DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nächste Woche treffen sich Kremlchef Wladimir Putin und US-Präsident Joe Biden in Genf.
Nächste Woche treffen sich Kremlchef Wladimir Putin und US-Präsident Joe Biden in Genf. Bild: shutterstock

Kurz vor Treffen in Genf: Das sagt Putin zum Verhältnis mit den USA

Wenige Tage vor dem Gipfeltreffen mit US-Präsident Joe Biden sieht Kremlchef Wladimir Putin das Verhältnis zu den USA in einer schweren Krise.
12.06.2021, 07:10

«Wir haben eine bilaterale Beziehung, die in den letzten Jahren ihren Tiefpunkt erreicht hat», sagte Putin in einem in der Nacht auf Samstag veröffentlichten Ausschnitt eines Interviews mit NBC News nach einer Übersetzung des Senders.

Biden unterscheide sich radikal von seinem Vorgänger Donald Trump, den Putin als aussergewöhnliche, talentierte und schillernde Person beschrieb. Biden dagegen sei ein «Karrieremensch», der praktisch sein ganzes Erwachsenenalter in der Politik verbracht habe, sagte Putin. Mit Blick auf Biden sagte der Kremlchef zudem, es gäbe einige Vor- und einige Nachteile, aber sicher keine impulsiven Handlungen im Namen eines US-Präsidenten.

«Wir haben eine bilaterale Beziehung, die in den letzten Jahren ihren Tiefpunkt erreicht hat.»
Wladimir Putin

Biden und Putin treffen am 16. Juni in Genf aufeinander. Der US-Präsident hatte am Mittwoch gesagt, die USA wollten eine stabile, vorhersehbare Beziehung und suchten nicht den Konflikt mit Russland. Das Weisse Haus betont immer wieder, Putin mit dem Treffen nicht belohnen zu wollen und dass ein persönliches Gespräch wegen der Differenzen zwischen den Ländern besonders wichtig sei. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Putin sammelt Pilze in Sibirien

1 / 36
Putin sammelt Pilze in Sibirien
quelle: ap / alexei druzhinin
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nawalny zeigt Video von angeblichem Luxus-Palast von Putin

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Barth Simpson
12.06.2021 07:29registriert August 2020
"Biden unterscheide sich radikal von seinem Vorgänger Donald Trump, den Putin als aussergewöhnliche, talentierte und schillernde Person beschrieb. "

«Wir haben eine bilaterale Beziehung, die in den letzten Jahren ihren Tiefpunkt erreicht hat.»

Das passt etwa zusammen wie eine Faust aufs Auge - in den "letzten Jahren" war nicht Biden am Ruder.
263
Melden
Zum Kommentar
avatar
Haarspalter
12.06.2021 07:44registriert Oktober 2020
«Wir haben eine bilaterale Beziehung, die in den letzten Jahren ihren Tiefpunkt erreicht hat.»

Ja dann geht es ab jetzt nur noch aufwärts 👍.
220
Melden
Zum Kommentar
11
«Tochter eines Bergmanns»: Country-Sängerin Loretta Lynn gestorben

Die Country-Sängerin Loretta Lynn ist tot. Die US-Musikerin sei im Alter von 90 Jahren gestorben, sagte eine Sprecherin ihres Managements am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Lynn galt als grosse alte Dame der Country-Musik: Sie gehörte zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Sängerinnen des Genres, wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet und war noch bis ins hohe Alter aufgetreten, hatte zuletzt aber auch mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Zur Story