Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elefantendame Dehli schenkt Karin Keller-Sutter Rosen



Gewichtiger Empfang für die neue Ständeratspräsidentin in Rapperswil: Elefantendame Dehli von Knies Kinderzoo beschenkt Karin Keller-Sutter in Rapperswil mit einem Rosen-Bouquet.

Kaum hatte Karin Keller-Sutter auf ihrer Reise in den Kanton St. Gallen erstmals heimischen Boden betreten, wurde sie am Mittwochnachmittag von der 50-jährigen Elefantendame Dehli mit einem opulenten Rosen-Bouquet beschenkt. Die neue Ständeratspräsidentin strahlte vor Freude und dankte es den schwergewichtigen Damen mit ein paar Streicheleinheiten, beobachtet von Bundesrat Johann Schneider-Ammann.

Franco Knie von der Zirkusfamilie und dem gleichnamigen Kinderzoo in Rapperswil hatte die sechsköpfige Elefantenherde auf den ungewöhnlichen Auftritt am Bahnhof in Rapperswil vorbereitet. Die meisten Tiere waren früher mit dem Zirkus unterwegs. «Wir haben ein bisschen geübt, damit sie nicht erschrecken», sagte Franco Knie der Nachrichtenagentur sda.

Unbeeindruckt von den hohen Gästen aus dem Extrazug, den Zaungästen und vom Polizei-Helikopter, der über dem Schauplatz kreiste, taten sich die Elefantendamen an einem Ballen Heu gütlich, bevor sie brav zum Zoo zurück trotteten.

Nach einem Ständchen der Feuerwehr Rapperswil-Jona stiegen die Ehrengäste wieder in den Extrazug nach Wil SG, dem Wohnort der neuen Ständeratspräsidentin, wo die Feier bis in den Abend hinein weitergeht. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen