Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04760121 FC Barcelona's captain Xavi Hernandez (L) attends a press conference to announces his departure from Spanish champions FC Barcelona at the end of the season in Barcelona, northeastern Spain, 21 May 2015. Xavi will join Qatar's Al-Sadd Sports Club after playing 17 seasons for Barca.  EPA/ALBERTO ESTEVEZ

Riesiger Medienrummel bei Xavis Pressekonferenz von heute Nachmittag: Dabei ist doch sowieso klar, weshalb der Spanier nach Katar wechselt.  Bild: EPA/EFE

Xavi «Dagobert» Hernandez erklärt seinen Wechsel nach Katar – wir glauben ihm kein Wort

21.05.15, 16:17 21.05.15, 18:41


Xavi Hernandez verkündete heute Nachmittag bei einer ausserordentlichen Pressekonferenz, dass er den FC Barcelona per Ende Saison in Richtung Katar verlassen wird. Dort hat der 35-Jährige einen Zweijahresvertrag bei Al-Sadd unterschrieben. 

Und weshalb wechselt ein derart arrivierter Spieler wie Xavi in die Wüste? Genau, wegen der «sportlichen Perspektive» und dem «tollen Projekt in Katar».

Zeit, dass wir ein paar Dinge klarstellen – die Zitate von Xavi unfucken. 

Was Xavi sagt: «Es wird hart, nicht mehr das Barça T-Shirt zu tragen.»

Was Xavi denkt: «Fussball-Outfit in den Schrank, Badehosen raus – in Katar werde ich nur noch schwimmen gehen.» 

gif: giphy.com

Was Xavi sagt: «Ich habe immer noch Ziele, ich habe zum Beispiel noch nie einen Hattrick erzielt, oder per Bicicletta getroffen.»

Was Xavi denkt: «Wenn ich mir überhaupt noch irgendwo ein Bein ausreisse, dann auf dem Golfplatz.»

Was Xavi sagt: «Ich hatte ein sehr gutes Angebot, um bei Barça zu verlängern, davon habe ich aber nicht einmal meiner Mutter etwas erzählt.» 

Was Xavi denkt: «Mama kommt natürlich ebenfalls mit. Zwei Jahre bezahlter Urlaub für die ganze Familie! »

gif: giphy.com

Was Xavi sagt: «Ich will weiterhin spielen, ich kann immer noch gute Leistungen erbringen. Auch wenn es jetzt natürlich in einer etwas tieferen Liga ist.»

Was Xavi denkt: «Wenn ihr denkt, das Niveau bei Eibar gegen Cordoba sei im Keller, dann macht mal eine Reise in die ‹Qatar Stars League›.»

gif: giphy.com

Was Xavi sagt: «Ich glaube das Katar-Projekt ist toll und ist ideal für mich. Irgendwann möchte ich aber zu Barcelona zurückkommen.»

Was Xavi denkt: Hasta luego, amigos! Wenn ich vom Geld erschlagen werde, komme ich vielleicht wieder zurück. 

gif: giphy.com

Umfrage

Was denkst du? Was reizt Xavi an Katar am meisten?

  • Abstimmen

749 Votes zu: Was denkst du? Was reizt Xavi an Katar am meisten?

  • 15%Kohle
  • 18%Zaster
  • 12%Cash
  • 11%Mammon
  • 10%Geld
  • 33%Goldtaler

Die PK in voller Länge:

YouTube/FC Barcelona

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • WyclefJean 21.05.2015 23:00
    Highlight Habt mal ein wenig Respekt, der Mann ist der grösste spanische Fussballer aller Zeiten. Kein Spieler der neueren Zeit versteht und spielt das Spiel so wie er.

    Natürlich geht er, um abzukassieren. Das muss man nicht toll finden. Aber ein bisschen Wertschätzung wäre doch schon zu erwarten - der Mann ist ein Musterprofi eine absolute Legende.
    3 3 Melden
  • Jimmy :D 21.05.2015 20:59
    Highlight Wie bricht man Xavi die Nase ?

    Man legt 100 Goldtaler unter einen Glastisch.
    6 4 Melden
  • jules_rules 21.05.2015 17:13
    Highlight haha, tolle umfrage :D die richtige antwort ist natürlich goldtaleeeer ^^
    13 1 Melden
  • fluddy 21.05.2015 16:37
    Highlight Als hättet ihr ernsthaft erwartet, dass er sich hinsetzt und offen kundgibt, dass er nur des Geldes wegen nach Qatar wechselt..
    19 0 Melden
  • Laurent 21.05.2015 16:29
    Highlight «wenn's um geld geht, ist cash die kohle!» – homer j. simpson
    34 1 Melden

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen