Digital-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Digital-News

Aus aktuellem Anlass: Erdbeben-Apps fürs iPhone und für Android



Heute weisen wir in den Digital-News aus aktuellem Anlass auf Erdbeben-Apps für das iPhone und für Android-Smartphones hin. Dabei geht es nicht um Panikmache. Im Gegenteil. Solche Apps zeigen eindrücklich auf, wie die Erde ständig bebt. Im Viertelstundentakt werden irgendwo auf dem Planeten deutlich spürbare Beben registriert. Von kleineren Beben nicht zu reden.

Bild

screenshot: watson

So gab es am Montagabend im Kanton Uri bereits um 20.40 Uhr ein erstes, vielerorts nicht spürbares Erdbeben der Stärke 2,2 auf der Richterskala, bevor eine gute halbe Stunde später das Beben mit der Stärke 4,6 für Aufregung sorgte. Kurz vor 23 Uhr folgte am gleichen Ort ein weiteres schwaches Beben.

Die Earthquake-App fürs iPhone und iPad ist in der Grund-Version gratis im App Store verfügbar

Bild

Wer die Pro-Version für 2 Franken kauft, kann automatische Push-Benachrichtigungen festlegen (Erdbebenstärke, Region)

Bild

screenshot: watson

Für Android-Geräte erfüllt die kostenlose EQInfo-App ihren Zweck

Bild

screenshot: google play store

Bleibt anzumerken, dass auch die kostenlose MeteoSwiss-App (erhältlich für iOS und Android) auf hiesige Erdbeben hinweist

Bild

screenshot: meteoswiss-app iphone

Woher bezieht ihr aktuelle Informationen über Erdbeben?

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizer vertrauen SwissCovid-App mehr als den Online-Shops und Tinder

Eine neue repräsentative Befragung zeigt, welchen Internet-Akteuren die Bevölkerung am meisten vertraut. SwissCovid schneidet positiv ab.

Der Vergleichsdienst Comparis hat die Ergebnisse einer neuen repräsentativen Befragung zu SwissCovid veröffentlicht. Dabei galt es für die Befragten, die Tracing-App zu bewerten sowie auch andere Online-Dienste und Internet-Akteure.

Am stärksten vertrauen Herr und Frau Schweizer demnach Banken und Behörden. Dies mit einer Bewertung von 7 bzw. 6,8 (von maximal 10 Punkten), die zugehörige Skala reicht von 1 gar «kein Vertrauen» bis 10 «volles Vertrauen».

Die SwissCovid-App komme auf 5,9 Punkte und …

Artikel lesen
Link zum Artikel