DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das macht ein Schwarzes Loch mit einem Stern. 
YouTube/NASA Goddard

Schöner Sternentod: So sieht es aus, wenn ein Schwarzes Loch eine Sonne zerreisst 

Schwarze Löcher sind gefrässige Dinger. Wenn ein Stern ihnen zu nahe kommt, hat sein letztes Stündchen geschlagen – die enorme Schwerkraft des Schwarzen Lochs reisst ihn auseinander. Eine Animation der NASA zeigt, wie schön der kosmische Todeskampf anzusehen ist. 
23.10.2015, 10:0423.10.2015, 18:09

Auch Sterne leben nicht ewig. Manche explodieren in einer gewaltigen Supernova, andere kümmern als Weisser Zwerg dahin. Wieder andere geraten in den Sog eines Schwarzen Lochs. Was dann passiert, zeigt eine Animation der US-Weltraumbehörde NASA: Gewaltige Gezeitenkräfte verformen die todgeweihte Sonne und zerreissen sie schliesslich. Die Astronomen nennen diesen Vorgang «Tidal Disruption» (zu deutsch etwa «Gezeiten-Zerreissung»). 

Der Tod des Sterns wurde von den Astronomen bereits im November 2014 beobachtet, wie die NASA berichtet. Diese Tidal Disruption mit der Bezeichnung ASASSN-14li fand im Zentrum der Galaxie PGC 043234 statt, die rund 290 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Dort befindet sich ein supermassives Schwarzes Loch, das mehrere Millionen Sonnenmassen schwer ist.

Spiralförmige Scheibe

Nachdem der Stern von der enormen Anziehungskraft des Schwarzen Lochs geschreddert worden ist, bilden seine Überreste eine spiralförmige Akkretionsscheibe um das Loch herum. Während das Schwarze Loch diese Materie einsaugt, erhitzt sie sich auf mehrere Millionen Grad und setzt dabei grosse Mengen an Röntgenstrahlung frei. 

Diese Strahlung haben die Astronomen mit drei verschiedenen Röntgenteleskopen, darunter das Chandra-Teleskop der NASA, aufgefangen. Es sei nicht das erste Mal, dass sie eine solche kosmische Katastrophe beobachten konnten, schreiben die Forscher in einer Studie, die sie im Wissenschaftsmagazin «Nature» veröffentlichten. Doch ASASSN-14li sei die nächstgelegene Tidal Disruption in den letzten zehn Jahren gewesen. (dhr)

Diese Animation zeigt ebenfalls, wie ein Stern von einem supermassiven Schwarzen Loch geschreddert wird. Die Astronomen entdeckten den Vorgang, der sich 2,7 Milliarden Lichtjahre entfernt in einer fernen Galaxie ereignet hatte, im Juni 2010. 
YouTube/TheBadAstronomer
Und das würde ein Schwarzes Loch mit der Erde machen. 
YouTube/stargazer

Quiz: Wie gut kennst du dich in unserem Sonnensystem aus?

Quiz

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Tor in den Mars» – neues NASA-Video verzückt Alien-Freunde

Eine mystische Frau im Gestein, ein kreisrundes Loch, ein Gesicht, ein Frosch – die NASA-Roboter Curiosity und Perseverance fotografieren auf dem Mars immer wieder Gesteinsstrukturen, die Spekulationen auslösen.

Zur Story