Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Thailand: Thailand erklärt wegen Dürre Notstand in mehreren Provinzen



Immer mehr Thailänder leiden unter der schweren Dürre, die weite Teile des Landes im Griff hat. Mehr als 3700 Dörfer seien wegen der Trockenheit inzwischen auf Hilfen der Regierung angewiesen, teilte die Katastrophenschutzbehörde am Freitag mit.

Das waren etwa 1200 mehr als noch vor rund zwei Wochen. Mehr als 380 Lastwagen seien entsandt worden, um Dörfer mit Wasser zu versorgen. Die thailändische Regierung erklärte 23 der insgesamt 76 Provinzen des Landes zu Notstandsgebieten. In der Region Bangkok kündigte die Wetterbehörde dagegen einzelne Gewitterschauer an.

Auslöser der Dürre in weiten Teilen des Landes ist das Wetterphänomen El Niño, das dafür sorgte, dass zum Ende der Regenzeit im September und Oktober zu wenig Regen fiel. Die nächste Regenzeit beginnt Ende April. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter