DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nordkorea soll erneut ballistische Rakete abgefeuert haben



Trotz Verboten hat Nordkoreas Militär nach südkoreanischen Angaben erneut eine ballistische Rakete gestartet. Der Flugkörper wurde demnach von einem U-Boot vor der Ostküste des kommunistischen Landes abgefeuert und ging im Meer nieder.

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berief sich in ihrer Berichterstattung über den Raketenstart am Mittwoch auf den südkoreanischen Generalstab.

Nordkorea hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Raketentests unternommen, darunter befanden sich auch Mittelstreckenraketen. Dem Land sind Raketenstarts unter Verwendung ballistischer Raketentechnik per UNO-Resolutionen untersagt.

Anfang der Woche hatte Nordkorea zu Beginn eines alljährlichen Militärmanövers der USA und Südkoreas mit einem atomaren Erstschlag gedroht. Nordkoreas Volksarmee unterstellte beiden Ländern am Montag, einen Atomkrieg auf der Halbinsel vorzubereiten.

Sollte es die geringsten Anzeichen einer Aggression geben, werde Nordkorea «die Hochburg der Provokation durch einen Erstschlag in koreanischem Stil in einen Haufen Asche verwandeln», wurde ein Armeesprecher von den Staatsmedien zitiert.

Die USA und Südkorea bestreiten die üblichen Vorwürfe des wegen seines Atomprogramms international isolierten Regimes in Pjöngjang, mit ihren Militärübungen einen Angriff vorzubereiten. Nordkorea sei über den Beginn des jetzigen Manövers informiert worden, teilten die US-Streitkräfte Korea in Südkorea wie üblich mit. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter