Gesundheit
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In den USA gibt es so viele Masernfälle wie seit 20 Jahren nicht mehr



In den USA sind in diesem Jahr bereits knapp 700 Masernfälle registriert worden - die höchste Zahl sei der offiziellen Ausrottung der Krankheit im Jahr 2000.

Die US-Gesundheitsbehörde CDC teilten am Mittwoch mit, die hohe Zahl von 695 Masernfällen gehe vor allem auf drei grosse Ausbrüche zurück: Zwei in New York und einen im Bundesstaat Washington.

epa07512143 A pediatrician shows a measles vaccine in a hospital in Schwelm, Germany, 17 April 2019. With 112,000 cases worldwide in the first three months of this year, the number of measles cases has increased fourfold compared to the previous year. In Europe, the number of cases of measles in 2018 was the highest in ten years. The highly dangerous viral disease is spreading more and more. The federal state of Brandenburg is the first German region to introduce compulsory vaccination for children, as concerns about the increase in measles infections are growing. All children attending kindergartens in the state will be required to be vaccinated against measles as part of new measures.  EPA/SASCHA STEINBACH

Bild: EPA/EPA

Masern können zu schwerem Durchfall, Lungenentzündung und Sehschäden führen und sogar tödlich sein. Eigentlich galten sie in den USA seit dem Jahr 2000 als ausgerottet.

WHO hält Anti-Impf-Bewegung für Bedrohung

Dass die hochansteckende Erkrankung sich in jüngster Zeit wieder verbreitet, liegt an der impffeindlichen Bewegung der sogenannten Anti-Vaxxer, die in den USA besonders stark ist. Dort hat sie sich vor allem durch Posts in sozialen Medien verbreitet, die medizinisch nicht belegte Behauptungen in Umlauf bringen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt die Anti-Impf-Bewegung daher zu einer der grossen Bedrohungen für die weltweite Gesundheit.

Angesichts der zahlreichen Masernfälle rief der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio vor zwei Wochen für Teile des Bezirks Brooklyn den Gesundheitsnotstand aus und führte eine Impflicht ein. Auch in Deutschland und anderen westlichen Ländern wird angesichts des verstärkten Auftretens von Masern über eine Impfpflicht diskutiert. (sda/afp)

Masern-Ausbruch in Amerika

Masernepidemie wieder aufgeflammt

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gregor Hast 26.04.2019 22:40
    Highlight Highlight Was meint ihr sollen die Kinder eine Impfung für ein Pferd oder gleich für einen Elefanten erhalten?
  • Gregor Hast 25.04.2019 22:16
    Highlight Highlight Wie ich mit Schrecken feststellen muss, wird hier massiv gegen diejenigen gehetzt, die aus irgendwelchen Gründen auch immer eine Impfung ablehnen. Explizit wird hier den Impfgegner die Schuld in die Schuhe geschoben ohne sich mit dem Thema wirklich auseinanderzusetzen. Wie es Bundesräting Simonetta Sommaruga sagen würde: Impfungen haben nicht nur Vorteile- sie haben auch Nachteile....
  • Bauer 25.04.2019 09:37
    Highlight Highlight Jeder der geimpft ist sollte ja gesund bleiben, oder nicht? Also warum die Aufregung?
    • Melsqy 25.04.2019 10:21
      Highlight Highlight Ich wiederhole nochmal meinen Kommentar von weiter unten. Es geht nicht um die geimpften, sondern um Personen, die sich nicht impfen lassen KÖNNEN (Säuglinge, Personen mit Autoimmunerkrankungen, HIV etc) Ungeimpfte Personen können eine Krankheit auf diese hochgefährdete Gruppe übertragen und nehmen damit billigend deren Tod in Kauf. Es geht nicht um das Individuum sondern um den Schutz ALLER. Der durch den Egoismus einzelner verhindert wird.
  • Wentin 25.04.2019 09:03
    Highlight Highlight Das sind natürlich auch wieder keine Beweise dafür, dass nicht Impfen mehr schadet als Impfen. Nur weiter so Impfgegner, ihr macht das toll so. Seht was ihr schon alles erreicht habt!

    *Sarkasmus aus*
  • Gertrud 25.04.2019 08:50
    Highlight Highlight Eigentlich sind diese Impfgegner ja ähnlich wie Rassisten. Sie haben beide das Gefühl intelligenter, weitsichtiger und natürlich manipulationsresistent zu sein, beziehen beide ihre Fakten über Facebook-Gruppen und können beide - in ausreichender Anzahl - eine Gesellschaft zerstören. Tolle Leute diese Impfgegner.
  • Gender Bender 25.04.2019 08:32
    Highlight Highlight Unsere Schulen geben offensichtlich zu wenig her. Impfgegner, Homöopathen, Grün-braun-völkisch-germanische Naturheiler, Medien für die verschwundene Katze oder den Hautausschlag, unsinnige Wörter wie westliche oder Schulmedizin, Klimasenf dazugeben ohne auch nur eine einzige seriöse Arbeit darüber gelesen zu haben bei den Einen, Techgläubigkeit, blinder Fortschrittsglaube und Shareholderblödsinn bei den Anderen und ich mitten drin. Wahrlich, Intelligenz ist Normalverteilt!
    • Noschi 25.04.2019 11:44
      Highlight Highlight 👍🙏
  • Blubber 25.04.2019 08:23
    Highlight Highlight Unglaublich. Wie kann man nur seine Kinder und andere Personen so gefährden? Einfach nur egoistisch und dumm.
  • maddiepilz 25.04.2019 08:19
    Highlight Highlight In Europa hingegen gabs letztes Jahr 82'000 Masernfälle, in Deutschland zB ca 500. Erstmal bei der eigenen Nase nehmen.
    • Hierundjetzt 25.04.2019 10:37
      Highlight Highlight Bei
      741’000’000 Einwohner sind
      82’000
      immer noch zuviel.

      Zudem: Und das hat jetzt was exakt mit dem Thema zu tun?
  • Hierundjetzt 25.04.2019 07:48
    Highlight Highlight Die Rundschau von gestern dazu anschauen 🤭

    Ganz tragisch diese Impfgegner 😳
    Weitere Antworten anzeigen
  • Corpus Delicti 25.04.2019 07:37
    Highlight Highlight Man muss es zwar nicht jedes Mal erwähnen, aber auch dieses Problem löst sich früher oder später - zu Lasten toter Kinder - von selbst.
  • Bunnymommy 25.04.2019 07:25
    Highlight Highlight Logik der Impfgegner: Die Brücke ist ja auch nur zu 99.9999999% sicher, ich schwimme lieber.
    • Ich hol jetzt das Schwein 25.04.2019 08:16
      Highlight Highlight Witze über Impfgegner werden einfach nie alt. Genaugleich wie ihre Kinder... ;-)
    • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 25.04.2019 08:22
      Highlight Highlight ...und schicken ihre Kindee in null Grad kaltes Wasser
    • Astrogator 25.04.2019 08:34
      Highlight Highlight Und ich bin schon nervös weil mein Nachwuchs erst in drei Monaten die Impfung bekommen kann...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Domino 25.04.2019 06:37
    Highlight Highlight Ich habe gemeint seit ObamaCare sei alles Besser? Nur heisse Luft?
    • Hierundjetzt 25.04.2019 10:39
      Highlight Highlight Ich habe gemeint, Du hattest in der Schule Biologie.

      (Ebenso sinnlose Antwort)
    • Ich hol jetzt das Schwein 25.04.2019 11:17
      Highlight Highlight Zämehäng wie Vorhäng...

Cortison – Wundermittel oder Teufelszeug?

1950 erhielt Tadeus Reichstein den Nobelpreis für Chemie. Dem Schweizer Chemiker, der zusammen mit den amerikanischen Forschern Edward Clavin Kendall und Philip S. Hench in Stockholm ausgezeichnet wurde, war es gelungen, einen Stoff herzustellen, der die Medizin revolutionieren sollte: Cortison.

Seine Effizienz und aussergewöhnliche Bandbreite, die selbst jene des Allzweckmittels Aspirin übertrifft, hat dem Cortison schnell den Nimbus eines Wundermittels eingetragen. Zugleich zeigten sich aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel