DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zeit Heim Resultat Gast
Flagge Flagge

epa09277207 Aaron Ramsey (L) of Wales celebrates with team-mate Gareth Bale (R) after scoring the 0-1 goal during the UEFA EURO 2020 group A preliminary round soccer match between Turkey and Wales in Baku, Azerbaijan, 16 June 2021.  EPA/Tolga Bozoglu / POOL (RESTRICTIONS: For editorial news reporting purposes only. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)

Gareth Bale und Aaron Ramsey legten den Grundstein für den Wales-Sieg gegen die Türkei. Bild: keystone

Wales schlägt die Türkei dank zwei Bale-Assists – und schnuppert am Achtelfinal



Wales steht vor der neuerlichen Qualifikation für die Achtelfinals. Der Halbfinalist von 2016 setzt sich in Baku gegen die Türkei 2:0 durch und weist nach zwei Spielen vier Punkte auf. Die Türken enttäuschen erneut.

Connor Roberts entschied die Partie in der fünften Minute der Nachspielzeit mit dem 2:0. Kurz zuvor hatte der walisische Keeper Danny Ward den 1:1-Ausgleich verhindert, als er den Kopfball von Merih Demiral glänzend parierte (87.). Es war erst die zweite gute Torchance für die Türken, die erneut auf der ganzen Linie enttäuschten.

abspielen

Das 2:0 für Wales durch Roberts nach Bales Eckball-Trick. Video: streamable

Der schwache Eindruck, den der EM-Halbfinalist von 2008 beim 0:3 im Eröffnungsspiel gegen Italien hinterlassen hatte, täuschte nicht. Von einigen Experten sogar als Geheimfavorit gehandelt, kam die Türkei auch in Baku nicht auf Touren. Vor allem vor der Pause bot das Team von Senol Günes einen blutleeren Auftritt, obwohl die grosse Mehrheit der knapp 20'000 Zuschauer dieses unterstützte. Nach dem Seitenwechsel traten sie zwar etwas aktiver und mutiger auf, mit Ausnahme von Burak Yilmaz – der Captain schoss aus fünf Metern über das Gehäuse (54.) – und Demiral kamen sie aber nie gefährlich vors Tor.

Wales war das klar bessere Team und hätte die Partie bereits nach einer Stunde entscheiden können. Gareth Bale schoss einen an ihm verschuldeten Penalty kläglich über das Tor - und hätte Sekunden später trotzdem fast das 2:0 erzielt. Er blockte einen Abschlag vom türkischen Keeper Ugurcan Cakir, worauf der Ball knapp am Pfosten vorbeistrich.

Bales Penalty und der geblockte Beinahe-Treffer. Video: SRF

Besser hatte es Aaron Ramsey kurz vor der Pause gemacht. Nach einem Traumpass von Bale, der auch das 2:0 vorbereitete, tauchte der walisische Regisseur alleine vor Cakir auf und traf zur verdienten Führung. Im dritten Anlauf hatte es für Ramsey geklappt, nachdem dieser seine ersten beiden Chancen – auch diese beiden wurden von Bale vorbereitet – noch vergeben hatte.

Im dritten Anlauf trifft Ramsey zum 1:0 für Wales. Video: SRF

Das Telegramm:

Türkei - Wales 0:2 (0:1)
Olympiastadion, Baku. - 19'762 Zuschauer. - SR Dias (POR).
Tore: 42. Ramsey 0:1. 95. Roberts 0:2.
Türkei: Cakir; Celik, Ayhan, Söyüncü, Meras (72. Müldür); Yokuslu (46. Demiral); Karaman (75. Dervisoglu), Calhanoglu, Tufan (46. Yazici), Ünder (83. Kahveci); Yilmaz.
Wales: Ward; Connor Roberts, Mepham, Rodon, Ben Davies; Morrell, Allen (73. Ampadu); Bale, Ramsey (85. Wilson), James (94. Neco Williams); Moore.
Bemerkungen: 61. Bale schiesst Foulpenalty über das Tor. Verwarnungen: 92. Ben Davies, Mepham und Yilmaz (alle wegen Unsportlichkeit). 93. Calhanoglu (Foul). (pre/sda)

Die Tabelle:

Tabelle:

Gruppe X

# Team M S U N T ± P
Flagge

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Juwele bestreiten an der EM ihr erstes grosses Turnier

1 / 53
Diese Juwele bestreiten an der EM ihr erstes grosses Turnier
quelle: keystone / ronald wittek / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel