DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wanderer stürzt steiles Gelände hinunter und stirbt im Spital

13.04.2015, 01:55

Wanderer haben am Sonntagmittag unterhalb eines Wegs an der Rigi-Hochflue ob Lauerz SZ einen schwer verletzten Mann gefunden. Sie alarmierten die Rettungsflugwacht. Diese flog ihn in ein Spital. Nach Angaben der Kantonspolizei Schwyz starb er dort am Nachmittag.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 31-Jährige aus dem Kanton Zug in steilem Gelände rund 100 Meter abgestürzt sein dürfte. Die Rega musste den Wanderer mit der Seilwinde bergen. (feb/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Mehr als 200 Affenpocken-Fälle ausserhalb Afrikas bestätigt

EU-Gesundheitsbehörden zufolge sind mittlerweile mehr als 200 Fälle von Affenpocken ausserhalb Afrikas bestätigt worden. Insgesamt 19 Länder, in denen die Krankheit normalerweise nicht vorkommt, hätten mindestens einen Fall bestätigt.

Zur Story