Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vladimir Petkovic, Trainer der Schweizer Fussball Nationalmannschaft, spricht an einer Medienkonferenz, am Montag, 9. Dezember 2019, in Muri bei Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Bild: KEYSTONE

Vladimir Petkovic verlängert seinen Vertrag als Nationaltrainer um zwei Jahre

Der Deal ist im Trockenen. Der Schweizer Fussballverband hält an Vladimir Petkovic fest. Der 56-Jährige wird seinen Vertrag um zwei Jahre verlängern.

Etienne Wuillemin / ch media



Die Einladung des Schweizer Fussballverbands kommt am späten Montagnachmittag. Betreff: Regelung der Trainerfrage des Schweizer A-Nationalteams. Morgen um 14:30 Uhr wird der Verband informieren.

Nach den Entwicklungen der letzten Wochen bedeutet das konkret: Vladimir Petkovic darf weiter Nationaltrainer sein. Er verlängert seinen Vertrag vorzeitig bis zum Ende des Jahres 2021.

Die Vertragsverlängerung mit Petkovic ist keine Überraschung. Der 56-Jährige Tessiner hat sie sich mit der am Ende doch souveränen EM-Qualifikation verdient. Es gab im Verband zwar auch kritische Stimmen. Doch die guten Leistungen der Schweiz im Oktober und November und die fehlenden Alternativen haben am Ende für Petkovic gesprochen. Zudem hat er sich bereit erklärt, sich gegenüber Fans und Medien zu öffnen. (aargauerzeitung.ch)

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

Lutz Pfannenstiel im Interview über Fussball und das Klima

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

42
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wasps 25.02.2020 07:26
    Highlight Highlight Die Zweifel bleiben, meint der verzweifelte Sportchef des Blicks. Weitere zwei Jahre mit einem Coach, der sich vom Boulvard nicht kaufen lässt.
  • pontifex_maximus 24.02.2020 23:20
    Highlight Highlight Mr. Achtelfinale.
  • Magenta 24.02.2020 22:32
    Highlight Highlight Mein Herz sagt: Shit, jetzt muss ich den (mir persönlich) äusserst unsympathischen Typen weitere 2 Jahre aushalten. Mein (Fussball-) Verstand sagt: Ok, rein rechnerisch eine gute Entscheidung.
    • rodolofo 25.02.2020 06:59
      Highlight Highlight Ja, so isch Läben!
      Manchmal man schiesst viele Tore, manchmal Gegner schiesst viel Tore.
      Und manchmal passiert auch eine Eigentor.
    • wiedemauchsei 25.02.2020 10:04
      Highlight Highlight Seltene Gattung: mehr Verstand als Herz!
  • Score 24.02.2020 22:21
    Highlight Highlight Grossartige Nachrichten. Ich freue mich sehr. Ich hoffe dass die Medien aufhören ihn die ganze Zeit in den Dreck zu sehen. Wir hatten keinen erfolgreicheren Nati Trainer in der Geschichte. Keiner war so erfolgreich. Und wohl noch nie war das Umfeld so kritisch. Werdet realistisch! Schaut über dir Grenze und ihr werdet sehen was wir in den letzten Jahren alles erreicht haben. Wir holen praktisch das Maximum heraus. Vielleicht nicht immer das best mögliche, dafür unglaublich konstant...
    Und trotzdem hoffe ich das wir uns nicht für die nächste WM qualifizieren. Aber das hat ganz andere Gründe...
    • Staedy 25.02.2020 07:39
      Highlight Highlight Es ist wirklich unsäglich wie hier ohne Grund auf die Person gespielt wird. Auch fachlich macht er einen einwandfreien Job.Das wird leider bei der Hoffnung bleiben (Teil 1) und zum Teil 2, ein Boykott ist meistens keine Lösung. Ich würde vorschlagen, Teilnahme mit Trikots in Regenbogenfarben.
  • rodolofo 24.02.2020 22:16
    Highlight Highlight Wunderbäär, tiptop!
  • Kunibert der Fiese 24.02.2020 21:52
    Highlight Highlight Gut so.
  • kisimirö 24.02.2020 21:37
    Highlight Highlight Ganz geil de petkoooo, guter entscheid!
  • Raembe 24.02.2020 20:20
    Highlight Highlight Gut so!
  • Zanzibar 24.02.2020 20:16
    Highlight Highlight Sehr gute Entscheidung. Ich hoffe das hat auch Bestand falls die Schweiz an der Euro in der Gruppenphase hängen bleiben sollte. Aktuell sehe ich keinen geeigneteren Nati Trainer als Petkovic.

    Speziell toll natürlich dass er dem Blick nicht so nahe steht wie seine beiden Vorgänger, auch wenn Böni, Bingesser und Konsorten ein wenig zu beissen haben.
    • Staedy 25.02.2020 07:40
      Highlight Highlight Sollen sie in die Tischkante beissen.
  • NumeIch 24.02.2020 19:49
    Highlight Highlight Höhö der Blick wird toben. lol

    Gratulation dem SFV zu diesem Entscheid. Eine Trennung wäre nach den Erfolgen und dem Punkteschnitt richtig dumm gewesen. Doch dumme Trainerentscheidungen überlassen wir dem fcb und in dem Sinne, Grüsse an Urs in Berlin.
  • Hierbabuena 24.02.2020 19:17
    Highlight Highlight Richtiger Entscheid! Sich nie dem Boulvard beugen🖖
  • marsel 24.02.2020 18:46
    Highlight Highlight Sehr gut. Ich wüsste keinen Besseren 👍🏼
    Weiterhin viel Erfolg 🏆
    • Barracuda 24.02.2020 21:01
      Highlight Highlight Und einen erfolgreicheren gibt's auch nicht.
  • Be2 24.02.2020 18:41
    Highlight Highlight Ein Chance verpasst. Bei allem Respekt für die Resultate der Mannschaft während seiner Zeit, ein Wechsel (ist) wäre nötig gewesen!
    • tr3 24.02.2020 20:56
      Highlight Highlight Begründe!
    • hopplaschorsch12 24.02.2020 21:46
      Highlight Highlight los. begründe!
    • rodolofo 25.02.2020 07:01
      Highlight Highlight Bringt ihn nicht in Verlegenheit!
      Die Endung -ic reicht dem doch als Begründung...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nickname "Nickname" 24.02.2020 18:37
    Highlight Highlight Schade,ich hoffte auf Arthur Jorge :(
    • Barracuda 24.02.2020 21:01
      Highlight Highlight Allenfalls noch Gilbert Gress...
    • Hans_Wurst 24.02.2020 22:25
      Highlight Highlight Ich auf Legende Gilbert... Hauptsache Charisma... 😉
  • bokl 24.02.2020 18:33
    Highlight Highlight "Zudem hat er sich bereit erklärt, sich gegenüber Fans und Medien zu öffnen."

    Was ist geplant?

    - macht er sein FB-Profil öffentlich?
    - gibt es eine Threema-Gruppe für Nati-Fans?
    - einmal im Moment Kafi und Kuchen bei Petković zu Hause?
    • häxxebäse 25.02.2020 06:54
      Highlight Highlight Eher cevapcici und türkischen kaffee✌❤
  • VAVAV 24.02.2020 18:23
    Highlight Highlight Er heisst Vladimir Petković, so langsam könnte man sich schon angewöhnen seinen Namen richtig zu schreiben.
    • Mia_san_mia 24.02.2020 20:34
      Highlight Highlight Die haben ihn ja richtig geschrieben...
    • VAVAV 25.02.2020 00:55
      Highlight Highlight ć und c sind zwei verschiedene Buchstaben, die komplett anders ausgesprochen werden.
    • VAVAV 25.02.2020 00:59
      Highlight Highlight Vielleicht zur Ergänzung, in Österreich gibt man sich mehr Mühe die Namen richtig zu schreiben und andere Zeitungen/Newsportale wie z.B. Die Zeit kriegen es ja auch hin. Es ist ein Zeichen des Respekts den Namen richtig zu schreiben oder ihn richtig auzusprechen, gerade bei jemanden, der in der Schweizer Gesellschaft so präsent ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bullet-Tooth-Joni 24.02.2020 18:05
    Highlight Highlight Sehr schön. Allez Vlädu!
  • P. Meier 24.02.2020 18:02
    Highlight Highlight So gut, dann müssen sich die "Fussballexperten" nicht auf eine neue Person einschiessen.
  • Tolot 24.02.2020 18:00
    Highlight Highlight Mir ist doch egal ob er ein guter Redner ist. Wenn er unsere Nati zu allen WMs und EMs bringt ist dass das einzige wo zählt. Soll doch der Verband einen Medienvertreter schicken. Die Aufgabe des Trainers ist es die optimale Mannschaft zu finden und zu Trainieren, nicht Wortgewandt und Eloquent vor den Reportern zu referieren!
    • rodolofo 25.02.2020 07:04
      Highlight Highlight Die meisten "Kuhschweizer" sind ja auch keine guten Redner, sondern wortkarge und "ggschpüürige" Bauern und vorsichtige Dörfler.
      Das passt doch hervorragend!
  • LeBandiereaux 24.02.2020 17:57
    Highlight Highlight Gratuliere!
    Und die BLICK Journis wirds freuen, die Themen für die nächsten 2 Jahre sind gesetzt
    • Glenn Quagmire 24.02.2020 18:30
      Highlight Highlight Armer Böni...Hat ihn nicht wegekeln können.
  • Lowend 24.02.2020 17:55
    Highlight Highlight Bravo SFV! Herzlichen Dank, dass ihr dem Druck der Schweizer Medienmafia standgehalten habt!

    Mit Vladimir Petkovitc haben wir einen Trainer, der etwas vom Fach versteht und der ein gutes Händchen für seine Mannschaft hat.

    Jeder, der etwas von Fussball versteht, würdigt ihn als einen hervorragenden Trainer und gehasst wird er nur von Redaktionen, die ihm nicht, wie früher üblich, die Mannschaftsaufstellung diktieren können und von denen, deren kleine Welt an den Landesgrenzen aufhört.
  • Mike Milligan 24.02.2020 17:51
    Highlight Highlight Bravo!! Geile Siech dr Vlädu!
  • Nelson Muntz 24.02.2020 17:44
    Highlight Highlight Good News! Vlädu National!

Die Nati spendet fürs Pflegepersonal und singt für die Schweiz – ja, auch Petkovic!

Das Schweizer Nationalteam hat ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Mit einer Spende an den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstützen die Fussballer den Kampf gegen des Coronavirus.

In einem in den sozialen Medien kursierenden Video macht die Schweizer Nationalmannschaft auf ihr Engagement aufmerksam. Die Spende soll «für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial» für Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf Facebook schrieb.

Um …

Artikel lesen
Link zum Artikel