Google
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Im neuen Hauptgebäude von Google Schweiz an der Europaallee in Zürich hat es Platz für rund 400 Angestellte.

Welche Richtung schlägt Google Schweiz in Zukunft ein? Mit der neuen Personalvertretung erhalten die Mitarbeitenden nun mehr Mitsprache. Bild: KEYSTONE

Google Schweiz hat erstmals eine Personalvertretung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Google Schweiz erhalten mehr Mitspracherecht. Sie haben erstmals eine Personalvertretung gewählt. Die Gewerkschaft hofft, dass andere IT-Firmen dem Beispiel folgen.



Damit habe einer der grössten Standorte von Google in Europa nun eine echte Arbeitnehmendenvertretung für die betriebliche Mitwirkung, freut sich die Gewerkschaft in einer Mitteilung vom Montag. Die Mitarbeitenden wollten mitbestimmen und mehr demokratische Mitsprache auch in der Arbeitswelt.

Syndicom ist zuversichtlich, dass andere Unternehmen - besonders in der IT-Branche - diesem Beispiel folgen werden. Allerdings betont die Gewerkschaft, dass nur eine «gelebte Sozialpartnerschaft» und ein Gesamtarbeitsvertrag eine weitreichende Mitwirkung ermöglichen und diese auch im Konflikfall sicherstellen.

Syndicom hatte die Bestrebungen für eine Personalvertretung bei Google Zürich unterstützt und wird den Mitarbeitenden und der Personalvertretung nach eigenen Angaben auch künftig zur Seite stehen. (bzbasel.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Chattest du etwa mit einem Computer?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Diese neue Schweizer App hilft gegen Superspreader – nun ist der Bund gefordert

Die Macher der SwissCovid-App lancieren eine neue freiwillige App für iPhone- und Android-User, mit der Corona-Cluster erfasst und eingedämmt werden können. watson hat die «NotifyMe»-App ausprobiert.

Schon wieder eine Corona-App, dabei hat die erste in der Bevölkerung mit Akzeptanzproblemen zu kämpfen! Solche Reaktionen würden angesichts der heute verkündeten Lancierung der SwissCovid-Macher nicht verwunden. Dieser Beitrag erklärt, was es mit der geplanten App auf sich hat und warum sie im Kampf gegen Covid-19 viel bewirken kann.

Das ist eine neue Schweizer App, die derzeit entwickelt wird und als zusätzliches freiwilliges Hilfsmittel dazu dienen soll, Corona-Cluster einzudämmen. Oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel