Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tiere: Bärin Leila von Arthrose-Leiden erlöst



Die Bärin Leila ist im Alter von 28 Jahren im Tierpark von La Chaux-de-Fonds NE gestorben. Sie wurde von einem schweren Arthrose-Leiden erlöst, wie die Tierparkleitung am Dienstag mitteilte.

Die Bärin Leila lebte seit 1993 im Tierpark Bois du Petit-Château in La Chaux-de-Fonds im Neuenburger Jura, der jährlich von rund 100'000 Menschen besucht wird. Sie war in Gefangenschaft geboren worden und kam mit sechs Jahren aus dem Berner Tierpark «Dählhölzli» in die Uhrenstadt - zusammen mit dem Männchen Haydibay.

Ein Jahr nach ihrer Ankunft in La Chaux-de-Fonds gab es bereits Nachwuchs. Leila brachte drei Bärenjunge zur Welt: Wendy, Sirus und Pandi. Zwei der Jungen wurden in Zoos in Spanien platziert.

Das Tierpark-Personal zeigte sich sehr betroffen über den Tod der Bärin. Sie war wegen ihres hellbeigen Pelzes von den Besucherinnen und Besuchern fälschlicherweise oft mit einem Eisbären verwechselt worden. Weil das Tier wegen der fortgeschrittenen Arthrose halbseitig gelähmt war und zuletzt nicht einmal mehr aufstehen konnte, entschieden die Tierärzte, dem Leiden ein Ende zu setzen.

Für Haydibay, der allein zurück bleibt, will der Tierpark nach einer Lösung suchen, damit er das Leben auf seine alten Tage hin auf die bestmögliche Art verbringen kann, wie es in der Mitteilung heisst. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen