Fussball

Das ist die beste Elf des Jahres. Bild: EPA/EPA

Ronaldo ist Weltfussballer 2017 – Zinédine Zidane zum besten Trainer ausgezeichnet

Cristiano Ronaldo ist in London zum fünften Mal als «Weltfussballer des Jahres» ausgezeichnet worden. Der 32-jährige Portugiese setzte sich gegen die Südamerikaner Lionel Messi und Neymar durch.

23.10.17, 21:11 24.10.17, 06:09

Spieler des Jahres

Cristiano Ronaldo holt sich zum fünften Mal in seiner Karriere den Titel als weltbester Fussballer. Damit zieht er mit seinem Rivalen Lionel Messi gleich, der ebenfalls nominiert war.

Ronaldo brillierte im laufenden Jahr mit 45 Toren in 48 Einsätzen, 34 Mal traf er für Real Madrid und elfmal für die portugiesische Nationalmannschaft, mit der er sich für die WM in Russland qualifiziert hat. Ronaldo ist nun genauso oft als Weltfussballer ausgezeichnet worden wie Messi. Er hatte die Trophäe schon 2008, 2014, 2016 und 2017 gewonnen.

Ausschlaggebend für den Erfolg von Ronaldo bei der Wahl, an der Captains sowie Trainer der Nationalmannschaften, Journalisten und Fans mitentscheiden, dürften die 2017 gesammelten Titel gewesen sein. Der Goalgetter aus Madeira gewann mit Real Madrid sowohl die Champions League als auch die spanische Meisterschaft.

Die Gewinner der FIFA Awards 2017

Trainer des Jahres

Zinédine Zidane (Real Madrid) setzt sich gegen Massimiliano Allegri (Juventus Turin) und Antonio Conte (Chelsea) durch. «Zizou» gewann in den vergangenen zwei Jahren mit Real zweimal die Champions League und einmal die spanische Liga. Dazu reüssierte er auch bei der FIFA Klub-WM sowie dem europäischen und dem spanischen Supercup.

Die Stars geben sich bei den FIFA #TheBest Awards die Ehre

Tor des Jahres

Olivier Giroud erhält die Auszeichnung für das schönste Tor des Jahres – den Puskas Award. Er setzt sich gegen Deyna Castellanos und Oscarine Masuluke
durch.

Video: streamable

Torhüter des Jahres

Gianluigi Buffon ist der beste Torhüter des Jahres. Der Italiener nimmt die Auszeichnung stolz entgegen, «versucht» sich in seiner Dankesrede auf Englisch, wie er selbst erklärt und gibt sich kämpferisch für die aktuelle Saison mit Juventus und die kommende WM mit Italien.

Team des Jahres

Tor: Gianluigi Buffon.
Verteidigung: Dani Alves, Sergio Ramos, Leonardo Bonucci, Marcelo.
Mittelfeld: Luka Modric, Toni Kroos, Andrés Iniesta, 
Angriff: Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Neymar.

Spielerin des Jahres

Die Auszeichnung als Spielerin des Jahres erhielt die Niederländerin Lieke Martens vom FC Barcelona. Mit einem überragenden Turnier führte Martens die holländische Nationalmannschaft zum EM-Titel im eigenen Land. Wohl auch deshalb wurde Sarina Wiegman, die Nationaltrainerin Hollands, zur besten Frauen-Trainerin der Saison ausgezeichnet.

Lieke Martens, die beste Fussballerin 2017. Bild: AP/AP

Die FIFA-Gala fand zum ersten Mal in London statt, nachdem die letzten Ehrungen in Zürich stattgefunden hatten. (abu/sda)

Betrinken und Beklagen mit Quentin

3m 2s

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Das ist neu bei «FIFA 18»

Einmal Gotthard retour – das sind unsere 12 Kandidaten für den Fussball-Tunnel des Jahres

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Das Navi falsch eingestellt – das sind unsere 12 Kandidaten für das Eigentor des Jahres

Nichts für schwache Nerven – das sind unsere 12 Kandidaten für das Horrorfoul des Jahres 2015

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Fussball kann so schön sein – unsere 12 Kandidaten für den Skill des Jahres

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maxi 24.10.2017 07:42
    Highlight aus der nati a sind ebensoviele spieler in der elf der jahres wie aus der buli und der PL...nice
    5 0 Melden
  • goncman 24.10.2017 01:11
    Highlight "Siiiiiiiiiiiim!!!"
    *springt, dreht sich um 180 Grad, landet breitbeinig mit den Armen schräg nach unten zeigend
    😂😂😂
    6 5 Melden
  • Oliver Bongni 23.10.2017 21:59
    Highlight Das ist mehr als ein Witz
    Er hatte ca. 5-7 gute Spiele in diesem Jahr und gewinnt den Award
    Aufgrund der Trophäen ist es natürlich verständlich, aber es geht um den "weltbesten Spieler"
    22 69 Melden
    • droelfmalbumst 23.10.2017 22:27
      Highlight eben der ist er auch..wer sonst?? shaqiri?
      49 7 Melden
    • lars but not least 23.10.2017 22:32
      Highlight Wenn er trotz den nur 5-7 guten Spielen 45 Tore macht, bin ich ja gespannt was passiert wenn er ein paar „gute Spiele“ mehr macht...
      70 5 Melden
    • Oliver Bongni 24.10.2017 00:18
      Highlight Achso, zählst du die Spiele gegen Färöer auch dazu?....
      Na dann waren's halt 2-3 Spiele mehr
      4 23 Melden
    • Oliver Bongni 24.10.2017 00:20
      Highlight Was macht ihn zum besten Spieler?
      Dass er jeweils zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort steht, macht ihn zum besten Stürmer, aber noch lange nicht zum besten Spieler
      6 31 Melden
    • Pana 24.10.2017 00:26
      Highlight Ich sehe Ronaldo ja nicht viel spielen. So mit Champions League und EM waren das vielleicht 5-7 Spiele über das vergangene Jahr. Das Prädikat "gut" verdiente er sich in jedem Spiel.

      Kann mein Glück also kaum fassen, dass ich all seine diesjährigen guten Spiele verfolgen durfte. Klasse!

      PS: Hiess dieser Event früher nicht Balls of Gold oder so?
      8 3 Melden
    • Monstermeier 24.10.2017 03:54
      Highlight Wer ist ihrer meinung nach der beste Spieler?
      4 0 Melden
    • fabsli 24.10.2017 07:26
      Highlight Bin ja auch kein Ronaldo fan und mankann sich streiten ob er oder Messi, aber Ronaldo ist die Garantie das Tore fallen, und zwar in jedem Spiel. Er ist ein Vorzeigesportler und ein grosser Athlet. Das was er Leistet macht ihm einfach keiner nach. Auch nicht Messi und Neymar. Er ist der beste Fussballer. Punkt.
      7 4 Melden
    • Betty88 24.10.2017 07:59
      Highlight @Oliver Bongni

      Nein, zum besten Spieler macht ihn das er weiss was der richtige Zeitpunkt am richtigen Ort sein muss und dann auch noch trifft ;)

      Das man ihn "menschlich" nicht mag (obwohl die wenigsten ihn hier persönlich getroffen haben) ist das eine, aber seine Leistung als Fussballspieler anzuzweifeln...DAS ist ein Witz!
      7 1 Melden
    • Oliver Bongni 24.10.2017 08:58
      Highlight "Aber Ronaldo ist die Garantie,das Tore fallen"
      Darum hat er in dieser Saison erst ein Tor in der Liga gemacht und gegen die Schweiz hat er ja auch so schön Yann Sommer ausgedribbelt...
      0 12 Melden
    • Betty88 24.10.2017 09:45
      Highlight Was er gegen Yann Sommer macht ist natürlich sehr entscheidend für so ein Preis...*weglach*
      5 0 Melden
    • Rabbits 24.10.2017 17:03
      Highlight @Oliver Bongni: Ronaldo hatte auch noch eine Fünf-Spiele-Sperre.
      2 0 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen