Kultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FOR STORY SLUGGED EU BOOKS HOULLEBECQ SUBMISSION BY GREG KELLER  - This Wednesday, Jan. 7, 2015 photo shows French novelist Michel Houellebecq after an interview on radio station France Inter, in Paris. The latest novel by Michel Houellebecq, the bad boy of French letters, has been called everything from an Islamophobic rant to a “French literary suicide.” Imagining the election of a Muslim president in France, “Submission” struck a raw nerve when it came out this year on the same day as the Charlie Hebdo attacks in Paris. (AP Photo/Thibault Camus)

Umstrittener Literat: Der Franzose Michel Houellebecq 2015 in Paris. Bild: AP/AP

Skandal-Autor Michel Houellebecq ist jetzt Mitglied der französischen Ehrenlegion



Der französische Starautor Michel Houellebecq ist in die französische Ehrenlegion aufgenommen worden. Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron verlieh dem Schriftsteller am Donnerstag den Orden eines Ritters der Légion d'honneur, wie der Elysée-Palast mitteilte.

Unter den Gästen der Zeremonie war auch Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy.

Houellebecq («Elementarteilchen», «Ausweitung der Kampfzone», «Unterwerfung») ist einer der erfolgreichsten und international bekanntesten Schriftsteller Frankreichs - und zugleich einer der polemischsten. Sein neuestes Buch «Serotonin» kam im Januar in den Handel. Der düstere Roman über die Hoffnungslosigkeit in ländlichen Regionen Frankreichs schien die Proteste der «Gelbwesten» vorwegzunehmen.

«Serotonin» ist der erste Roman des 63-Jährigen seit «Unterwerfung», der am Tag des islamistischen Anschlags auf die Satirezeitung «Charlie Hebdo» im Januar 2015 erschienen war. In «Unterwerfung» wird ein Muslim französischer Präsident und führt islamisches Recht ein.

2016 hatte der Schriftsteller u. a. den Frank-Schirrmacher-Preis erhalten. Dieser wird für herausragende Leistungen zum Verständnis des Zeitgeschehens vergeben. (sda/afp)

Bestseller-Alarm: Das sind die 40 meistverkauften Bücher ever

Eingeschlossen im Bücherladen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

9 gigantische Schweizer Steine, die auf deinen Besuch warten

Der Schweizer Wanderpapst Thomas Widmer ist wieder herumgezogen. Dieses Mal den grossen Brocken unseres Landes hinterher.

Viele der Steine, die Thomas Widmer in seinem neuen Buch «Hundertundein Stein» vorstellt, mussten von Naturfreunden gerettet werden. Man wollte sie spalten, zerhacken und irgendwo einarbeiten. So aber blieben sie uns erhalten, mitsamt den seltenen Flechten und Moosen, die sie sanft bewuchern, ihren schillernden Farben, tiefen Furchen und Wunden, die ihre Jahrmillionen alte Geschichte erzählen.

Die Gletscher der Eiszeit trugen die Findlinge an ihren heutigen Ort. Menhire wurden einst von …

Artikel lesen
Link zum Artikel