DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Israel beschiesst Hamas-Waffenfabrik im Gazastreifen



epa04521511 An Israeli F-16 jet takes off at the Ovda airbase in the Negev Desert near Eilat, southern Israel, 09 December 2014. Israel and Greece concluded a Joint Air Forces drill during the joint IDF-Hellenic Air Force drill week. Syria on 07 December 2014 accused Israel of carrying out airstrikes in areas near the capital, Damascus. Syria's state news agency SANA reported that Israeli warplanes 'targeted' two areas in the rural part of Damascus, including an unspecified site near the capital's international airport. The agency called the alleged airstrikes 'sinful aggression,' but said they caused no casualties. Meanwhile, a pro-opposition group said that at least 10 explosions were heard on the outskirts of Damascus.  EPA/ABIR SULTAN

Ein F-16-Kampfjet beim Start auf dem Ovda-Luftwaffenstützpunkt in der Negev-Wüste im Süden Israels. Bild: ABIR SULTAN/EPA/KEYSTONE

Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Donnerstag ein Gebäude der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen mit einer Rakete angegriffen. Bei dem Ziel habe es sich um eine Waffenfabrik gehandelt, teilte das Militär am Morgen mit.

Über Tote oder Verletzte wurden keine Angaben gemacht. Zuvor sei aus dem palästinensischen Küstengebiet eine Rakete auf Südisrael abgefeuert worden.

Insgesamt seien in diesem Jahr acht Raketen aus dem Gazastreifen Richtung Israel geschossen worden, teilte das Militär weiter mit. Israel mache die Hamas, die das Gebiet kontrolliert, dafür verantwortlich.

Im vergangenen Sommer hatte Israel einen Krieg gegen den Gazastreifen geführt, um das Abfeuern von Raketen und Granaten zu stoppen. In dem Konflikt wurden 2200 Palästinenser getötet, die meisten von ihnen Zivilisten. Auf israelischer Seite gab es 73 Todesopfer, die meisten von ihnen waren Soldaten. (wst/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Über 1000 Raketen und nur wenige Einschläge – dieses Abwehrsystem schützt die Israelis

Die Hamas hat in den letzten zwei Tagen über 1000 Raketen nach Israel abgefeuert. Die meisten davon fing Israels «Iron Dome» ab. Wir erklären, wie er funktioniert – und warum es trotzdem zu Todesfällen kommt.

Bei der sogenannten «Eisernen Kuppel» handelt es sich um ein israelisches mobiles Raketenabwehrsystem, genannt C-RAM (Counter Rocket, Artillery and Mortar System). Wie das System in Betrieb aussieht, zeigten am Dienstag und Mittwoch zahlreiche Videos auf Social Media. Folgendes Video wurde von dem israelischen Militär (IDF) gezeigt.

Je nach Quelle wehrt das System bis zu 90 Prozent der Raketen ab, schreibt etwa der Journalist Emanuel Fabian der «Times of Israel» auf Twitter.

Eine «Iron …

Artikel lesen
Link zum Artikel