DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
No Components found for watson.srf.

Du hast genug vom Regen? Es wird nicht besser – im Gegenteil

10.06.2019, 20:31

Wieder einmal ein verlängertes Wochenende mit nichts als Regen? Kaum ist man zurück bei der Arbeit, scheint wieder die Sonne? Falsch gedacht.

Denn es regnet weiter. Und wie! Der Bund warnt für die Nacht auf Dienstag vor Hochwasser – mit der Gefahrenstufe 3 von 5.

Besonders betroffen war bisher das Nordtessin und seine angrenzende Gebiete, das Binntal im Wallis, das Urserental (UR) das Waadtländer Jura und Teile der Surselva (GR). In der Nacht soll es so weitergehen, schreibt MeteoSchweiz.

Niederschlagsmengen, Stand 17 Uhr.
Niederschlagsmengen, Stand 17 Uhr.srf

Nun, welche Gefahren lauern eigentlich bei so intensivem Regenfall?

  • Zum einen können kleine und mittelgrosse Bäche ansteigen und über die Ufer treten.
  • Weiter kann das gefallene Wasser nicht schnell genug versickern. Es sammelt sich folglich auf Strassen, in Kellern und Tiefgaragen. Die Folge: Oberflächenabfluss.
  • In sehr steilem Gelände könnten sich gar Murgänge und Erdrutsche ereignen.

«Mimimi. An Pfingsten regnets immer, mimimi!» Bist du zwei Jahre jung? Ok. Falls du älter sein solltest, bist du ein Jammeri. Denn in den Jahren davor hatten wir (fast) immer Glück:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Seltenes Phänomen: Wasserhose wirbelt über den Zürichsee

1 / 9
Seltenes Phänomen: Wasserhose wirbelt über den Zürichsee
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

2018 - Das Jahr der Wetterextreme

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

50,7 Grad an der Küste: In Australien fallen die Hitzerekorde

Weite Teile Australiens schwitzen derzeit unter einer erbarmungslosen Hitzeglocke. Im Westen des Landes wurde jetzt sogar ein Jahrzehnte alter Temperaturrekord eingestellt: Im Küstenort Onslow in der Region Pilbara sei die Quecksilbersäule am Donnerstag auf 50.7 Grad gestiegen, teilte die Meteorologiebehörde der Region mit. Dies ist die höchste jemals im Bundesstaat Western Australia gemessene Temperatur. Der gleiche Wert war zuletzt im Januar 1960 im Outback-Örtchen Oodnadatta in Südaustralien gemessen worden.

Zur Story