TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weiterer Abgang beim SRF: Patrizia Laeri wechselt zu CNNMoney



Nach dem Abgang von Moderator Nik Hartmann kommt es beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) zu einem weiteren Wechsel: Wirtschaftsredaktorin Patrizia Laeri verlässt das SRF nach 18 Jahren und geht zu CNNMoney Switzerland. Dort wird sie Chefredaktorin.

Patrizia Laeri
Moderatorin ECO
2017

Copyright: SRF/Oscar Alessio
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei  und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.

bild: SRF/Oscar Alessio

Die 42-jährige wird das SRF per Ende Juni verlassen, wie der Sender am Dienstag mitteilte. 2002 begann Laeri die interne Ausbildung, ab 2005 war sie als Wirtschaftsredaktorin für die «Tagesschau» und «10vor10» im Einsatz.

Neben dieser Funktion übernahm sie ab 2008 auch die Moderation der Wirtschaftssendung «SRF Börse». Seit 2017 war sie Stellvertreterin von Reto Lipp im Wirtschaftmagazin «Eco». (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sigma2 08.04.2020 08:07
    Highlight Highlight Ist doch eh total egal, wer da beim SRF vor der Kamera steht. Die Zwangsgebühren kommen so oder so, da kann man sich teuere "Stars" und "Aushängeschilder" gerne sparen.
  • BoJack Horseman 07.04.2020 20:57
    Highlight Highlight Good Riddance! Leider scheint sich ihre journalistische Kompetenz /mdarauf zu beschränken, weiblich zu sein und mal Wirtschaft studiert zu haben. Kommt in Interviews viel zu agressiv aber ohne viel Kenntnisse der Materie rüber.
  • sternsucher 07.04.2020 15:34
    Highlight Highlight Bravo Frau Laeri. Gut entschieden. Das SRF hat sie nie richtig geschätzt oder eingesetzt.. Sie können viel mehr.
    Geerdet und kompetent. Kein Firlefanz wie gewisse andere Moderatoren, die immer zuerst sich in den Fokus stellen müssen. Der SRF Klüngel ist das Grundübel, seit vielen Jahren schon. Alles Gute und viel Erfolg und Freude!
  • Kurt Kessler 07.04.2020 13:55
    Highlight Highlight Hört doch mal auf, bei jedem Abgang, zuerst den von Nik Hartmann zu erwähnen! Gut ist der mal weg, Reisende soll man nicht aufhalten! Dieser Abgang von Frau Laeri, oder den von Hr. Kilchsberger das sind Verluste, welche schmerzen, vor allem wenn man, wie im letzten Fall die Nachfolger hört und sieht Wieder eine Sendung zum wegzappen !
  • M.ax 07.04.2020 13:50
    Highlight Highlight Ihre einseitigen Berichte/Dokumente gehen mir schon lange auf den Wecker. Hoffentlich kommt sie nie zurück. Go and go forever.
  • karl_e 07.04.2020 10:16
    Highlight Highlight Ein Jammer! Sie war *der* Lichtblick beim SRF.
  • Else 07.04.2020 09:52
    Highlight Highlight Und bei CNNMoney wird sie Nachfolgerin von Urs Gredig, der vom SRF kam und nun wieder zum SRF wechselte. Schön dass Gredig zurück ist, nur zu hoffen dass auch Frau Laeri irgendwann wieder zurückkommt. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Frau Laeri!
  • länzu 07.04.2020 09:07
    Highlight Highlight Nun gut, sie kann ja den Urs Gredig fragen, wie das ist, TV zu machen, welches niemand interessiert. Von Aufstieg kann da keine Rede sein. Und ein Titel sagt noch nichts über die Bedeutung aus. Ich werde Frau Laeri am TV auf alle Fälle nicht vermissen.

Nach 2 Monaten in Isolation: Wie mein Omi ihren Lebensmut verloren hat

Ein Sturz zwang meine 86-jährige Grossmutter in den verhassten Rollstuhl und ins Altersheim. Nachdem sie ihr Leben lang für ihre Selbstständigkeit gekämpft hat, bedeutete das die ultimative Kapitulation. Dann kam der Lockdown.

Ich mache mir Sorgen.

Ich mache mir Sorgen um meine Grossmutter und um ihre Generation. Um fast 100’000 Personen in der Schweiz, die derzeit in einem Alters- oder Pflegeheim leben. Die rund um die Uhr betreut werden, weil die Beine nicht mehr richtig wollen, das Aufstehen Mühe bereitet. Und der Kopf auch. Weil die Erinnerungen kommen und gehen, wie sie wollen.

Seit dem 16. März befinden sich diese Menschen in Isolation. Sie gelten in der Coronakrise als besonders gefährdet. Dringt das Virus in …

Artikel lesen
Link zum Artikel