DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking

1 / 102
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
quelle: keystone / wu hong
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

5 Schweizer Medaillenchancen – das läuft am Mittwoch bei Olympia in Peking

15.02.2022, 16:38

Die Highlights

Hockey-Frauen spielen um Bronze

Die Schweizer Eishockey-Frauen erhalten im Spiel um Bronze (12.30 Uhr) gegen Finnland die Chance auf die zweite Olympia-Medaille nach 2014, als sie in Sotschi überraschend bereits einmal Bronze gewonnen hatten. Gegen die Finninnen siegten die Schweizerinnen in der Vorrunde 3:2. Entsprechend darf sich das Team von Trainer Colin Muller gute Chancen auf den neuerlichen Coup ausrechnen.

2014: Die Hockey-Frauen holen in Sotschi Bronze

1 / 17
2014: Die Hockey-Frauen holen in Sotschi Bronze
quelle: x02025 / mark blinch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hockey-Männer kämpfen um den Halbfinal

Nur einen Tag nach dem 4:2-Triumph in den Achtelfinals gegen Tschechien geht es für das Schweizer Eishockey-Nationalteam weiter mit dem Duell gegen Finnland (9.40 Uhr). An diesen Gegner haben die Schweizer gute Erinnerungen. Das letzte Duell vor vier Jahren an der WM in Dänemark gewannen sie 3:2 – es war ebenfalls ein Viertelfinal. Danach holten sie die Silbermedaille. Die Finnen beendeten die Vorrunde ohne Niederlage und bezwangen unter anderem Schweden.

Offene Ausgangslage im Männer-Slalom

In keiner alpinen Disziplin ist die Ausgangslage offener als im Slalom der Männer. Viele Fahrer hoffen auf das grosse olympische Glück. Zu diesen zählen auch die Walliser Daniel Yule und Ramon Zenhäusern. Yule sorgte als Zweiter in Wengen für die einzige Top-3-Klassierung für die hochgelobte Schweizer Equipe, die zudem durch Luca Aerni und Loïc Meillard vertreten wird. Zenhäusern war als Vierter in Adelboden nahe dran. Sechs verschiedene Fahrer gewannen die bisherigen sechs Slaloms, die 18 Podestplätze teilten sich 14 Athleten aus neun Nationen unter sich auf.

Bild: EPA/EPA

Hoffnung der Akrobaten

In der Teamwertung hatten die Schweizer Skiakrobaten eine Medaille als Vierte knapp verpasst. Im Einzel dürfen sie sich berechtigte Hoffnungen machen, das Verpasste nachzuholen. Noé Roth und Pirmin Werner schafften am Dienstag den Einzug in den Aerials-Final der Top 12. In der Endbrechung schlossen Werner und Roth die Qualifikation auf den Rängen 4 und 5 ab.

Männer in Gremauds Schuhen

Einen Tag, nachdem Mathilde Gremaud triumphiert hat, wollen die Schweizer Freestyler im Slopestyle nachdoppeln. Die Qualifikation am Dienstag ist den Schweizern schon mal gelungen. Andri Ragettli schloss diese mit 85,08 Punkten als Erster ab. Auch Kim Gubser und Fabian Bösch erreichten den Final der Top 12. Ob Gubser starten kann, ist noch offen, zog er sich doch in der Qualifikation eine Muskelverletzung zu.

Bild: keystone

Letzter Auftritt von Fähndrich/van der Graaff

Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff spannen im Teamsprint der Langläuferinnen ein letztes Mal zusammen, ehe Letztere Ende Saison zurücktreten wird. Die WM-Zweiten von 2021 werden allerdings in der klassischen Technik antreten, die ihnen ein bisschen weniger liegt als das Skating. Dennoch sind die Chancen auf einen Spitzenplatz intakt. Fähndrich stellte ihre gute Form im Einzel-Sprint mit Platz 5 unter Beweis.

Die 8 Medaillen-Entscheidungen am Mittwoch

03.26 Uhr

Ski Freestyle, Männer, Slopestyle
🇨🇭mit Fabian Bösch, Kim Gubser, Andri Ragettli

06.45 Uhr

Ski alpin, Männer, Slalom
🇨🇭evtl. mit Luca Aerni, Loïc Meillard, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern

08.45 Uhr

Biathlon, Frauen, 4x6-km-Staffel
🇨🇭mit Amy Baserga/Irene Cadurisch/Selina Gasparin/Lena Häcki

10.15 Uhr

Ski nordisch, Langlauf, Frauen, Teamsprint
🇨🇭evtl. mit Nadine Fähndrich/Laurien Van der Graff

Bild: keystone

10.45 Uhr

Ski nordisch, Langlauf, Männer, Teamsprint
🇨🇭evtl. mit Jonas Baumann/Jovian Hediger

12.30 Uhr

Eishockey, Frauen, um Platz 3
🇨🇭Schweiz - Finnland

13.00 Uhr

Ski Freestyle, Männer, Aerials
🇨🇭mit Noé Roth, Pirmin Werner

13.44 Uhr

Shorttrack, Männer, 5000-m-Staffel

14.18 Uhr

Shorttrack, Frauen, 1500 m

Weitere Schweizer Einsätze am Mittwoch

02.05 Uhr

Schweiz - Südkorea: Curling, Frauen, Round Robin, 10. Runde

Ab 02.30 Uhr

Fabian Bösch, Kim Gubser, Andri Ragettli: Ski Freestyle, Slopestyle, Final, 1. und 2. Lauf

03.15 Uhr

Luca Aerni, Loïc Meillard, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern: Ski alpin, Slalom, 1. Lauf

07.05 Uhr

China - Schweiz: Curling, Männer, Round Robin, 11. Runde

08.15 Uhr

Nadine Fähndrich/Laurien Van der Graff: Ski nordisch, Langlauf, Teamsprint, Halbfinals

09.15 Uhr

Jonas Baumann/Jovian Hediger: Ski nordisch, Langlauf, Teamsprint, Halbfinals

09.40 Uhr

Finnland - Schweiz: Eishockey, Männer, Viertelfinal

12.00 Uhr

Noé Roth, Pirmin Werner: Ski Freestyle, Aerials, 1. Durchgang

Bild: keystone

Der Medaillenspiegel

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking

1 / 16
Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schweizer Snowboarder Pat Burgener erobert das olympische Dorf auf TikTok

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Curler stürzt beim Jubeln und verschiebt Stein – WM-Titel futsch
25. März 1972: Es geht nur um Curling. Aber der WM-Final schreibt eine skurrile Geschichte. Der amerikanische Skip Bob LaBonte verflucht das kanadische Curling. Und er hat Erfolg.

Heute ist Curling ein Sport in olympischer Dimension. 64 Landesverbände von Afghanistan bis Wales bilden den Weltverband. Die Verbände buhlen um die Plätze an Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Die besten Teams trainieren und spielen professionell oder halbprofessionel. Die Curler sind athletisch geworden.

Zur Story