Klima
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In der Antarktis wurden im Februar Temperaturen wie in Los Angeles gemessen



Über 18 Grad: In der Antarktis haben Wissenschaftler Rekordtemperaturen gemessen. Am 6. Februar seien an der argentinischen Forschungsstation Esperanza Base im Norden der Antarktis 18.3 Grad Celsius gemessen worden, mehr als je zuvor seit Beginn der Messungen dort, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Am selben Tag sei es in der für ihr warmes Wetter bekannten US-Metropole Los Angeles etwa gleich warm gewesen.

Die Rekordtemperaturen seien Teil einer Hitzewelle in der Antarktis, die etwa die erste Februarhälfte angedauert habe. Satellitenbilder der Nasa zeigten, dass die Hitzewelle grosse Schneemassen zum Schmelzen brachte.

epa08200880 A handout photo made available by the Argentina National Meteorological Service of the Esperanza base, located in Antarctica, where 18.3 degrees were recorded this Thursday, the highest temperature since 1961, in Esperanza, Antarctica, 06 February 2020 (issued 07 February 2020).  EPA/National Meteorological Service HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Und so sieht es in Esperanza Base aus. Bild: EPA

Auf der Insel Eagle Island beispielsweise schmolzen zwischen dem 6. und dem 11. Februar nach Nasa-Angaben insgesamt 106 Millimeter der Schneedecke – 20 Prozent der saisonalen Schneeanhäufung. Zuvor waren bereits zwei Hitzewellen im November und im Januar in der Antarktis gemessen worden. (sda/dpa)

Neuseelands Norden leidet unter Dürre

Die Menschen auf der Nordinsel von Neuseeland warten seit Monaten auf Regen. Landwirtschaftsminister Damien O'Connor erklärte am Freitag eine dritte Region zum Dürre-Gebiet, dadurch können die Landwirte Hilfe vom Staat bekommen.

Seit November hat es in der oberen Hälfte der Nordinsel kaum geregnet. Die Bewohner müssen ihren Wasserverbrauch stark einschränken. Diese Woche half das Militär im äussersten Norden, Wasser zu verteilen.

Der Bürgermeister des Far-North-Distrikts, John Carter, sagte laut Medienberichten, der Armee-Einsatz zeige, wie ernst der Wassermangel wirklich sei. Das Militär soll die nächsten zwei Wochen bei der Versorgung der abgelegenen Gemeinde Kaitaia helfen. Die Südinsel Neuseelands war hingegen dieses Jahr von Überschwemmungen und heftigem Regen heimgesucht worden. (sda/dpa)

Hitzewelle lässt Antarktis ergrünen

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PrinzVince 28.02.2020 16:20
    Highlight Highlight Und die Menschheit fürchtet sich vor dem Corona. Schaut in die Arktis und Antarktis. Da liegen die Probleme der Zukunft. Da ist das Corona ein Klacks dagegen ...
    • rodolofo 29.02.2020 07:01
      Highlight Highlight Und Putin's Bomber legen jetzt auch noch die Provinz Idlib in Schutt und Asche, was noch mehr verzweifelte Flüchtlinge zur Folge haben wird, die nach Europa drängen, worauf die AfD die nächste deutsche Regierung stellt und die "Neue Arische Reichsrepublik" ausruft...
      Wie die Börsianer wissen wir bald nicht mehr, worüber wir zuerst in Panik geraten sollen...
  • DrFreeze 28.02.2020 14:04
    Highlight Highlight Esperanza liegt im äussersten Norden der Antarktis, was die Temperatur natürlich relativiert. Ausserdem ist in der Antarktis jetzt Hochsommer.

    Am Südpol selber und auch im Landesinnern ist es mit -35° oder nocht tiefer immer noch mollig kalt.
  • Auric 28.02.2020 13:55
    Highlight Highlight Im August ist es in Los Angeles zwischen 65°F und 85°F warm
    (für die nicht-lateiner 18.3°C und 29.4°C)
    Benutzer Bild
  • Loeffel 28.02.2020 11:49
    Highlight Highlight Die Messstation liegt etwas südlich von Argentinien. Würde man das so formulieren, sind die 18 Grad auch nicht mehr so sensationell, oder? 🙃
    • PrinzVince 28.02.2020 16:27
      Highlight Highlight Sind ja nur knappe 1000km. Das entspricht etwa der Distanz Bern-Nord Tunesien. Finden Sie die Schweiz und Tunesien sind vergleichbar bezüglich dem Klima? Wohl eher nicht. Zudem ist die Antarktis vom kalten Zirkumpolarstrom umgeben, welcher noch zusätzlich kühlt. Somit ist das Ereignis schon sehr sensationell.
    • TheBase 28.02.2020 17:23
      Highlight Highlight Äh...was für eine Globi-Logik soll das denn sein?! Dir scheint wohl nicht so recht bewusst zu sein, wie verflucht gross die Erde wirklich ist...oder denkst du gar, ganz Südamerika sei ein einziges Tropenparadies? 🙄

      Patagonien ist subantarktisches Gebiet und bitterkalt. Die Esperqnza Station wiederum befindet sich auf dem antarktischen Kontinent. Dazwischen liegen rund 1000km Ozean!

      Und jetzt schlag mal die sommerlichen Durchschnittstemperaturen der Esperanza Station nach, du Held 🤦🏻‍♂️
    • #StopptDenKurvenFetischismus 28.02.2020 18:19
      Highlight Highlight ... dazu: Die Temperatur dort ist so hoch wie nie zuvor seit Messbeginn und 15 Grad über dem Februar-Mittelwert. Wenn schon relativieren, dann an den Messwerten der Station.

      https://en.wikipedia.org/wiki/Esperanza_Base

Hitzewelle in der Antarktis bedroht die Erde – Experten besorgt

Aussergewöhnliche Wärme in der Antarktis lässt Forscher Alarm schlagen: Angesichts einer erstmals an der Casey Forschungsstation in der Ostantarktis gemessen Hitzewelle warnen sie vor drastischen Schäden für antarktische Lebewesen und für die Ökosysteme der Erde.

Hitzewellen seien bislang selten in der Antarktis gemessen worden – gewöhnlich bezeichnen Forscher damit eine Aneinanderreihung von mindestens drei Tagen mit extrem hohen Temperaturen.

Auch auf der Antarktischen Halbinsel seien …

Artikel lesen
Link zum Artikel