Österreich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elfjährige stirbt in Österreich in der Badewanne



In Österreich ist ein elfjähriges Mädchen vermutlich an einem Stromschlag in der Badewanne gestorben. Ein angestecktes Ladekabel war in der Nähe der Wanne, das Mobiltelefon lag im Wasser, wie die Polizei am Montag berichtete. Der Körper des Kindes habe starke Verbrennungsmerkmale aufgewiesen.

Die Elfjährige hatte sich am Sonntag in der elterlichen Wohnung in Dornbirn in die Wanne gelegt und die Badezimmertür zugesperrt, hiess es. Als die Mutter nach einiger Zeit gegen die Türe klopfte und keine Antwort erhielt, schaute sie durch das Badezimmerfenster.

Sie entdeckte ihre Tochter leblos in der Wanne. Ein Familienangehöriger schlug die Tür ein und begann mit der Reanimation. Weder ihm noch dem Notarzt gelang es jedoch, das Kind wiederzubeleben. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Anschlag in Wien: Junge Kampfsportler retteten angeschossenen Polizisten

Bei einem Café-Besuch sind zwei junge Männer im Kugelhagel gelandet. Einer wurde verletzt. Trotzdem retteten sie einen angeschossenen Polizisten. Medien feiern die Kampfsportler nun als Helden.

Sie wollten den letzten Kaffee vor den Ausgangssperren trinken und wurden inmitten eines islamistischen Anschlags zu Rettern: Die beiden jungen Kampfsportler Mikail Özen und Recep Tayyip Gültekin haben in Wien einen schwer verletzten Polizisten gerettet, der von einem Attentäter angeschossen wurde. Das berichtete Özen in einem Video, das in sozialen Medien weiterverbreitet wurde. In österreichischen und türkischen Medien werden die Männer nun als Helden gefeiert. 

«Wir sind auf einmal mitten im …

Artikel lesen
Link zum Artikel