DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Grund für den Unterbruch Winterthur - Winterthur Grüze war ein Brand in Gleisnähe.<br data-editable="remove">
Grund für den Unterbruch Winterthur - Winterthur Grüze war ein Brand in Gleisnähe.
Bild: user

Brand gelöscht: Bahnlinie zwischen Winterthur Grüze und Elgg wieder in Betrieb

08.11.2015, 13:4308.11.2015, 14:22
User input
Der User schickt’s, wir bringen’s.

Die Zugverbindung zwischen Winterthur Grüze und Elgg auf der Strecke Winterthur - St.Gallen war wegen eines brennenden Püntenhauses in Gleisnähe unterbrochen. «Die Ausgerückte Berufsfeuerwehr Winterthur und ein Löschzug der SBB hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Zudem konnten mehrere Hasen und Hühner in Sicherheit gebracht werden», schreibt die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung.

Um das Feuer zu bekämpfen, musste der Strom für die Bahn abgeschaltet werden, weshalb keine Züge mehr verkehren konnten. Die Ursache für den Brand ist bisher nicht bekannt und wird nun von der Kantonspolizei untersucht. (kub/lhr)

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Welches ist der beste Sommerhit aller Zeiten?

1992 hüpften wir zu «Macarena» im Kreis, 1999 waren wir «blue» und sangen die Buchstabenkombi «da ba da ba dee ba do do» – oder umgekehrt. 2017 spielten die Radios «Despacito» hoch und runter und 2020 tänzelten wir zu «Jerusalema».

Zur Story