Kampfsport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aufgabe in Runde elf – russischer Boxer (28) erliegt Hirnverletzungen



Der russische Profiboxer Maxim Dadaschew ist nach nach einem IBF-WM-Ausscheidungskampf in Oxon Hill im US-Bundesstaat Maryland an Hirnverletzungen gestorben.

Der 28-jährige Superleichtgewichtler aus St. Petersburg war vorher operiert und in ein künstliches Koma versetzt worden.

Dadaschew hatte am Freitag Ortszeit gegen Subriel Matias aus Puerto Rico schwere Treffer hinnehmen müssen, so dass sein Trainer zum Ende der elften Runde das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe warf.

abspielen

Nach elf Runden wird der Kampf für beendet erklärt. Video: YouTube/Boxing Mania TV

Danach wurde der Boxer auf einer Trage aus dem Ring gebracht. Bei ihm wurde ein schwerer Hirnschaden diagnostiziert. Der Verband werde die Familie finanziell unterstützen, hiess es. (sda/dpa)

Das Leben und die Karriere von Muhammad Ali in Bildern

YouTuber machen Millionen aus einem mittelmässigen Kampf

Play Icon

Unvergessene Kampfsport-Geschichten

22.01.2010: Beim Einmarsch ist «Uzzy» mindestens Ali oder Tyson – dann fällt er wie ein Sack

Link zum Artikel

21.06.1969: Boxer Norbert Grupe gibt das lustigste «Interview» der Geschichte, indem er einfach schweigt

Link zum Artikel

28.06.1997: Mike Tyson beisst im legendärsten Boxkampf aller Zeiten ein Stück von Evander Holyfields Ohr ab

Link zum Artikel

24.06.1998: Ein MMA-Fight mit 196 Kilo Gewichtsunterschied – und einem unerwarteten Ende

Link zum Artikel

01.10.1975: Der «Thrilla in Manila» zwischen Ali und Frazier wird zum (ewigen?) Höhepunkt der Box-Geschichte

Link zum Artikel

13.12.1997: Stefan Angehrn zermürbt Torsten May und träumt vom grossen Geld – stattdessen landet er in der Schuldenfalle

Link zum Artikel

11.02.1990: Gegen 42:1-Aussenseiter James Douglas geht Mike Tyson im 38. Kampf erstmals k.o.

Link zum Artikel

30.10.1974: Die «Biene» Ali sticht «Bär» Foreman im «Rumble in the Jungle»

Link zum Artikel

05.11.1994: 20 Jahre nach dem «Rumble in the Jungle» wird George Foreman ältester Boxweltmeister aller Zeiten

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

20.08.1931: Happy Birthday, Don King! Die schrägste und kontroverseste Figur der Sportwelt erblickt das Licht der Welt

Link zum Artikel

08.03.1971: Der «Kampf des Jahrhunderts» und die Auferstehung eines Champions

Link zum Artikel

04.01.2010: Stucki Christian fliegt nach Japan, um sich mit Sumoringern zu messen – dabei entsteht dieses witzige Bild

Link zum Artikel

22.08.2010: Wenger stürzt König Abderhalden und darf sich selber krönen lassen

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

06.02.1988: Der berühmteste Griff in die Eier 

Link zum Artikel

13.09.1985: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie – das schlimmste Foul im Schweizer Fussball lässt beide bis heute nicht los

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

Link zum Artikel

24.09.1983: Der «Schlächter von Bilbao» setzt Maradona mit der «brutalsten Blutgrätsche aller Zeiten» für 108 Tage ausser Gefecht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mrgoku 24.07.2019 08:48
    Highlight Highlight Berufsunfall... Gibt es ständig und wir es auch immer geben.
  • Paddiesli 24.07.2019 00:17
    Highlight Highlight Und so etwas nennt sich Sport.
    • Burial 24.07.2019 05:35
      Highlight Highlight Ja, was denn sonst? Hättest du jemals geboxt bzw. Kampfsport betrieben, wüsstest du, dass es kaum eine Sportart gibt, die mehr auf Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Taktik basiert 👌
    • Blitzesammler 24.07.2019 07:14
      Highlight Highlight Ja, leider! Ich bin absolut kein Fan von solch harten sportarten aber es ist wie wenn ein Sportkletterer abstürzt, ein Radfahrer umfällt und überfahren wird, sich ein Formel1 wagen überschlägt und ausbrennt, ein Gleitschirmflieger abstürzt, ein Bergsteiger erfriert, und so weiter... Es sind IMMER Ausnahmen wenn einer stirbt.
  • Lucernefan 23.07.2019 23:24
    Highlight Highlight Brot und Spiele! 😪
  • Grossmaul 23.07.2019 22:43
    Highlight Highlight MillionDollarBaby. So traurig.
  • Trouble 23.07.2019 22:41
    Highlight Highlight Krank. Man schaut dabei zu, wie jemand sozusagen zu Tode geprügelt wird.
  • Raembe 23.07.2019 22:27
    Highlight Highlight Schade um das junge Leben. Aber das ruft uns nochmal in Erinnerung, warum Boxen eine Kapfsportart ist.
    • Raembe 23.07.2019 22:35
      Highlight Highlight *Kampfsportart

Matthias Glarner: «Rücktritt? Das werde ich erst nach dem Eidgenössischen entscheiden»

Schwingerkönig Matthias Glarner (33) wagt sich am Eidgenössischen Fest in Zug an die Titelverteidigung – dies gut zwei Jahre nach seinem fürchterlichen Sturz von der Gondel.

Matthias Glarner, nach dem Sturz im Juni 2017 hätten Sie tot sein können. Jetzt bereiten Sie sich auf das nächste Eidgenössische Fest vor. Hätten Sie damals gedacht, dass dies noch möglich sein würde?Matthias Glarner: Es ist sehr vieles sehr viel besser gelaufen, als es mit solchen Verletzungen normal gewesen wäre. Ich bin extrem dankbar für die Chance, die ich noch einmal bekommen habe. Vor einem Jahr, als die zweite Operation kam, hätte ich nicht unbedingt mehr daran geglaubt. Aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel