Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rüstungsindustrie

China holt im weltweiten Waffenhandel auf

China hat seine Rolle im internationalen Waffenhandel gestärkt und gehört nun zu den vier grössten Exporteuren weltweit. Die Volksrepublik überholte zwischen 2009 und 2013 Frankreich und steigerte ihren Weltmarktanteil auf 6 Prozent.



China liegt damit nun ganz knapp hinter Deutschland (7 Prozent), aber noch weit hinter den USA (29 Prozent) und Russland (27 Prozent), welche die ersten Plätze belegen. Das berichtete das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri am Montag.

Grösster Rüstungsimporteur ist mit riesigem Abstand Indien: Das Land führt inzwischen fast dreimal so viele Waffen ein wie die nächsten Rivalen China und Pakistan.

«Die chinesischen, russischen und amerikanischen Waffenlieferungen nach Südasien sind von wirtschaftlichen und politischen Überlegungen angetrieben», erklärte der Sipri-Forscher Siemon Wezeman. «Vor allem China und die USA scheinen die Lieferungen nach Asien zu nutzen, um ihren Einfluss in der Region zu stärken

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter