DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Band Patent Ochsner spielt bei einem Pilotversuch vor Publikum, am Montag, 21. Juni 2021, in Bern. Rund fuenfhundert Personen duerfen ohne Maske an dieser Veranstaltung teilnehmen. Sie muessen geimpft, getestet oder genesen sein.(KEYSTONE/Peter Schneider)

Patent Ochsner gibt im Bierhübeli ein Konzert vor 500 Personen. Bild: keystone

Ja, du siehst richtig – in Bern findet ein Konzert mit 500 Leuten statt



Im Berner Konzertlokal Bierhübeli ist am Montagabend erstmals nach langen Corona-Monaten wieder ein grosses Konzert mit einem prominenten Headliner über die Bühne gegangen. Patent Ochsner spielt noch bis am Donnerstag mehrere Konzerte, die alle ausverkauft sind.

Die Konzerte mit je 500 Besucherinnen und Besuchern gelten als Pilotanlässe im Kanton Bern. Mit Patent Ochsner stand am Montagabend jene Band auf der Bühne, mit der sich das Lokal im März 2020 in den Lockdown verabschiedet hatte.

Der Kanton Bern hat verschiedene Pilotanlässe bewilligt, für die unterschiedliche Schutzkonzepte gelten. Mit ihnen sollen Erfahrungen gesammelt werden für weitere Öffnungsschritte im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Die Band Patent Ochsner spielt bei einem Pilotversuch vor Publikum, am Montag, 21. Juni 2021, in Bern. Rund fuenfhundert Personen duerfen ohne Maske an dieser Veranstaltung teilnehmen. Sie muessen geimpft, getestet oder genesen sein.(KEYSTONE/Peter Schneider)

Zurück auf der Bühne: Patent Ochsner. Bild: keystone

Der Sprecher der bernischen Gesundheitsdirektion, Gundekar Giebel, lobte die Zusammenarbeit mit der Bierhübeli-Crew. Vor dem Musiklokal wurden verschiedene Eingänge mit Absperrungen und Sicherheitspersonal aufgebaut. Einlass erhielt nur, wer geimpft, genesen oder gültig getestet war. Ein paar Schritte vom Bierhübeli entfernt stand ein temporäres Testzentrum zur Verfügung.

Die Band Patent Ochsner spielt bei einem Pilotversuch vor Publikum, am Montag, 21. Juni 2021, in Bern. Rund fuenfhundert Personen duerfen ohne Maske an dieser Veranstaltung teilnehmen. Sie muessen geimpft, getestet oder genesen sein.(KEYSTONE/Peter Schneider)

Einlass erhielten nur Geimpfte, Genesene oder Getestete. Bild: keystone

Ziel sei es, eine coronafreie Zone zu schaffen, führte Giebel aus. Allerdings ohne Masken ging es im Bierhübeli nicht. Das wäre eigentlich ursprünglich der Plan gewesen, doch es gebe Bundesvorgaben, die der Kanton Bern einhalten müsse, betonte Giebel.

Der Freude daran, wieder einmal richtig Konzertluft zu schnuppern schien dies jedenfalls nicht Abbruch getan zu haben. Das Publikum zeigte sich gut gelaunt und erwartungsfroh. (sda)

Ob der Funken ins Publikum übergesprungen ist, erfährst du bei unseren Kolleginnen von watson Romandie. Die waren live dabei:

«Es fühlt sich so surreal an» – Tausende raven in Liverpool

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

70% in der EU sind geimpft – so steht die Schweiz im Vergleich da

Malta top, Bulgarien flop – und die Schweiz? So schnell verimpften die EU-Länder im Vergleich zur Schweiz.

Eines der Impfziele hat die Europäische Union erreicht: Mindestens 70 Prozent der Erwachsenen haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Bis Ende des Sommers sollen 70 Prozent vollständig geimpft sein. Das gab Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bekannt. Wir zeigen, welche Länder besonders gut vorankommen – und wie die Schweiz im EU-Vergleich dasteht.

Malta hat seinen Impfturbo früh gezündet. Mittlerweile hat die Inselgruppe mit rund 520'000 Einwohnern die Herdenimmunität schon …

Artikel lesen
Link zum Artikel