DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In der Nacht auf Montag werden in Hollywood die goldenden Trophäen vergeben. Auf die nominierten Stars wartet eine Wundertüte...
In der Nacht auf Montag werden in Hollywood die goldenden Trophäen vergeben. Auf die nominierten Stars wartet eine Wundertüte...
Bild: EPA

So dekadent wars noch nie: Das steckt in den «Goodie Bags» für die Oscar-Nominierten

08.02.2020, 20:2309.02.2020, 13:31
Imke Gerriets / watson.de

Am 9. Februar werden in Los Angeles zum 92. Mal die Oscars verliehen. Die Nominiertenliste ist lang: Stars wie Scarlett Johansson, Leonardo DiCaprio oder Margot Robbie gehen diesmal um den begehrtesten Preis der Filmbranche ins Rennen. Heissester Anwärter auf die Trophäe: Der Psycho-Thriller «Joker» mit insgesamt 11 Nominierungen.

Falls die Megastars die goldene Trophäe nicht ergattern, müssen sie aber nicht allzu traurig sein, denn es gibt für alle 24 Nominierten der Hauptkategorien (Bester Haupt- und Nebendarsteller, Beste Regie) einen Goodie Bag im Wert von 215'000 Dollar, wie das Forbes-Magazin berichtet.

Die Oscar-Goodie-Bags haben einen Gesamtwert von 5,4 Millionen Dollar

Gesponsert werden die dekadenten Geschenke übrigens von der Marketingfirma Distinctive Assets, die ebenfalls in Los Angeles ansässig ist.

In diesem Jahr macht das Unternehmen pro Tüte fast 80'000 Dollar mehr locker als im vergangenen Jahr. Alle 24 Goodie Bags haben somit einen Gesamtwert von 5.4 Millionen Dollar. Da ist der Oscar mit seinem 24-Karat-Gold-Überzug und einem Gegenwert von 400 Dollar (364 Euro) ein wahres Schnäppchen.

In der Regel werden sogar 25 Tütchen verschenkt, aber da Scarlett Johansson in diesem Jahr zwei Mal nominiert ist (Beste Nebendarstellerin für »Jojo Rabbit«, Beste Hauptdarstellerin für »Marriage Story"), entfällt diesmal eine.

Verzichtet jemand?

In den letzten Jahren gab es immer mal wieder einen Hollywoodstar, der auf die Geschenke verzichtete und sie lieber spendete. 2019 war das Schauspielerin Glenn Close, die die Summe einer Wohltätigkeitsorganisation für Frauen zukommen liess. Für die diesjährige Preisverleihung hat übrigens noch keiner die Goodie Bag abgelehnt.

Kreuzfahrt für fast 80'000 Dollar

Was steckt denn nun in der Luxus-Geschenktüte? Von Schönheitsoperationen bis zu einer All-Inclusive-Reise ist alles dabei. Die günstigsten Geschenke sind dabei Badezusätze im Wert von 75 Dollar und ein Meditationsstirnband mit Gehirnwellenerkennung für 250 Dollar. Dazu gibt es eine 12-tägige Kreuzfahrt auf der «Scenic Eclipse», einer Yacht für 220 Gäste mit Butlerservice, einem Spa-Bereich und zwei Hubschraubern an Deck.

Die Reise beläuft sich auf einen Gesamtwert von 78'190 Dollar. Das Reiseziel ist übrigens die Antarktis oder das Mittelmeer. Als Tagesausflug geht es dabei nicht nur an Land, sondern die Promis dürfen auch mit einem U-Boot fahren, das 300 Meter tief tauchen kann.

Wer es lieber romantisch mag, kann auch für einen Kurzurlaub nach Spanien düsen und in einem Luxushotel wohnen, das ursprünglich mal ein Leuchtturm war. Die Nacht würde dort mindestens 1300 Dollar kosten.

Für Verjüngungskuren und Kosmetikbehandlungen vom Schönheitschirurgen werden 25'000 Dollar eingeplant. Die Schokoladenpackung für 4.89 Dollar (4.46 Euro) gilt im Gegensatz dazu nicht als teuerste Versuchung der Welt. Zum Entspannen gibt es CBD-Öl oder einen vergoldeten Vaper für 150 Dollar (135 Euro) obendrauf, mit dem schon Leonardo DiCaprio 2016 gesichtet wurde.

(iger)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

11 denkwürdige Oscar-Looks

1 / 13
11 denkwürdige Oscar-Looks
quelle: ap/ap / george birch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Trump ist für «Schlechtester Darsteller» nominiert

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Jeff Bezos unterbricht «Captain Kirks» emotionale Rede, um Champagner herumzuspritzen

«Star Trek»-Schauspieler William Shatner war von seinem ersten Ausflug ins All überwältigt. Als er nach der Landung von seiner Erfahrung berichten möchte, wird er von Amazon-Gründer Jeff Bezos unterbrochen, der zuerst feierlich Champagner herumzuspritzen möchte.

Die «Star Trek»-Ikone William Shatner (90) ist erstmals wirklich ins All gestartet. Der kanadische Schauspieler hob am Mittwoch – etwas später als geplant – an Bord einer «New Shepard»-Raumkapsel der Firma von Amazon-Gründer Jeff Bezos von der westtexanischen Wüste aus zu einem rund zehnminütigen All-Ausflug ab.

Shatner, der vor allem mit seiner Rolle als «Captain Kirk» auf dem «Raumschiff Enterprise» berühmt wurde, ist damit nun der älteste jemals ins All gereiste Mensch der …

Artikel lesen
Link zum Artikel