DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Federer lässt Wawrinka keine Chance und trifft im Final von Rom nun auf Novak Djokovic



Liveticker: 16.05.15: Federer – Wawrinka

Schicke uns deinen Input
Roger Federer
Roger Federer
Stan Wawrinka
Stan Wawrinka
6
4
6
2
Interview mit Federer
von Jonatan Schäfer
Der Maestro wird gefragt, ob er diesen schnellen Sieg noch nicht ganz fassen könne: «Doch, doch, ich habe bereits über 1000 Matches absolviert ich verstehe schon, was passiert. Ich liege aber auch sicher nicht auf den Boden vor Freude, denn es ist ein Sieg gegen einen Freund von mir, da ist die Freunde immer weniger gross. Aber ich freue mich sicherlich auf den Final.» Ob er sich im Hinblick auf das Endspiel heute ein wenig schonen konnte: «Nein, gegen Topspieler kann man das nie. Ich musste mich zuerst einmal auf meinen Aufschlag konzentrieren, was mir am Anfang nicht ganz gelungen ist. Danach gelang es mir aber besser und ich habe auch stärker retourniert. Stan hat aber sicher auch ein wenig nachgelassen.» Auf den Final angesprochen, meint Federer: «Ich hatte ein super Turnier bis anhin, habe gegen vier Spieler aus den Top-25 gewonnen. Ich habe sicherlich eine Chance gegen Djokovic aber es wird sehr schwierig. Wenn es jemand geschafft hat, ihm in den letzten 6-12 Monaten Probleme zu bereiten, so war das ich. Momentan verliert Djokovic einfach keine Spiele auf zwei Gewinnsätze mehr, aber nun liegt es an mir, dies zu ändern.»
Entry Type
6:4 6:2Match - Roger Federer
Roger Federer entscheidet die Partie noch vor Ablauf einer Stunde. Eigentlich unglaublich, ist es doch Stan Wawrinka der im ersten Satz nach wenigen Minuten bereits mit Break 3:0 in Führung liegt. Dann dreht King Roger aber auf, zeigt starkes Tennis und Stan misslingen selbst die einfachsten Bälle. Im zweiten Satz sieht Wawrinka dann überhaupt keinen Ball mehr, Federer braust wie ein Schnellzug davon und gewinnt die Partie locker und ohne jegliche Probleme.
GIF Matchball Federer
Die Statistiken zum klaren Sieg
von Jonatan Schäfer
Entry Type
40:0Matchball
Jetzt drei Matchbälle für Roger Federer, erneut durch einen Fehler von Stan.
30:0
Klasse was Federer hier zeigt. Jetzt ist es ein Volley der zum Punkt führt.
15:0
Federer holt sich den ersten Punkt mit einem Ass.
Chip and Charge in Perfektion
von Jonatan Schäfer
GIF Federer Chip and Charge
Entry Type
6:4 5:2Game - Stan Wawrinka
Doch noch ein Game für Stan, mit der Wut im Bauch holt er sich den entscheidenden Punkt.
40:15
Oh, Stan hat dank eines Fehlers von Roger doch noch die Chance zum Game.
30:15
Chip and Charge von Federer, keine Chance für Stan.
30:0
Stan legt nach. Geht hier noch was?
15:0
Endlich wieder einmal ein Punkt für Stan, aber auch nur Dank Fehler von Federer.
Entry Type
6:4 5:1Game - Roger Federer
Nun demontiert Roger seinen Kollegen. Mit einem Ass holt er sich sein fünftes Game. Der Mist hier wohl gelaufen.
40:0
Spielball für Roger, Stan haut seinen Return völlig unmotiviert ins Netz.
30:0
Die letzten 19 Punkte gingen mit 18:1 an Roger Federer. Noch Fragen?
15:0
Stan kommt mit dem Tempo von Federer überhaupt nicht mit.
Dazu braucht es wohl ein Tennis-Wunder
von Jonatan Schäfer
Entry Type
6:4 4:1Break - Roger Federer
Da ist das Break und wohl schon fast die Entscheidung. Stan sieht keinen Ball, bleibt im Moment ohne jede Chance.
Entry Type
0:40Breakball
Wieder ein toller Return, drei Bälle nun zum Break.
0:30
Grossartiger Return von Federer. Die Rückhand haargenau platziert.
0:15
Der nächste Fehler, dieses Mal sein Ball longline gespielt aber im Aus.
Das Spiel des Jahres
von Jonatan Schäfer
Gerne erinnern wir uns an das letzte Aufeinandertreffen an den World Tour Finals in London. Knapp eine Woche vor dem Davis-Cup-Endspiel lieferten sich Federer und Wawrinka im Halbfinale einen fast dreistündigen Abnützungskampf, den der Maestro nach abgewehrten Matchbällen im Tie-Break für sich entschied. Federer konnte im Final gegen Djokovic wegen Rückenproblemen nicht antreten und verpasste um ein Haar die Davis-Cup-Teilnahme.
Entry Type
6:4 3:1Game - Roger Federer
Selbst die einfachsten Bälle gelingen Wawrinka nicht. Federer hat nun leichtes Spiel.
40:15
Doppelfehler nun von Federer, soll's geben.
40:0
Da gelingt gar nichts mehr. Jetzt hat er Federer abschiessen wollen, doch nicht einmal dies haut hin.
30:0
Ist es die Nervosität? Oder die Tatsache das er gegen Federer spielt. Stan momentan enorm schwach.
15:0
Der Return von Stan landet im Aus.
Entry Type
6:4 2:1Break - Roger Federer
Wawrinka nun völlig von der Rolle, da gelingt ihm gar nichts mehr. Wieder ein Ball der im Netz landet, Federer nun mit Break vorne.
Entry Type
0:40Breakball
Wahnsinn, ein Doppelfehler, auch das noch. Drei Breakbälle nun für Roger.
0:30
Wieder ein Fehler von Stan mit einem Slice-Ball.
0:15
Stan ist langsam mehr als genervt. Wieder verzieht er einen Ball deutlich.
Entry Type
6:4 1:1Game - Roger Federer
Ausgleich nach Spielen. Wawrinka hat massiv abgegeben und ist nun mehr als gefordert.
40:15
Ass und Spielball für Federer.
30:15
Die Rückhand von Stan ist erneut zu lange, Punkt für Roger.
15:15
Jetzt ein Ball von Stan der im Aus landet.
0:15
Schöner Ball von Federer, die Linienrichterin schreit aber laut 'Out'.
Entry Type
6:4 0:1Game - Stan Wawrinka
Der nächste Fehler von Federer, das war ein höchst lockeres Game für Wawrinka.
40:0
Und wieder ein Fehler von Federer, Spielball für Stan.
30:0
Was war den das? Federer mit einem schlechten Return, schenkt so Stan den Punkt.
15:0
Stan startet mit einem Ass in den zweiten Satz.
Der erste Satz in Zahlen
von Jonatan Schäfer
Nach nur gerade 34 Minuten hat Federer den ersten Durchgang in der Tasche.
Entry Type
6:4Satz - Roger Federer
Au der letzte Punkt in diesem Satz entsteht durch einen Fehler von Stan. Der erste Durchgang geht an Federer.
GIF Wawrinka-Federer
Entry Type
40:30Satzball
Jetzt aber Federer, er holt sich einen ersten Satzball.
30:30
Jetzt zeigen die beiden Herren was sie können. Zu schwacher Stopball von Federer, dann der Volley von Stan.
30:15
Wiedermal ein Punkt für Stan, seine Rückhand landet gerade noch auf der Linie.
30:0
Der nächste Fehler von Stan, sein Return segelt ins Aus.
15:0
Das dritte Ass in diesem Match, Punkt für Roger.
Loch im Sand?
von Jonatan Schäfer
Es gibt nur einen akzeptablen Grund für ein Loch im Sand – und da weder Andy Roddick noch Ivo Karlovic auf dem Platz stehen, sollte es eigentlich nicht dazu kommen.
Entry Type
5:4Game - Roger Federer
Sackstark der Return von Federer, da kann Stan nur nachschauen.
GIF Wawrinka-Federer
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Fehler, Fehler, Fehler. Was ist nur mit Stan los?
Einstand
Federer schenkt Stan den Punkt mit einem lausigen Return.
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Noch ein Fehler von Stan, das ist nun sehr unkonzentriert.
40:40
Was für ein Fehler? Da liegt das Game für Stan auf dem Silbertablett bereit und dann knallt der Romand seine Rückhand meilenweit ins Seitenaus.
40:30
Das zweite Ass von Stan in dieser Partie, Spielball.
30:30
Schön gespielt, Stan schickt Federer in die Ecke, seine Vorhand landet dann im Seitenaus.
15:30
Stan spielt den Ball crosscourt aber zu lange. Punkt für Roger.
15:15
Das ärgert sich Wawrinka verständlicherweise. Seine Rückhand misslingt komplett und landet weit neben der Linie.
15:0
Dieses Mal landet der Return von Federer im Aus.
Miserable Platzverhältnisse
von Jonatan Schäfer
Wie befürchtet sorgt der Zustand des Courts für Diskussionen:
GIF Platz
Entry Type
4:4Game - Roger Federer
Ein schlechter Return von Stan, Federer kann nach Spielen ausgleichen.
30:0
Ein Ass von Roger, das zweite in diesem Match.
15:0
Federer stürmt ans Netz und holt sich den Punkt mit einem Volley.
Entry Type
3:4Game - Stan Wawrinka
Stan geht wieder in Führung, der Return von Federer landet im Aus.
40:15
Service-Winner für Stan, er hat nun Spielball.
30:15
Federer ist genervt und begeht den nächsten Fehler.
15:15
Federer macht einen Misstritt, verpasst den Ball und ärgert sich dann über ein grösseres Loch im Boden.
Und tatsächlich, da ist wirklich was, der Platz ist in einem lausigen Zustand.
0:15
Wieder ein Fehler von Stan, diesmal schafft es sein Slice nicht über das Netz.
Entry Type
3:3Game - Roger Federer
Alles wieder offen in Rom, Federer holt sich mit einem Ass das dritte Game in Serie und kann die Partie ausgleichen.
40:0
Spielball für Roger nach Fehler von Stan.
30:0
Federer erhöht mit einem platzierten Volley. King Roger nun besser als noch vor einigen Minuten.
15:0
Nach einem etwas längeren Ballwechsel landet die Vorhand von Stan im Netz.
Entry Type
2:3Break - Roger Federer
Da ist das Re-Break. Wieder haut Stan einen Ball unbedrängt ins Netz.
GIF Wawrinka-Federer
Entry Type
15:40Breakball
Mit einem Volley kann Wawrinka den Kopf vorerst aus der Schlinge ziehen.
Entry Type
0:40Breakball
Stan schenkt Roger den nächsten Punkt. Doppelfehler.
0:30
Der nächste Fehler von Stan, unbedrängt knallt er die Filzkugel ins Netz.
0:15
Hoppla, da misslingt Stan die Vorhand gehörig. Der Ball fliegt fast aus dem Stadion.
Wawrinkas Hose...
von Jonatan Schäfer
epa04750371 Stan Wawrinka of Switzerland in action  against Rafael Nadal of Spain during their quarter final match of the Italian Open tennis tournament at the Foro Italico in Rome, Italy, 15 May 2015.  EPA/ALESSANDRO DI MEO
Entry Type
1:3Game - Roger Federer
Ja, dies tut er. Aber Federer ist enorm gefordert, Stan zeigt sich sehr selbstbewusst.
40:30
Ein Aufschlag-Winner, holt sich Federer das erste Game?
30:30
Was für eine Rückhand von Stan, da hat Federer keine Chance. Wawrinka spielt grossartig.
30:15
Federer legt nach.
15:15
Federer stürmt ans Netz und macht den Punkt.
0:15
Bei Federer klappt aktuell gar nichts. Seine Rückhand landet soeben weit im Aus.
Entry Type
0:3Game - Stan Wawrinka
Ein Ass zum dritten Game, was ist den hier los? Wahnsinn wie Stan spielt.
40:0
Serve-and-Volley, Spielball jetzt für Stan.
30:0
Stan macht da weiter, wo er gestern gegen Nadal aufgehört hat. Federer hat Mühe.
15:0
Ein weiterer Fehler von Federer, der erste Punkt in diesem Game geht an Stan.
15:2 für Federer
von Jonatan Schäfer
Auch wenn das Head-to-Head auf den ersten Blick eine klare Angelegenheit für Federer verheisst, so hat Wawrinka insbesondere in den letzten Partien bewiesen, dass er den Maestro mehr als nur fordern kann. Ausserdem erzielte der Romand beide seiner Erfolge gegen Federer auf Sand – 2009 und 2014 in Monte Carlo. Auch heute können wir uns wieder auf eine hoffentlich ausgeglichene Partie freuen, in den letzten fünf Partien konnte Stan nämlich immer mindestens einen Satz gewinnen.
Entry Type
0:2Break - Stan Wawrinka
Da ist bereits das erste Break, Stan fordert Federer ungemein.
GIF Wawrinka-Federer
Entry Type
Vorteil WawrinkaBreakball
Federer versucht es longline, sein Ball landet aber etwas im Aus, wieder die Chance für Stan.
Einstand
Eine Rückhand von Stan landet im Netz, alles wieder offen.
Entry Type
Vorteil WawrinkaBreakball
Der exakt gleiche Fehler, Breakchance für Stan.
40:40
Federer verzieht eine weitere Vorhand.
40:30
Federer verzieht seine Vorhand und schenkt Stan so den Punkt.
40:15
Dito, auch dieses Mal hat Stan das Nachsehen.
30:15
Federer nun wieder mit dem Punkt, ein Service-Winner.
15:15
Diesmal ist Stan aber wach, erwischt Federer mit seiner Vorhand in der Ecke.
15:0
Tolle Rückhand von Federer.
Entry Type
0:1Game - Stan Wawrinka
Mit einem weiteren Service-Winner holt sich Stan das erste Game. Ging aber fix.
40:0
Ein Ass, dies ist der dritte Punkt in Serie für Stan.
30:0
Gleich der nächste Winner mit Aufschlag. Federer's Return zu lang.
Entry Type
15:0Erster Aufschlag des Spiels - Stan Wawrinka
Stan startet mit einem Service-Winner in die Partie.
Reparaturarbeiten
von Jonatan Schäfer
Bereits Novak Djokovic äusserte sich nach seinem Halbfinale negativ über die Platzverhältnisse und auch der Court, auf dem in wenigen Minuten das Schweizer Duell beginnen wird, sieht alles andere als perfekt aus. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren – hoffen wir, dass das Spielfeld keinen Diskussionsstoff liefert.
Das Duell der Freunde ...Vor dem Spiel
... wer holt sich den Sieg im 18. Duell? In Kürze geht das Match in Rom los.
Ist der Djoker überhaupt zu bezwingen?
von Jonatan Schäfer
Eins ist bereits vor der heutigen Partie sicher: Morgen Sonntag wird ein Schweizer im Final Novak Djokovic gegenüberstehen, der David Ferrer in seinem Halbfinale wenig überraschend mit 6:4, 6:4 bezwang. Für den Serben ist es bereits der 21. Sieg in Serie, die letzte Niederlage datiert vom 28. Februar, als Roger Federer in Dubai das bessere Ende für sich behielt. Seither hat der Djoker die Turniere in Indian Wells, Miami und Monaco gewonnen und peilt nun in Rom seinen vierten Titel in der ewigen Stadt an.
Novak Djokovic of Serbia celebrates after winning his semifinal match against David Ferrer of Spain at the Rome Open tennis tournament in Rome, Italy, May 16, 2015. REUTERS/Stefano Rellandini
Erst zwei Partien hat der Serbe in der laufenden Saison verloren – sowohl an Masters-1000-Turnieren als auch an Grand Slams ist er unbesiegt.
Trennungs-Ärger verdautVor dem Spiel
Stan Wawrinka liess ja via Medien durchblicken, die Probleme mit seiner Frau Ilham seien für sein längeres Formtief verantwortlich.
Diese hat dann mit einer unmissverständlichen Medienmitteilung reagiert und sämtliche Anschuldigungen von sich gewiesen.
Fakt ist: Dies ist alles Schnee von gestern, Wawrinka zeigte gestern gegen Rafael Nadal sein bestes Tennis. Formtief? Gibt's nicht mehr.
Wawrinka's wife Ilham looks on during than his husband Stanislas Wawrinka, of Switzerland, play at the second single match of the Davis Cup World Group first round match between Serbia and Switzerland, at the Spens Sport Center, in Novi Sad, Serbia, Friday, January 30, 2014. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
Die Spieler im Vergleich
von Jonatan Schäfer
Ein Schweizer DuellVor dem Spiel
Im zweiten Halbfinal des Masters-1000-Turnieres von Rom trifft Stanislas Wawrinka nach seinem Erfolg gegen Rafa Nadal auf Roger Federer, welcher im Viertelfinale den Tschechen Tomas Berdych ohne Probleme bezwang. Der Gewinner im Schweizer Duell trifft am Sonntag auf die Weltnummer eins Novak Djokovic, der heute Nachmittag mit einem ungefährdeten Zweisatzsieg über David Ferrer ins Endspiel einzog.

SRF info - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel