DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ryan McDonagh und Pat Marron mit der Trophäe aller Trophäen.
Ryan McDonagh und Pat Marron mit der Trophäe aller Trophäen.
Bild: keystone

Montreals Traum geplatzt: Tampa Bay gewinnt erneut den Stanley Cup

08.07.2021, 06:59

Die Tampa Bay Lightning gewinnen zum zweiten Mal in Folge den Stanley Cup. Das Team aus Florida siegt im fünften Finalspiel gegen die Montreal Canadiens 1:0 und entscheidet die Serie 4:1 für sich.

Ross Colton schiesst die Lightning zum Stanley Cup.
Video: streamable

Das einzige Tor der Partie erzielte Ross Colton in der 34. Minute. Tampas Goalie Andrej Wassilewski blieb dank 22 Paraden zum fünften Mal in diesen Playoffs ungeschlagen. Der 26-jährige Russe wurde zum MVP der Finalserie gekürt.

Es ist für die Lightning der dritte Titel der Geschichte, erstmals hatten sie 2004 triumphiert. Seit Einführung der Gehaltsobergrenze in der NHL im Jahr 2005 sind sie das zweite Team, das zweimal in Folge den Pokal in die Höhe stemmte. 2016 und 2017 war dies den Pittsburgh Penguins gelungen.

Die letzten Moment des Spiels und die Pokalübergaben.
Video: streamable

Derweil konnten die Canadiens die 28 Jahre lange Durststrecke kanadischer Teams nicht beenden. Seit der NHL-Rekordmeister 1993 den letzten von 24 Titeln holte, hat keine Mannschaft aus dem Mutterland des Eishockeys mehr den Stanley Cup gewonnen.

Andrej Wassilewski blieb im letzten Finalspiel ungeschlagen.
Andrej Wassilewski blieb im letzten Finalspiel ungeschlagen.
Bild: keystone
Gary Bettman posiert mit den neuen alten Champions.
Gary Bettman posiert mit den neuen alten Champions.
Bild: keystone
Bei den Fans in Montreal überwiegt die Enttäuschung.
Bei den Fans in Montreal überwiegt die Enttäuschung.
Bild: keystone

(abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sahen Goalie-Masken im Eishockey früher aus

1 / 40
So sahen Goalie-Masken im Eishockey früher aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Despacito mit Eishockey-Spielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Weil Eric Lindros nicht nach Quebec will, gewinnt Colorado den Stanley Cup

2. Oktober 1991: Der kommende NHL-Superstar Eric Lindros kündigt an, nie im Leben einen Vertrag bei den Quebec Nordiques zu signieren. Deshalb gibt das Team seinen Nummer-1-Pick ab – und macht damit ein Bombengeschäft.

Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre sind die Quebec Nordiques eines der schwächsten Teams der NHL. Im Draft 1991 dürfen sie deshalb als Erste ein Talent auswählen. Und obwohl Eric Lindros im Vorfeld klargemacht hat, keinesfalls bei den Nordiques zu unterschreiben, entscheiden sich diese für den 18-jährigen Kanadier.

Zu gross ist der Reiz, denn der junge Lindros verzückt Fans und Experten mit einem Mix aus überragender Technik und starker Physis: Er ist 1,93 Meter gross und über 100 …

Artikel lesen
Link zum Artikel