Natur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Wednesday, Sept. 18, 2019, file photo, youth climate change activist Greta Thunberg speaks at a House Foreign Affairs Committee subcommittee hearing on climate change, on Capitol Hill in Washington. Thunberg, 16, of Sweden, who accused international leaders of ignoring the dangers of global warming in a speech shared around the world is joining young fellow activists in Los Angeles on Friday, Nov. 1, for a protest aimed at getting California out of the oil-drilling business. (AP Photo/Jacquelyn Martin, File)
Greta Thunberg

Greta Thunberg: «How dare you?» Bild: AP

«Greta-Shaming» soll dich zu einem besseren Menschen machen – das steckt dahinter



Stell dir vor, du willst einen Kaffee aus dem Einwegbecher trinken und Greta schreit dir quasi «How dare you» – wie bei ihrer Rede vor der UN im September – entgegen. So geschieht das gerade in israelischen Kantinen, Büros und Cafeterias.

Dort verbreiten sich Bilder der wütenden Greta, wie die Journalistin Allison Kaplan Sommer berichtet. Sie hat das Phänomen «Greta-Shaming» getauft. Die Botschaft hinter den Fotos ist ziemlich eindeutig: Sei ein besserer Mensch, indem du umweltbewusster konsumierst.

Einige der Bilder postete die Journalistin auf Twitter. Darauf zu sehen ist etwa eine grimmige Greta, die aus einer Tupperdose voller Plastiklöffel herausschaut oder Greta, die Betrachter mahnend hinter einem Stapel an Einweg-Plastik-Bechern anschaut.

Aus der Küche der israelischen Tageszeitung Haaretz:

Im AP-Büro in Jerusalem fragt Greta «Wie könnt ihr es wagen?»

Was ist das Ziel des «Greta-Shamings»?

Jeder, der zum Plastik-Geschirr greifen will, soll sich schlecht fühlen (zumindest ein bisschen) und so sein Verhalten überdenken. In einem Artikel in der »Haaretz" stellt Sommer die Vermutung auf, dass Angestellte der Unternehmen die Fotos platziert haben, um sich ins Gewissen der Kollegen zu schleichen – inwiefern Scham der richtige Weg zur Bewältigung der Klima-Krise ist, das ist allerdings eine andere Frage.

In Israel versuche man die Nutzung von Einweg-Artikeln einzuschränken. Sie erklärt weiter, dass wegen der grossen Zahl an Bürgern, die koscher leben, der globale Trend gegen Einweg dort weniger erfolgreich sei. Übrigens: Über die Grenzen von Israel hinaus hat es der Trend bislang noch nicht geschafft.

«Greta-Shaming» gibt es weltweit

Das israelische «Greta-Shaming» erinnert an eine Aktion des argentinischen Malers Andres Petreselli in San Franciso. Mit seinem überlebensgrossen Mural mitten in der Stadt verfolgt er ein ähnliches Ziel:

«Ich hoffe, die Menschen werden durch dieses Wandgemälde begreifen, dass wir uns um die Welt kümmern müssen.»

sfgate.com

Wie stehst du zum "Greta-Shaming? Schreib es uns in die Kommentare!

(hd)

Klimaaktivistin Greta Thunberg teilt aus

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Martin68 13.11.2019 05:18
    Highlight Highlight Wie soll ich die Greta ernst nehmen, wenn sie meine Eltern beschimpft? Selbst gestrickte Wollstrümpfe, selten Fleisch, Wasser vom Holz-Herd, Autos hatten nur die reichsten (ohne schwedischen SUV zum Einkaufen) und Strom wurde nur für das Licht verwendet. Im Gegensatz zur Generation von Greta und den Klimademonstranten benötigten sie auch keinen Server für die Smartphones, dessen Kühlung Energie benötigt wie nichts Vergleichbares? Leider läuft auch mein Handy darüber und unsere Kommentare hier sind alles Andere als CO2 neutral. Aber als Zugpferd der Grünen für die Wahlen hat es ja funktioniert.
  • aglio e olio 12.11.2019 21:38
    Highlight Highlight Ich musste jetzt schon sehr schmunzeln. Geile Idee.
    Ob alle anderen das auch mit Humor nehmen? Ich bezweifle das. Ob das gewünschte Ziel erreicht wird oder solche Aktionen doch weiteren Unbill hervorrufen und eventuell Gräben vertieft werden?
    Finden wir's raus! :)

    PS
    Ich würde wahrscheinlich nach 3 Tagen von der wütenden Greta träumen. Aber ich arbeite daran...
  • *klippklapp* 12.11.2019 20:57
    Highlight Highlight Ich denke nicht, dass die Shaming-Strategie aufgeht. Scham führt zu Blockaden und nicht zum Handeln. Mann soll Greta lieber als Inspiration brauchen und nicht als Abschreckung.
  • Bruuslii 12.11.2019 20:22
    Highlight Highlight just do it...
    Benutzer Bildabspielen
  • Spooky 12.11.2019 19:02
    Highlight Highlight Ich finde dieses Klimazeugs zwar eine unsägliche Hysterie.

    Aber Greta erscheint auf den Bildern wie eine moralinsaure Lehrerin oder wie eine frustrierte Moraltante.

    Sie ist aber ein sympathischer Teenager, und darum sollte man mit ihr ein bisschen schonend umgehen.
  • Juliet Bravo 12.11.2019 18:57
    Highlight Highlight Wir könnten so viel Abfall oder Energie sparen. Ich finde solche Aktionen super und kann tatsächlich im Umfeld ein gewisses Umdenken feststellen. Und es tut mir Leid, aber das „How dare you?!“ bewirkt mE tatsächlich etwas.
    Z.B. Sehe ich vielgescholtene Boomer in Elektroautos und Solarzellen investieren.
    • Spooky 13.11.2019 01:06
      Highlight Highlight "Und es tut mir Leid, aber das „How dare you?!“ bewirkt mE tatsächlich etwas."

      Dich kann man aber sehr leicht einschüchtern. 🙄
  • Jol Bear 12.11.2019 18:56
    Highlight Highlight Das Mural in Frisco erinnert irgendwie an ... ähm ... genau ... it‘s Putin.
  • swisskiss 12.11.2019 18:26
    Highlight Highlight Find ich gut von den Israelis. Noch ein paar Tausend Bäume an de Mauer zu den Palästinensergebieten pflanzen, die Israelische Armee mit Biotreibstoff im Kampf gegen die Palis ausrüsten und recyclebare Kampfmunition verwenden.
    So unterdrückt man zwar immer noch ein Volk, aber wenigstens co2 neutral.
    • Bivio 12.11.2019 19:07
      Highlight Highlight Die Palis unterdrücke sich selber.
    • DemonCore 13.11.2019 10:51
      Highlight Highlight "Palis", "unterdrücktes Volk". Niedlich.

      Die Hamas sind Mörder, die sich nichts geringeres als die Auslöschung der Juden und die Vernichtung Israels vorgenommen haben.

Greta Thunberg erhält Umweltpreis – und lehnt ab

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat den Umweltpreis des Nordischen Rates zugesprochen bekommen und ihn postwendend abgelehnt. Die Klimabewegung brauche keine weiteren Preise sondern Taten, liess sie wissen.

Sie erhalte den Preis dafür, dass sie Millionen Menschen in aller Welt dazu mobilisiert habe, zu einem kritischen Zeitpunkt politisches Handeln für das Klima einzufordern, gab der Rat am Dienstagabend zunächst auf einer feierlichen Zeremonie in Stockholm bekannt.

Kurz darauf …

Artikel lesen
Link zum Artikel