Solothurn
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schaf-Krimi geht in die nächste Runde: 5 der gestohlenen Tiere sind wieder da



Bild

Das Rasse-Schaf ist wieder da. Zwei fehlen noch.

Es ist ein merkwürdiger Fall von Schaf-Klau. Und er wird noch merkwürdiger. Vor rund einer Woche sind im solothurnischen Ramiswil sieben Schafe der seltenen Rasse «Saaser Mutten» ab einer Weide gestohlen worden. 

Fünf der sieben gestohlenen Schafe sind nun zurück. Der Besitzer entdeckte die Tiere am Montag unversehrt auf seiner Weide.

Die Suche nach den beiden weiterhin vermissten Schafen wird indes fortgesetzt. Wie die Tiere wieder zum Besitzer gelangt sind, steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt weiter. (aeg)

Koala-Verschwörungstheorie

abspielen

Video: watson

Aktuelle Polizeibilder: Transporter stürzt in Bach: 2 Tote

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt von Olten SO verhaftet

Mehr als vier Jahre nach einem Tötungsdelikt in Olten SO ist der mutmassliche Täter verhaftet worden. Es handelt sich um einen 58-jährigen Schweizer. Die Justizbehörden klären den genauen Tathergang und die näheren Umstände des Tötungsdelikts ab.

Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Solothurn am Montag mitteilte. Die tatverdächtige Person sei nach intensiver Ermittlungsarbeit verhaftet worden. Aus Rücksicht auf die laufende Strafuntersuchung machte …

Artikel lesen
Link zum Artikel