DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NLA-Abstiegsrunde

Die Kloten Flyers weiter im Elend – Ambri siegt in Fribourg



Der Laker Top Scorer Nicklas Danielsson wird vom Klotener Matthias Bieber auf die Spielerbank der Klotener befoerdert, im Eishockeyspiel der Platzierungsrunde der National League A zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und den Kloten Flyers am Samstag, 28. Februar 2015, in der Diners Club Arena Rapperswil. (KEYSTONE/Thomas Oswald)

Bieber befördert Lakers-Topskorer Danielsson unsanft vom Eis. Besser würde er den Puck ins gegnerische Tor befördern. Bild: KEYSTONE

Noch sind die Kloten Flyers auf Rang 10 klassiert, der nach Ende der Abstiegsrunde gleichbedeutend mit dem Saisonende ist. Doch die Formkurve zeigt weiterhin nicht aufwärts – im Gegenteil. Die Flyers unterlagen den Rapperswil-Jona Lakers mit 0:2. 

Lakers-Goalie Tim Wolf gelangen 25 Paraden für den zweiten Shutout in Folge. Wolf ist seit 144:44 Minuten ungeschlagen; und die Lakers gewannen ihre letzten vier Heimspiele. Rapperswil-Jona scheint bereit zu sein für den Saison-«Höhepunkt» Ligaqualifikation.

Fribourg-Gottéron (60 Punkte), die Kloten Flyers (59) und Ambri-Piotta (59) liefern sich weiter einen Dreikampf um die Plätze 9 und 10. Fribourg und Ambri lieferten sich einen Kampf auf Biegen und Brechen, wobei die Leventiner in Freiburg eine 2:0-Führung verspielten, in der Verlängerung nach 61 Sekunden und einem Gegenstoss von Inti Pestoni aber dennoch 3:2 gewannen. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fliegender Wechsel

Davos holt Nygren-Ersatz aus Finnland +++ Sprunger bis 2023 bei Gottéron

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2019/20. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Der HC Davos hat als Ersatz für den verletzten Magnus Nygren den finnischen Verteidiger Otso Rantakari verpflichtet. Der 25-Jährige stösst von Tappara Tampere mit einem Vertrag bis zum Ende des Spengler Cup 2019 zu den Bündnern. In seinen drei Saisons beim finnischen Erstligisten Tampere brachte es der Offensiv-Verteidiger Rantakari in 184 Meisterschaftsspielen auf 96 Skorerpunkte (27 Tore/69 Assists).

Nygren wird dem HC Davos noch mindestens bis November nicht zur Verfügung stehen. Der Schwede …

Artikel lesen
Link zum Artikel