DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Uber will bis 2020 eine Million Jobs für Frauen schaffen

10.03.2015, 13:5512.03.2015, 16:34
Mehr soziale Verantwortung: Uber-CEO Travis Kalanick.
Mehr soziale Verantwortung: Uber-CEO Travis Kalanick.Bild: WILL OLIVER/EPA/KEYSTONE

Die Mitfahr-App Uber hat nicht den besten Ruf. Für die Taxibranche ist sie ein rotes Tuch, ein Fahrer in Indien soll eine Frau vergewaltigt haben und der CEO Travis Kalanick machte vor allem in der Anfangsphase mit fragwürdigen Aussagen von sich reden. 

Offenbar ist man bei Uber bemüht, das öffentliche Image zu verbessern und soziale Verantwortung zu übernehmen: Heute kündigte das Startup an, dass bis 2020  eine Million Chauffeurinnen für Uber fahren sollen. Die Initiative ist das Resultat einer Partnerschaft mit der Uno-Frauenorganisation, wie Mashable schreibt.

Es ist nicht das erste soziale Projekt: Mit der Initiative UberMilitary will Uber bis im Jahr 2016 Fahrer-Jobs für 50'000 Armeeangehörige, Veteranen und deren Ehepartner schaffen. (rey)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lyft verkauft Roboterwagen-Sparte an Toyota-Tochter

Der Fahrdienst-Vermittler Lyft gibt die Entwicklung eigener Roboterwagen-Technologie auf. Die Sparte mit dem Namen Level 5 wird für 550 Millionen US-Dollar an eine Tochterfirma von Toyota verkauft.

Zur Story