DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 6. Runde

Barcelona – Las Palmas 2:1 (1:0)

Real Madrid – Malaga 0:0 (0:0)

Villarreal – Atletico Madrid  1:0 (1:0)

Sevilla – Rayo Vallecano 3:2 (2:0)

Eibar – Celta Vigo 1:1 (1:0)

Barcelona's Lionel Messi grimaces as he lies on the pitch after injuring his left knee during their Spanish first division soccer match against Las Palmas at Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, September 26, 2015. REUTERS/Sergio Perez

Autsch! Messi muss nach einem Zusammenprall verletzt vom Feld. 
Bild: SERGIO PEREZ/REUTERS

Keine Tore zwischen Real Madrid und Malaga – Barcelona gewinnt gegen Las Palmas, verliert jedoch Messi für 7-8 Wochen

Nach einem Zusammenprall in der 8. Minute muss Messi verletzt vom Feld. Für die Tore beim 2:1-Sieg gegen Las Palmas sorgt Luis Suarez. Real Madrid dagegen muss heute einen Rückschlag einstecken. Die Madrilenen lassen gegen Malaga zwei Punkte liegen. 



Das musst du gesehen haben

So haben sich das die Katalanen bestimmt nicht vorgestellt. Beim 2:1-Sieg zuhause gegen Las Palmas muss Messi bereits in der 9. Minute nach einem Zusammenprall verletzt vom Feld. 

Neymar mit neuer Frisur

Animiertes GIF GIF abspielen

Autsch! 
gif: reddit

Danach begibt sich der Superstar direkt zur Untersuchung. Barcelona gibt kurz darauf bekannt, dass Messi wegen einer Knieverletzung für die nächsten 7-8 Wochen ausfällt.

Für die Tore sorgt an diesem Tag jemand anders. In der 24. Minute trifft Luis Suarez nach einer Flanke von Sergi Roberto aus fünf Meter per Kopf. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Der «Beisser» schlägt zu. 
gif: reddit

Nach 54. Minuten schlägt der Uruguayer zum zweiten Mal zu. Mit einem satten Schuss in den linken Winkel sorgt er für die Entscheidung. Neymar bekommt in der 77. Minute auch noch die Gelegenheit, um ein Tor zu erzielen. Die Katalanen bekommen einen Penalty, doch der Brasilianer verschiesst den Starfstoss. Muss an seiner neuen Frisur liegen. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Der zweite Streich von Suarez. 
gif: reddit

Kurz vor Schluss (88. Minute) gelingt Jonathan Viera dann noch der Ehrentreffer. Ein abgefälschter Schuss erwischt Marc-André ter Stegen auf dem falschen Fuss. 

Real Madrid muss sich heute mit einem 0:0 zufrieden geben. Die Madrilenen vergeben dabei zahlreiche Chancen und haben bei einem Freistoss in der 48. Minute viel Glück, dass sie nicht in Rückstand geraten. Keylor Navas fischt den Ball sensationell aus der hohen Ecke. Auch die rote Karte gegen Malaga-Spieler Amrabat in der 77. Minute ändert am Resultat nichts mehr. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Glück für Madrid, dass Keylor Navas bei diesem Freistoss eine Glanzparade auspackt. 
quelle: youtube

Die Madrilenen müssen somit die Tabellenführung nach zwei Tagen bereits wieder an Barcelona abgeben. (ndö)

Die Tabelle 

Bild

Die Telegramme

Barcelona - Las Palmas 2:1 (1:0). - 74'916 Zuschauer.
Tore: 25. Suarez 1:0. 54. Suarez 2:0. 88. Viera 2:1.
Bemerkungen: 10. Messi verletzt ausgewechselt. 67. Neymar (Barcelona) verschiesst Penalty.

Real Madrid - Malaga 0:0. - 75'361 Zuschauer.  
Bemerkungen: 77. Rote Karte gegen Amrabat (Malaga). (si)

So soll das neue Stadion von Real Madrid aussehen

1 / 8
So soll das neue Stadion von Real Madrid aussehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emotionaler Appell von Trainer Petkovic: «Wir brauchen die Solidarität von Euch allen»

Die Schweizer Nati musste in den letzten Tagen viel Kritik einstecken. Nun appelliert Trainer Vladimir Petkovic in einem offenen Brief an die Unterstützung der Bevölkerung.

Liebe Schweizerinnen und Schweizer

Wir wollten Euch eine magische Nacht schenken. Euch stolz machen auf uns und auf unsere Schweiz. Wir wollten Euch nach den vielen Entbehrungen der langen Zeit der Pandemie glücklich machen mit einem Sieg gegen Italien. So vieles hatten wir uns dafür vorgenommen. Zu viel vielleicht. Und am Schluss blieb nichts als Enttäuschung. Für Euch, für uns und für viertausend Schweizerinnen und Schweizer, die nach Rom gereist sind. Das tut uns von Herzen leid.

Seit dem 26. …

Artikel lesen
Link zum Artikel