

Der Bundesrat hat am Mittwoch die Vernehmlassung zu Änderungen des Ausländer- und Integrationsgesetzes in die Vernehmlassung geschickt. Mit manchen davon setzt er Aufträge aus dem Parlament um. So sollen die Reiseverbote verschärft werden.

Der Bundesrat will …

Artikel lesen
Link zum Artikel